eBays Reaktion auf die Änderungen in der Google Produktsuche

Google stellt neue Anforderungen an Händler, die Produkte in die Google Produktsuche einspeisen wollen. eBays Reaktion auf die Änderungen in der Google ProduktsucheAuctionBytes wandte sich aus diesem Grund an Robert Chatwani, eBay Director of Internet Marketing, und fragte ihn, inwieweit sich die Änderungen auf die eBay-Artikeleinstellungen auswirken und was Händler nun beachten müssen.

Auf die Frage, ob eBay sich mit der neuen Google Produktsuche auseinandersetzt, entgegnet Chatwani: „Ja, absolut“. eBay habe ein Team, das sich nur mit den Datenfeeds beschäftigte und daran arbeite die Feeds in der Google Produktsuche für die eBay-Händler ständig zu optimieren. Auch stünde man in ständigem Kontakt mit Google.

AuctionBytes: Was tut eBay im Besonderen? Robert Chatwani: „Wir erweitern zum Beispiel sehr schnell unsere Katalog-Erfassung auf eBay,wodurch es für Händler leichter ist, auf eBay Artikel einzustellen. Der Vorteil liegt auch darin, dass man dadurch der Google Produktsuche mehr strukturierte Daten anbieten kann.“ Auch können Händler Produkt-spezifische Daten, wie den EAN-Strichcode über Drittanbieter Verkaufsapplikationen in ihre Artikeleinstellungen aufnehmen.

AuctionBytes: Was können Händler selbst noch tun? Robert Chatwani: „In erster Linie sollten sie in jedem Fall Produkt-Identifizierungsmerkmale aufnehmen, wenn sie ihre Artikel auf eBay einstellen. Hierdurch wird die Möglichkeit für eBay erhöht die Artikeleinstellung der Google Produktsuche zuzustellen.“ Details zum eBay Katalog findet man hier.

eBays Reaktion auf die Änderungen in der Google Produktsuche was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Re-Commerce Marktführer momox mit 30 Prozent Umsatzwachstum in 2016 Die Freude am Handel mit Gebrauchtem ist bei Verbrauchern ungebrochen, der Markt noch lange nicht erschöpft: Der Berliner Re-Commerce Anbieter momox verkündet für 2016 einen Umsatz von rund 150 Millionen Euro. Das bedeutet ein zweistelliges Wachstum im siebten Jahr in Folge und eine Steigerung um kn...
Fachkräftemangel beim Online Marketing Kaum eine andere Branche boomt so sehr wie das Online Marketing, im gleichen Atemzug jedoch muss ein trauriges Faktum genannt werden: Kaum eine andere Branche leidet an solch einem hohen Fachkräftemangel wie das Online Marketing. Was also machen, wenn man will aber nicht kann, weil schlichtweg das P...
Digitalisierung: Keine Chance für Abzocker-Firmen Der B2B-Bereich ist im Netz mittlerweile ebenso stark vertreten wie der B2C-Bereich. Sprich: Sowohl für Anbieter als auch für professionelle Einkäufer ist das Internet die erste Anlaufstelle. Für Unternehmen bedeutet das meist eine Investition in Online-Marketing-Maßnahmen. Doch das fehlende Wissen ...
eBay CEO Devin Wenig: Besucht man eBay ohne genaue Vorstellungen kann es schwierig sein do... Am 20.Juli 2015 trennten sich eBay und PayPal. Für eBay wird damit ein neues Kapitel als unabhängiges Unternehmen beginnen. Grund genug für das Forbes-Magazin den neuen eBay CEO Devin Wenig etwas genauer zu betrachten. eBay CEO Devin Wenig: Besucht man eBay ohne genaue Vorstellungen kann es schw...
Wird eBay verkauft werden und wer wird es dann kaufen? Skip McGrath beschäftigt sich in der neuen Ausgabe seines Newsletters mit der Frage, ob eBay verkauft werden wird und wer ein potentieller Übernahmekandidat sein könnte. Die Wall Street wartet mit Gerüchten auf, dass eBay nach der PayPal-Abspaltung zum Verkauf angeboten werde. Niemand weiß sicher...
Marken-Vertrauen zunehmend rückgängig Das Vertrauen in Marken nimmt fortwährend ab. Lediglich 30% der deutschen Konsumenten vertrauen Marken. Das ist ein Resultat der Studie 'Meaningful Brands 2015' von Havas Media. Allerdings zeigt sie auch: Sinnstiftende Marken, die das Verbrauchervertrauen genießen, sind im Ergebnis wirtschaftlich au...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,