MoEngage startet eine neue WhatsApp Business Integration für Unternehmen

MoEngage kündigt eine neue WhatsApp-Business-Integration an, die es Unternehmen ermöglicht, Erkenntnisse zu sammeln und personalisierte WhatsApp-Kampagnen für verschiedene Kundensegmente durchzuführen, um das Engagement und die Bindung der Kunden sowie den Umsatz zu steigern.

MoEngage startet eine neue WhatsApp Business Integration für Unternehmen. pixabay.com ©arivera (Creative Commons CC0)

Seit 2019 hat sich das Kaufverhalten der Verbraucher entscheidend verändert – sie treffen seither über ihre Smartphones immer wichtigere Kaufentscheidungen. Gemäß einer Studie von Google, nahm die mobile Suche nach „best place to buy XYZ“ hat um 70 % zu, und 59 % der Verbraucher geben an, dass die Bequemlichkeit des Einkaufs über das Mobilgerät bei der Entscheidung für eine Marke oder einen Händler eine wichtige Rolle spielt.

Während sich Vorlieben und das Kaufverhalten der Verbraucher ändern, ist es für Unternehmen unabdingbar, hiermit Schritt zu halten und Kunden in der richtigen Phase des Kaufprozesses anzusprechen. Da Smartphones zu einem integralen Bestandteil dieser Reise geworden sind, müssen Unternehmen ihre verfügbaren Kommunikationskanäle auf WhatsApp erweitern.

Mit der erkenntnisgestützten Plattform für Kundenengagement von MoEngage können Unternehmen herausfinden, wonach Kunden auf der mobilen App oder Webseite suchen, mithilfe von KI vorhersagen, welche nächsten Schritte sie unternehmen werden, und ihnen automatisch kontextrelevante Empfehlungen, Warnungen und Erinnerungen über mehrere Kommunikationskanäle zu versenden.

Über diese Partnerschaft mit ihren Kunden können Unternehmen nun eine kundenspezifische Kommunikation mit ihren technisch versierten und mobilitätsorientierten Kunden über WhatsApp führen.

Unternehmen machen ohne WhatsApp Verluste

WhatsApp ist in 180 verschiedenen Ländern verfügbar – in 20 Landessprachen. Am meisten wird WhatsApp von der Altersgruppe der 26- bis 35-Jährigen genutzt – der im Internet versierten Zielgruppe.

Es ergibt sich gemäß AISensy Folgendes: 54 % der Verbraucher bevorzugen WhatsApp zur Abfrage über einen Lieferstatus, 50% zur Terminvereinbarung/für Veranstaltungsupdates, 23 % möchten über Werbeangebote bevorzugter Marken informiert werden.

Da immer mehr Unternehmen WhatsApp einsetzen, verbessert das WhatsApp-Team die Art und Weise, wie Unternehmen mit ihren Kunden kommunizieren können. Etwa konnten Unternehmen früher nur zeitlich relevante Benachrichtigungen versandten, sodass Kunden nur 24 Stunden, aber nicht länger, verfolgt werden konnten. Um eine nahtlose und zeitnahe Interaktion zwischen Unternehmen und Kunden zu ermöglichen, unterstützt WhatsApp jetzt mehrere Benachrichtigungstypen – etwa darüber, ob Artikel wieder auf Lager sind. Nachdem sich regelmäßige Updates von Gesundheitsbehörden zum Thema „Covid 19″ als wichtig erwiesen haben, will nun AlSensy einen ähnlichen Dienst für andere Themen bereitstellen.

Kommunikation muss kundenspezifisch und bedeutungstragend sein

Nehmen wir an, ein Kunde will Gartenbausätze kaufen, sieht sich einige Produkte an, aber wird durch eine wichtige E-Mail abgelenkt, so dass er seinen Einkauf abbricht. MoEngage überwacht dieses Verhalten, sammelt Erkenntnisse und veranlasst Unternehmen, solchen Kunden WhatsApp-Nachrichten zu senden über aktuell gültige Gartenbausatzrabatte – sofern diese Kommunikationen angefordert bleiben.

„Durch die Zusammenarbeit mit Meta wollen wir die Kluft zwischen Unternehmen und ihren Kunden überbrücken, indem wir Erkenntnisse über Kunden, deren Verhalten über die Zeit hinweg und die langfristigen Auswirkungen von WhatsApp-Kampagnen auf wichtige Geschäftskennzahlen wie LTV, Umsatz, Kundenbindung und Produktverfügbarkeit nutzbar machen“, fügte Raviteja Dodda, CEO und Mitbegründer von MoEngage, hinzu.

MoEngage
Beitrag teilen: