FedEx Express stärkt Konnektivität zwischen Asien und Europa

FedEx Express hat heute eine neue Flugroute zwischen Asien und Europa angekündigt. Die Route bietet Kunden in ganz Nordasien, einschließlich China und Japan, eine verbesserte Anbindung und Servicezuverlässigkeit. Auch Kunden in Singapur werden von zusätzlichen Kapazitäten aus Europa profitieren.

FedEx Express stärkt Konnektivität zwischen Asien und Europa. ©FedEx 2022

Größere Konnektivität zwischen Asien und Europa

Die neue Flugroute verbindet erstmals Chinas Hauptstadt Peking mit dem FedEx-Drehkreuz Charles de Gaulle (CDG) in Paris, Frankreich, mit zehn Verbindungen pro Woche über Osaka, Japan. Diese neue Route kommt den Unternehmen zugute, da die Cut-Off-Zeit für ausgehende Sendungen am selben Tag von Peking nach Europa verlängert wird, wodurch die Kunden mehr Zeit haben, ihre Sendungen zu organisieren.

Darüber hinaus profitieren japanische Unternehmen, die zeitkritische Pakete oder Sendungen, die eine strenge Temperaturkontrolle und -überwachung erfordern, wie z. B. im Gesundheitssektor, sowie schwere Pakete versenden, von der direkten Verbindung zwischen dem Kansai International Airport, dem FedEx North Pacific Regional Hub und dem CDG Hub in Paris, Frankreich.

Diese neue Route bietet außerdem einen Tag pro Woche eine Direktverbindung zwischen dem FedEx Charles de Gaulle (CDG) Hub und Singapur. Singapur ist der zweitgrößte Handelspartner der EU in der ASEAN-Region, und die Direktverbindung bietet den Kunden in Singapur eine erhöhte wöchentliche Inbound-Kapazität von fast 50 Tonnen (50.000 Kilogramm).

„Als eine der wichtigsten Handelsrouten der Welt ist Asien-Europa der Ort, an dem die Mega-Volkswirtschaften in den kommenden Jahren zusammenwachsen werden. Die Deckung des Kapazitätsbedarfs ist von entscheidender Bedeutung, ebenso wie Serviceverbesserungen wie die Verlängerung der Cut-off-Zeiten, um die heutige On-Demand-Wirtschaft besser zu unterstützen“, sagte Kawal Preet, Präsident der Region Asien-Pazifik, Naher Osten und Afrika (AMEA) bei FedEx Express. „Diese neue Flugroute ist ein weiteres Beispiel für unsere kontinuierlichen Bemühungen, unsere operative Stärke zu verbessern und die Kundenbedürfnisse entlang eines wachsenden Handelskorridors zu erfüllen. Dies wird Importeuren und Exporteuren auf beiden Seiten helfen, flexiblere Lieferketten aufzubauen und ihnen einen besseren Zugang zu neuen Märkten zu ermöglichen.“

Der Handel zwischen Asien und Europa macht etwa die Hälfte des weltweiten Warenhandels aus, was auf die starke Handelsdynamik zurückzuführen ist, die von China, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt, ausgeht. Im Jahr 2021 wuchs der Handel zwischen China und Europa auf 800 Mrd. USD, und dieser Trend setzt sich mit einem Anstieg von 12 % gegenüber dem Vorjahr im Januar und Februar 2022 auf 138 Mrd. USD fort, was Chinas Position als weltweit größter Handelspartner der EU weiter stärkt . Auch der Handel zwischen anderen asiatischen Märkten wie Japan, Singapur und der EU weist weiterhin eine gesunde Dynamik auf.

Die Einführung dieser neuen Flugroute ist eine Erweiterung der laufenden Bemühungen, das FedEx Luftfrachtnetz zu erweitern und es den Kunden zu ermöglichen, das volle Potenzial des grenzüberschreitenden Handels auszuschöpfen. Im vergangenen Jahr hat FedEx sechs neue Interkontinentalflüge aus dem asiatisch-pazifischen Raum (APAC) eingeführt, die eine zusätzliche Kapazität von fast 2.700 Tonnen (2.690.000 kg) und insgesamt über 220 wöchentliche Flüge von und nach APAC in die USA und nach Europa bieten.

FedEx
Beitrag teilen: