Datenberufe: Ein Überblick über die wichtigsten Berufe

Sie möchten ein Profi im Bereich Data werden, wissen aber nicht, welcher Beruf Ihren Erwartungen in diesem Bereich am besten entspricht? In diesem Artikel werden wir versuchen, all Ihre Fragen zu klären, indem wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Berufe im Bereich Data geben.

Datenberufe: Ein Überblick über die wichtigsten Berufe. pixabay.com ©Buffik (Creative Commons CC0)

Data Scientist

Der Data Scientist ist ein Wissenschaftler. Sein Ziel ist es, durch die Analyse von Daten Problemlösungen zu finden. So muss der Data Scientist den am besten geeigneten Algorithmus finden, um die verschiedenen Bedürfnisse seines Unternehmens zu erfüllen.

Der Beruf des Data Scientists kann oft den Eindruck erwecken, dass ein sehr hohes Maß an mathematisch-statistischen Kenntnissen erforderlich ist. Dieser Beruf erfordert jedoch vor allem die Fähigkeit, Daten zu verstehen und einen leistungsfähigen Algorithmus zu erstellen. Der Data Scientist muss also Modelle zur Datenanalyse vergleichen und seine Erkenntnisse dann mit dem Rest des Teams teilen.

Erfahren Sie, wie auch Sie zum Data Scientist werden können!

Data Engineer

Der Data Engineer ist, wie der Name schon sagt, ein Ingenieur.

Seine Aufgabe besteht darin, Rohdaten aus vielen verschiedenen Quellen in einem zentralen Data Warehouse zusammenführen: Er muss Datenbanken erstellen und organisieren, indem er eine Pipeline einrichtet, um die Datenbeschaffung und -speicherung zu automatisieren. Anschließend sortiert der Data Engineer die Daten und macht sie für Data Scientists analysierbar.

Data Analyst

Die Hauptaufgabe des Data Analyst ist die Analyse von Daten. Der Data Analyst verfügt über umfassende Kompetenzen im Bereich der Datenvisualisierung. Er untersucht insbesondere bereinigte Datenbanken, um darin Erkenntnisse zu finden, die dem Unternehmen bei der Entscheidungsfindung helfen. Im Gegensatz zum Data Scientist formuliert der Data Analyst jedoch nicht selbst die Probleme, für die er Lösungen finden wird, sondern löst lediglich Probleme, die von seinem Unternehmen insbesondere mithilfe von SQL ermittelt wurden.

Data Manager

Der Data Manager sammelt und klassifiziert die Informationen des Unternehmens. Seine Hauptaufgaben bestehen darin, alle Daten zu sammeln, sie zu organisieren, sie verständlich zu machen, fehlende Daten hinzuzufügen, Fehler zu beheben und schließlich die Daten zu sichern.

Business Analyst

Der Business Analyst hat eine sehr operative Rolle und untersucht die Strategien des Unternehmens auf Marketing- und Finanzebene. Im Gegensatz zum Data Analyst führt er die Geschäftsanalyse unternehmensintern durch.

Business Intelligence Manager

Der Business Intelligence Manager muss die Daten des Unternehmens sortieren und analysieren, um Leitfäden zur Entscheidungsfindung zu erstellen, aus denen er seine Erkenntnisse und Empfehlungen für Marketing- und Data-Science-Lösungen ableitet.

Chief Data Officer

Der Chief Data Officer überwacht die Datenerhebung und -optimierung. Er entscheidet, wie das Unternehmen die vorhandenen Daten nutzen wird. Der Chief Data Officer kann mit einem echten Manager verglichen werden, der über ein gewisses Wissen im Bereich Data verfügt.

Data Protection Officer

Der Data Protection Officer ist für den Datenschutz zuständig: Er ist das Bindeglied zwischen dem Gesetz und der Technologie. So gibt er seinem Unternehmen die Möglichkeit, die ihm zur Verfügung stehenden Daten zu nutzen, ohne die Privatsphäre der Nutzer zu verletzen.

Data Architect

Der Data Architect ist, wie der Name schon sagt, ein Architekt. Er verwaltet die Art und Weise, wie die Daten gespeichert werden. Daher beherrscht er die Werkzeuge von Big Data und Cloud-Lösungen.

Data Miner

Der Data Miner extrahiert, sortiert und macht die Rohdaten lesbar. Er kommt häufig in Strukturen zum Einsatz, die über extrem vielfältige Datenquellen verfügen und daher eine große Bereinigung benötigen.

Master Data Manager

Dieser Beruf ist ausschließlich hochqualifizierten Personen vorbehalten. Master Data Management ist ein Begriff, der sich auf die Verwaltung der erfolgskritischen Daten bezieht. Alle diese Daten werden innerhalb einer einzigen Datei, der Master File, gespeichert und erleichtern den Austausch von Daten zwischen den Abteilungen des Unternehmens.

Big-Data-Ingenieur

Der Big-Data-Ingenieur hat sehr unterschiedliche Aufgaben, kümmert sich aber insbesondere um die Verwertung der Daten. Er analysiert große Datenmengen mithilfe verschiedener Software, um sie nutzbar zu machen, damit sie anschließend klassifiziert und in detaillierten Berichten hervorgehoben werden können. Der Big-Data-Ingenieur ist auch für die Erstellung und Einrichtung von Clustern zuständig. Er muss sich auch um die Implementierung der Algorithmen und deren Qualitätskontrolle kümmern, um dann die Schlüssigkeit der Ergebnisse zu gewährleisten.

onlinemarktplatz.de
Beitrag teilen: