Farfetch ermöglicht Zahlungen in Kryptowährungen

Farfetch, die globale Plattform für die Luxusmodebranche, gab bekannt, dass sie noch in diesem Jahr mit der Annahme von Zahlungen in Kryptowährungen auf dem Farfetch-Marktplatz beginnen wird. Farfetch wird zunächst sieben Kryptowährungen akzeptieren, darunter Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Binance Coin (BNB) und andere.

Farfetch ermöglicht Zahlungen in Kryptowährungen. pixabay.com ©WorldSpectrum (Creative Commons CC0)

Darüber hinaus hat Farfetch eine Partnerschaft mit der globalen Kryptowährungsplattform Lunu für seine Omnichannel-Lösung geschlossen, die elegante POS-Terminals für Transaktionen im Geschäft und ein Online-Widget umfasst. Um auch die Luxusindustrie bei der Einführung dieser Innovationen zu unterstützen, wird diese Partnerschaft Farfetch in die Lage versetzen, diese Expertise und Fähigkeiten mit der Community von Boutiquen und Marken zu teilen, die diese Lösung ebenfalls in ihren Geschäften anbieten möchten.

Farfetch wird seinen Kunden auf dem Marktplatz auch Zahlungsoptionen in Kryptowährungen für alle Einkäufe anbieten. Zunächst wird diese Funktion in den kommenden Monaten für Privatkunden eingeführt und ab Ende 2022 auf alle Kunden in den USA, Großbritannien und Europa ausgeweitet, weitere Länder werden folgen.

Dies folgt auf die erfolgreiche Einführung von Kryptowährungszahlungen in den Flagship-Stores von Off-White in Paris, London und Mailand sowie im eigenen Luxuseinzelhändler Browns. Sichere Kryptowährungstransaktionen bei Browns Brook Street und Browns East sowie den Off-White-Flaggschiffen werden über das Lunu POS-Terminal abgewickelt, das den besten verfügbaren Kryptowährungs-Fiat-Wechselkurs zum Zeitpunkt der Transaktion anwendet. Kunden können auf ihre Kryptowährungs-Geldbörsen zugreifen, um ihre Einkäufe zu bezahlen, indem sie einfach einen QR-Code mit ihrem Smartphone scannen. Lunu akzeptiert mehr als 60 beliebte Krypto-Wallets als Zahlungsmittel für Farfetch-Kunden.

José Neves, Gründer, Vorsitzender und CEO von FARFETCH, sagte: „Farfetch hat Kryptowährungszahlungen in zwei sehr unterschiedlichen Umgebungen eingeführt – in der Monomarken-Boutique mit Off-White und in der Multimarken-Boutique mit Browns. Dies war ein wichtiger Schritt, um zu testen und zu lernen, und wir freuen uns, unser technisches und Service-Know-how mit unserer Community zu teilen. Als Plattformunternehmen sind wir ständig auf der Suche nach Innovationen, um der Luxusindustrie als Brücke zu neuen Technologien und Umgebungen zu dienen, in denen sich die Luxuskunden heute aufhalten und in denen sie sich morgen aufhalten werden. Mit diesem Schritt freuen wir uns darauf, unsere unglaublichen Boutiquen- und Markenpartner zu befähigen, die Kryptowährung zu nutzen.“

Paul Brennan, Managing Director von Browns, sagte: „Browns sucht ständig nach Möglichkeiten, das Einzelhandelserlebnis zu erneuern, um sicherzustellen, dass wir die sich ständig verändernden Bedürfnisse der Kunden erfüllen. Daher war es für uns ein natürlicher nächster Schritt, unsere Kryptowährungsstrategie zu überprüfen. Unser Flaggschiff in der Brook Street und die Browns East Boutique bieten jeweils ein völlig einzigartiges Luxusangebot, das mit Technologie und Erfahrung durchdrungen ist. Unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, einfach und vertrauensvoll mit der von ihnen gewählten Kryptowährung einzukaufen, ist eine zusätzliche Ebene dieses Erlebnisses in unseren Boutiquen, auf die wir nun stolz sind.“

Farfetch
Letzte Artikel von Farfetch (Alle anzeigen)
Beitrag teilen: