eBays MissionFish hilft karitativen Start-Ups

MissionFish, ein Unternehmen, das kürzlich von eBay akquiriert wurde und die Zahlungen für eBay for Charity eBays MissionFish hilft karitativen Start-Upsabwickelt, hat bekannt gegeben, dass sie neu zu gründende Online-Geschäfte in Großbritannien, die Wohltätigkeit-Organisationen unterstützen möchten, mit bis zu 10.000 britischen Pfund unter die Arme greifen möchten.

Die Zuschüsse werden für britische Online-Unternehmen bewilligt, die Mittel für wohltätige Zwecke zur Verfügung stellen oder deren Firmen Spendenaktionen durchführen. Bereits bestehende Unternehmen können durch die Nutzung  von Plattformen wie eBay for Charity für wohltätige Zwecke Geld sammeln und erhalten auch hier Hilfe von MissionFish.

Zunächst werden zwei Zuschüsse von bis zu 10.000 Pfund zur Verfügung stehen. Sollten mehr als zwei wirklich ausreichend qualifizierte Bewerbungen eingehen, wird MissionFish weitere Zuschüsse zur Verfügung stellen.

247 TopSeller, ein eBay E-Commerce Lösungsanbieter hat zugestimmt die Gewinner ein Jahr lang zu beraten und alle möglichen Hilfen zur Verfügung zu stellen. 247 TopSeller bietet ebenfalls an, wenn erforderlich, einen Web-Shop zu entwickeln.

Interessenten haben noch bis zum 31. Juli 2011 ihre Bewerbungen an MissionFish Online Business Grant Application Form zu richten.

eBays MissionFish hilft karitativen Start-Ups was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Neuerungen für gewerbliche Verkäufer bei eBay Der weltweite Online-Marktplatz eBay kündigt für den Sommer 2018 weitere Neuerungen für gewerbliche Verkäufer an. Diese sollen das Kauferlebnis bei eBay weiter verbessern und das Wachstum der Verkäufer fördern. Hier finden Sie alle ​Neuerungen​ im Überblick. Einführung der produktbasie...
Marktplätze als Chance für Einsteiger und etablierte Online-Händler Der E-Commerce ist vor allem von der starken Konkurrenz der Händler zueinander geprägt. Dass diese Konkurrenz aber nicht zwangsläufig schlecht und schädlich sein muss, zeigen die großen Internet.-Marktplätze sehr deutlich. Diese bieten Händlern immerhin die Möglichkeit, ihre Waren dort schnell, einf...
EHI-Studie: Gut verpackt – weniger retourniert Die durchschnittliche Retourenquote im Onlinehandel fällt mit insgesamt rund 15 Prozent zwar eher moderat aus, in einzelnen Branchen liegen die Quoten jedoch um ein Vielfaches höher und jede Retoure kommt die Händler mit durchschnittlich rund 10 Euro pro Artikel teuer zu stehen. Entscheidende Maßnah...
PayPal hat seine Nutzungsbedingungen aktualisiert Vor Kurzem aktualisierte der US-amerikanische Bezahl-Dienstleister PayPal seine Nutzungsbedingungen. Obwohl solche Änderungen zum Geschäft gehören und nicht selten erfolgen, waren sie dieses Mal umfangreicher als sonst. Sie zeigen auch, wie stark der Wunsch des Payment-Anbieters ausgeprägt ist, bei ...
Studie: Online-Marktplätze steigern Umsätze und Kundenloyalität Online-Marktplätze gelten nicht erst seit gestern als Zugpferd im E-Commerce: Amazon Marketplace und eBay bieten Händlern und Käufern eine Plattform für so ziemlich alles. Doch auch zahlreiche spezialisierte Online-Marktplätze haben sich längst bei Liebhabern bestimmter Produktgruppen etabliert. Ein...
Speed4Trade neuer Partner des „E-Commerce-Leitfadens“ Mit der Partnerschaft aus Forschung und Praxis bündeln Speed4Trade und ibi research, das Institut der Universität Regensburg, ihre Kompetenzen. Multi-Channel-Spezialist Speed4Trade trägt künftig mit fundiertem Wissen über die Integration verschiedenster Verkaufskanäle zum „E-Commerce-Leitfaden“ bei....

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,