Walmart wirbt um britische Verkäufer auf seinem US-Online-Marktplatz

Walmart hat einen größeren Vorstoß unternommen, um britische Exporteure in sein US-amerikanisches Flaggschiff Walmart Marketplace einzubinden. Walmart Marketplace ist ein etablierter Online-Marktplatz, auf dem eine bewährte Gemeinschaft von Drittanbietern jeden Monat eine wachsende Zahl von mehr als 120 Millionen treuen US-Käufern bedient.

Verkäufer, die für den Marktplatz zugelassen werden, erhalten die Unterstützung eines engagierten Onboarding-Teams sowie Zugang zu leistungsstarken Tools und Dienstleistungen, die ihnen helfen, schnell über den Atlantik zu expandieren, einschließlich der Möglichkeit, ihre Waren innerhalb von zwei Tagen* an US-Kunden zu liefern.

Walmart wirbt um britische Verkäufer auf seinem US-Online-Marktplatz. ©Depositphotos

Der Schritt, britische Exporteure zu unterstützen, baut auf dem jahrzehntelangen Engagement von Walmart im britischen Einzelhandel auf und erfolgt in einer Zeit, in der die britische Regierung mit ihrer Kampagne Made in the U.K., Sold to the World“ (Hergestellt in Großbritannien, verkauft an die ganze Welt) ihre Bemühungen zur Förderung britischer Waren außerhalb der EU verstärkt. Handelsvertreter der USA und Großbritanniens trafen sich Anfang des Jahres, um die Handelsbeziehungen zu vertiefen und die florierenden Beziehungen zwischen den beiden Nationen im Wert von 200 Milliarden Pfund zu stärken.

Darren Carithers, Senior Vice President of Marketplace Development bei Walmart International, bot den britischen Exporteuren die „volle Unterstützung des Walmart-Teams“ an, da der weltweit führende Omnichannel-Einzelhändler weiterhin stark in den Marktplatz investiert und dessen Wachstum Priorität einräumt.

„Wir sind zuversichtlich, dass britische Verkäufer in der Lage sein werden, den guten Ruf Großbritanniens in Bezug auf Design, Herstellung und Produktqualität zu nutzen, um als Marketplace-Verkäufer zu florieren und unseren US-Kunden eine größere Auswahl zu bieten, und zwar schnell und in großem Umfang.“ Darren Carithers, Senior Vice President für Marktplatzentwicklung bei Walmart International.

Zu den erstklassigen Tools, die Verkäufern helfen, ihre grenzüberschreitenden Geschäfte zu optimieren und ihr Geschäft in den USA auszubauen, gehört Walmart Fulfillment Services. Es ermöglicht britischen Verkäufern, die marktführende US-Lieferketteninfrastruktur und das Know-how von Walmart zu nutzen, um eine Lieferung innerhalb von zwei Tagen* in den größten Teil der USA anzubieten. Verkäufer können auch auf Marktplatz-Plattform-Tools zugreifen, die ihnen helfen, Prozesse zu beschleunigen, Wachstumschancen zu identifizieren und Aktionen und Feedback zu verwalten.

Zu den führenden britischen Unternehmen, die bereits auf der Plattform vertreten sind, gehören STATSports, das von seinem Sitz in Nordirland aus zu einem weltweit führenden Anbieter von Wearable Tech für Profi- und Amateursportler aufgestiegen ist, BuyBox mit Sitz in Glasgow, das Haus- und Gartenprodukte verkauft, Nodor, das von seinem Hauptsitz in Bridgend, Wales, aus Red Dragon Darts und andere Sportgeräte herstellt und verkauft, und Pertemba mit Sitz in Leicester, das eine breite Palette von Produkten in 18 Länder weltweit exportiert.

Ravi Karia, geschäftsführender Direktor von Pertemba, sagte: „Wir haben unser Geschäft auf dem Marktplatzmodell aufgebaut und exportieren seit 2009 in die ganze Welt. Heute verkaufen wir auf rund 60 großen und kleinen E-Commerce-Marktplätzen. Walmart Marketplace zeichnet sich für uns dadurch aus, dass er einfach zu bedienen ist und uns eine große Reichweite und ein stetiges Umsatzwachstum bringt. Ich empfehle Verkäufern, die Vorteile der einfachen Listung auf dem Marktplatz zu nutzen, um ihren gesamten Katalog anzubieten und die Walmart Fulfilment Services zu erkunden, die uns dabei helfen, die hohen Erwartungen der amerikanischen Verbraucher an den Kundenservice zu erfüllen und unsere Konversionsrate weiter zu verbessern.“

Top-Verkäufer sind eingeladen, die Chancen des Marktplatzes auf dem Londoner Summit zu erkunden

Walmart veranstaltet am 17. Juni 2022 in London ein Sellers Summit mit Unterstützung von Payoneer, dem Technologieunternehmen für den Zahlungsverkehr, und Linnworks, der Plattform für Handelsautomatisierung, die den Handel überall vernetzt. Eingeladen sind führende Hersteller und Exporteure aus den Bereichen Mode, Haushalt und Küche, Sportartikel, Beauty und Unterhaltung.

Payoneer und Linnworks werden mit Walmart zusammenarbeiten, um Verkäufern in Großbritannien integrierte Zahlungsoptionen und zentralisierte Arbeitsabläufe für die Bestands- und Auftragsverwaltung zu bieten, die ihnen helfen, grenzüberschreitende Geschäfte zu vereinfachen und zu rationalisieren und bei wachsender Nachfrage zu skalieren.

James Allum, SVP und Regional Head of Europe bei Payoneer, sagte: „Payoneer ist auf dem Weg, Unternehmen jeder Größe und aus allen Ländern zu befähigen, grenzüberschreitend zu wachsen. Wir freuen uns, dass immer mehr britische Unternehmen der globalen digitalen Wirtschaft als Verkäufer auf dem Walmart Marketplace in den USA beitreten. Wir freuen uns darauf, sie weiterhin dabei zu unterstützen, ihre grenzüberschreitenden Zahlungen zu verwalten, Zugang zu Betriebskapital und Compliance-Unterstützung zu erhalten und weltweit zu expandieren.“

Callum Campbell, CEO von Linnworks, sagte: „Für den Erfolg eines Unternehmens ist es heute unerlässlich, die Kunden dort zu treffen, wo sie online einkaufen, und ihnen das richtige Produkt zur richtigen Zeit anzubieten. Walmart Marketplace beseitigt die Hürden für britische Verkäufer, indem es sie mit Kunden mit hoher Nachfrage verbindet und eine unkomplizierte Fulfillment-Lösung bietet. Linnworks hilft Verkäufern, sich mühelos in Walmart Marketplace zu integrieren, damit sie ihre Umsätze steigern, ihre Prozesse automatisieren und ihr Geschäftspotenzial ausschöpfen können.“

*Der Versand innerhalb von zwei Tagen ist überall in den kontinentalen USA möglich, kann aber während der Hochsaison (September-Januar) nicht garantiert werden.

Walmart
Beitrag teilen: