Bevorstehende Preiserhöhungen für Sofortüberweisungen bei PayPal und Venmo in den USA

In den kommenden Wochen werden wir die Preisstruktur für Sofortüberweisungen für Verbraucher und Händler in den USA ändern, sowohl bei PayPal als auch bei Venmo.

Wir wissen, wie wichtig es für PayPal- und Venmo-Kunden ist, beim Zugriff auf ihr Geld flexibel zu sein. Deshalb bieten wir Optionen wie die Sofortüberweisung an, mit der Kunden ihr Geld gegen eine Gebühr sofort auf ein Bankkonto oder eine Debitkarte überweisen können, sowie die Standard-Banküberweisung, mit der Kunden, die ein paar Tage warten können, ihr Geld gebührenfrei überweisen können, das in der Regel innerhalb von 1-3 Werktagen ankommt.

Bevorstehende Preisänderungen für Sofortüberweisungen bei PayPal und Venmo in den USA. ©PayPal 2022

Die Sofortüberweisung ist ein Vorteil, den wir unseren Kunden auch außerhalb der Standard-Banküberweisungen bieten, und wir nehmen einige Änderungen vor, um dem von uns gebotenen Wert besser gerecht zu werden.

Für Privatkonten bei PayPal und für Verbraucher- und Geschäftsprofile bei Venmo zahlen die Nutzer 1,75 % des Überweisungsbetrags, wobei die Mindestgebühr 0,25 USD und die Höchstgebühr 25 USD beträgt. Für PayPal-Händlerkonten werden wir den bestehenden Satz von 1,5 % des Überweisungsbetrags beibehalten, die Mindestgebühr auf 0,50 USD ändern und die bestehende Obergrenze von 15 USD aufheben und durch eine neue Struktur ohne Gebührenobergrenze ersetzen. Diese Preisänderungen treten für Venmo-Kunden am 23. Mai 2022 in Kraft. Für PayPal-Kunden treten die Preisänderungen am 17. Juni 2022 in Kraft.

PayPal
Beitrag teilen: