Wie ein britischer eBay-Verkäufer den Re-Commerce in ein Millionengeschäft verwandelt hat

Selbst millionenschwere Unternehmen fangen klein an. „Meine Frau hatte einige Vintage-Kleider in ihrem Kleiderschrank, die sie nicht mehr trug, und sie stellte sie bei eBay ein“, erzählt Carl Walker.

Das war im Jahr 2010. Heute ist Carls eBay-Geschäft, das er zusammen mit seiner Frau Katie, Sarah Dean und Sam Hunter betreibt, über ein 10.000 Quadratmeter großes Lagerhaus gewachsen, hat über 150.000 Artikel verkauft und sich, was mindestens genauso wichtig ist, einen Namen als Pionier in Sachen Nachhaltigkeit in der Mode gemacht.

Go Thrift UK. ©eBay 2022

Ihr Unternehmen, Go Thrift, hat seinen Sitz in Nordengland, in der Nähe von Manchester. Für Carl und seine Mitbegründer sind Geschäft und Nachhaltigkeit keineswegs Gegensätze, sondern ergänzen sich gegenseitig. Die Mission von Go Thrift besteht darin, „Secondhand-Kleidung ein brandneues Leben zu geben, denn jeder verdient Kleidung, die er liebt und die nicht die Welt kostet, buchstäblich.“

Fast Fashion, ein Begriff, der die kostengünstige und schnelle Produktion von Kleidung beschreibt, ist eine gigantische Industrie, die zu einer Menge Abfall beiträgt. Im Durchschnitt steigt unser jährlicher Verbrauch an Kleidung um 400 % im Vergleich zu vor 20 Jahren – und das erscheint zwar wie eine Ewigkeit, aber vor 20 Jahren war 2002.

Der Water Footprint Calculator zeigt, dass für die Herstellung eines einzigen T-Shirts 659 Gallonen Wasser und für die Herstellung einer einzigen Jeans über 2.100 Liter Wasser benötigt werden. Beim Färbeprozess entstehen unbrauchbare Abwässer, die nach Angaben des Umweltprogramms der Vereinten Nationen die zweitgrößten Wasserverschmutzer weltweit sind. Schätzungen zufolge ist die Modeindustrie für bis zu 10 % aller weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Zwar werden einige unerwünschte Kleidungsstücke gespendet, aber es gibt einfach zu viel davon.

Go Thrift ist ein großer Einzelhändler für Secondhand-Kleidung, die in der ganzen Welt gesammelt und verkauft wird. Aus dem ersten Kleiderschrank voller Vintage-Kleider hat sich Go Thrift zu einem Millionengeschäft entwickelt. „Am Ende kauften wir Containerladungen, stellten mehr Angebote ein und verkauften schließlich mehr“, sagt Carl.

Go Thrift UK. ©eBay 2022

Diese gebrauchten Kleidungsstücke – alte Band-T-Shirts aus den 1970er Jahren, Rockabilly-Kleider aus den 1950er Jahren, maximalistische Silhouetten aus den 1980er Jahren – finden bei eBay ein neues Zuhause. Go Thrift findet Tausende von einwandfreien Kleidungsstücken, die nur darauf warten, von einem neuen Besitzer getragen und geliebt zu werden, und eBay vermittelt den Käufer. „eBay ist ein globaler Marktplatz, der es uns ermöglicht, für fast jedes Kleidungsstück einen Käufer zu finden“, sagt Carl. „Bootcut-Jeans können wir hier in Großbritannien nicht verkaufen, aber wir können sie in Osteuropa verkaufen. Alles ist irgendwo in Mode.

Die Bemühungen von Go Thrift, tragbare, modische Kleidung vor der Mülldeponie zu bewahren – rund 57 % aller ausrangierten Kleidungsstücke landen normalerweise weltweit dort – haben zu mehreren Auszeichnungen geführt. Das Unternehmen wurde bei den eBay for Business Awards 2021 mit dem Sustainable Seller Award ausgezeichnet und erhielt eine Finanzierung von der nachhaltigen Investmentfirma OnePlanetCapital, die ausschließlich in Unternehmen investiert, die einen erheblichen Einfluss auf den Klimawandel ausüben können. Mit dieser Finanzierung plant Go Thrift den Umzug in ein Lagerhaus, das dreimal so viel Platz bietet. Das wird es ihnen ermöglichen, ihren nachhaltigen Betrieb weiter auszubauen, indem sie zum Beispiel in Solarpaneele für saubere Energie investieren.

„Es ist natürlich sehr wichtig, dass wir einen Unterschied machen und etwas bewirken, aber es geht uns nicht nur darum, sondern es steckt auch ein geschäftlicher Sinn dahinter, nämlich die Nachfrage nach Secondhand“, sagt Carl. Das erneute Interesse am Re-Commerce – dem Kauf und Verkauf von Secondhand-Waren – ist kein vorübergehender Trend, denn die Verbraucher zeigen immer wieder die Bereitschaft, gebrauchte Kleidung zu kaufen und zu tragen. Carl sagt: „Wenn es erschwinglicher und nachhaltiger ist, warum sollten die Leute dann nicht in Erwägung ziehen, Secondhand zu tragen?“

Re-Commerce ist seit dem ersten Tag ein Teil von eBays Geschäft. Erfahren Sie unter ebayinc.com/recommerce mehr darüber, wie Recommerce wirtschaftliche Möglichkeiten für alle schafft und gleichzeitig einen Beitrag zu einem gesünderen Planeten leistet.

eBay
Beitrag teilen: