Amazon baut seine Position als weltgrößter gewerblicher Abnehmer erneuerbarer Energien aus

Amazon kündigte 37 neue Projekte für erneuerbare Energien auf der ganzen Welt an. Damit macht das Unternehmen erhebliche Fortschritte auf seinem Weg, bis zum Jahr 2025 – fünf Jahre vor dem ursprünglichen Ziel 2030 – 100 % seines Betriebs mit erneuerbaren Energien zu versorgen. Die neuen Projekte erhöhen die Kapazität von Amazons Portfolio an erneuerbaren Energien um fast 30 %, von 12,2 Gigawatt (GW) auf 15,7 GW, und bringen die Gesamtzahl der Projekte für erneuerbare Energien auf 310 in 19 Ländern. Die zusätzlichen 3,5 GW an sauberer Energiekapazität aus diesen neuen Projekten bauen Amazons Führungsposition als weltgrößter Unternehmenskäufer von erneuerbaren Energien aus und bringen das Unternehmen in seinen Bemühungen voran, das Klimaversprechen zu erfüllen, eine Verpflichtung, bis 2040 – 10 Jahre vor dem Pariser Abkommen – kohlenstofffrei zu sein.

Amazon baut seine Position als weltgrößter gewerblicher Abnehmer erneuerbarer Energien aus. pixabay.com ©atimedia (Creative Commons CC0)

„Unser Engagement für den Schutz des Planeten und die Begrenzung der Auswirkungen von Amazon auf die Umwelt hat dazu geführt, dass wir sowohl 2020 als auch 2021 der größte Unternehmenskäufer von erneuerbaren Energien weltweit sein werden. In Anbetracht des Wachstums unseres Unternehmens und unseres Ziels, den Betrieb von Amazon zu 100 % mit erneuerbaren Energien zu betreiben, werden wir unsere Investitionen in erneuerbare Energien nicht bremsen“, sagte Andy Jassy, CEO von Amazon. „Wir haben jetzt 310 Wind- und Solarprojekte in 19 Ländern und arbeiten hart daran, unser Ziel zu erreichen, unser Unternehmen bis 2025 zu 100 % mit erneuerbarer Energie zu versorgen – fünf Jahre vor unserem ursprünglichen Ziel von 2030.“

Die 37 neuen Projekte, die angekündigt wurden, befinden sich in den USA, Spanien, Frankreich, Australien, Kanada, Indien, Japan und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Sie unterscheiden sich in Art und Größe der Projekte: drei neue Windparks, 26 neue Solarparks und acht neue Solaranlagen auf den Dächern der Amazon-Gebäude in aller Welt. Mit diesen Projekten verfügt Amazon nun über insgesamt 310 Projekte im Bereich erneuerbare Energien, darunter 134 Wind- und Solarparks und 176 Aufdach-Solarprojekte.

Sobald die 310 Projekte von Amazon in Betrieb sind, werden sie voraussichtlich 42.000 Gigawattstunden (GWh) erneuerbare Energie pro Jahr erzeugen – genug Strom, um jährlich 3,9 Millionen US-Haushalte zu versorgen. Die durch diese Projekte erzeugte kohlenstofffreie Energie wird außerdem dazu beitragen, jährlich 17,3 Millionen Tonnen Kohlenstoffemissionen zu vermeiden, was den jährlichen Emissionen von mehr als 3,7 Millionen Autos in den USA entspricht.

Amazon investiert auch weiterhin in Projekte für erneuerbare Energien in Verbindung mit Energiespeicherung. Die Energiespeichersysteme ermöglichen es Amazon, die von seinen Solarprojekten erzeugte saubere Energie zu speichern und sie dann einzusetzen, wenn die Solarenergie nicht verfügbar ist, z. B. in den Abendstunden oder in Zeiten hoher Nachfrage. Dies stärkt die Klimawirkung von Amazons sauberem Energieportfolio, indem es kohlenstofffreien Strom über einen größeren Teil des Tages ermöglicht. Bei den neuen Projekten handelt es sich um ein 300-Megawatt (MW)-Solarprojekt in Verbindung mit 150 MW Batteriespeichern in Arizona und ein 150-MW-Solarprojekt in Verbindung mit 75 MW Batteriespeichern in Kalifornien. Zusammengenommen verdoppeln die beiden Projekte die von Amazon angekündigte Gesamtzahl der mit Energiespeichern gekoppelten Solarprojekte von 220 MW auf 445 MW.

Nachfolgend finden Sie weitere Einzelheiten zu der heute angekündigten Reihe von Projekten für erneuerbare Energien, die saubere Energie für den Betrieb von Amazon liefern werden, einschließlich der Unternehmensniederlassungen, der Erfüllungszentren und der Rechenzentren von Amazon Web Services (AWS), die Millionen von Kunden weltweit unterstützen:

  • 23 Projekte in den USA, verteilt über 13 Bundesstaaten: Damit steigt Amazons Gesamtbeschaffung sauberer Energie in den USA von 7,2 GW auf 10,4 GW. Zu den neuen Projekten gehört Amazons bisher größtes Projekt im Bereich erneuerbare Energien (nach Kapazität), ein 500-MW-Solarpark in Texas. Die Ankündigung umfasst auch die ersten Projekte des Unternehmens für erneuerbare Energien in Missouri. Die übrigen Projekte befinden sich in Arizona, Arkansas, Kalifornien, Delaware, Georgia, Illinois, Indiana, Mississippi, Ohio, Oklahoma und Virginia.
  • Fünf neue Projekte in Spanien: Das Unternehmen hat in Spanien zusätzliche 314 MW an Kapazitäten für erneuerbare Energien aufgebaut und damit seine Gesamtinvestitionen in diesem Land auf 1,4 GW erhöht. Zu den fünf neuen Projekten gehören drei Solar- und zwei Windparks, womit sich die Gesamtzahl der Projekte von Amazon für erneuerbare Energien in Spanien auf 14 erhöht.
  • Ein zweites Projekt für erneuerbare Energien in Frankreich: Amazon kündigte sein zweites Solarprojekt in Frankreich an, womit sich die bisher angekündigte Gesamtkapazität des Unternehmens an erneuerbaren Energien in diesem Land auf 38 MW erhöht.
  • Acht zusätzliche Solardach-Projekte: Das Unternehmen fügte sein erstes Solardach-Projekt in den Vereinigten Arabischen Emiraten hinzu, eine 2,7-MW-Anlage in Dubai. Amazon kündigte außerdem sieben Solardach-Projekt in Australien, Kanada, Indien und Japan mit einer Gesamtkapazität von über 5 MW an sauberer Energie an.

Um Amazons Projekte für erneuerbare Energien auf der ganzen Welt zu sehen, besuchen Sie die interaktive Karte des Unternehmens für Projekte für erneuerbare Energien.

Um Amazons Projekte für erneuerbare Energien auf der ganzen Welt zu sehen, besuchen Sie die interaktive Karte des Unternehmens für Projekte für erneuerbare Energien. ©Amazon 2022

„Als Nummer eins in CEBAs Deal Tracker Top 10 im zweiten Jahr in Folge zeigt Amazon weiterhin sein Engagement für die Förderung sauberer Energie. Amazons jüngste Ankündigung unterstreicht die zunehmend ausgefeilten Strategien, die von Energiekunden eingesetzt werden, um kohlenstofffreie Energieprojekte im ganzen Land und auf der ganzen Welt zu realisieren, und die entscheidende Rolle, die Energiekunden bei der Optimierung der Emissionsreduzierung spielen“, sagte Miranda Ballentine, CEO der Clean Energy Buyers Association (CEBA).

„Amazon ist weiterhin führend bei der raschen Ausweitung von Projekten für erneuerbare Energien hier in den USA. Dazu gehören zunehmend Hybridprojekte, die Energiespeicherung mit erneuerbarer Energieerzeugung verbinden und so die Möglichkeit eröffnen, saubere und zuverlässige Energie zu jeder Tageszeit zu nutzen“, sagte Heather Zichal, CEO der American Clean Power Association (ACP).

Amazon war 2019 Mitbegründer von The Climate Pledge und verpflichtete sich, bis 2040 – 10 Jahre vor dem Pariser Abkommen – ein kohlenstofffreies Klima zu erreichen. Der Pledge hat mittlerweile mehr als 300 Unterzeichner, darunter Best Buy, IBM, Microsoft, PepsiCo, Siemens, Unilever, Verizon und Visa. Um sein Ziel zu erreichen, wird Amazon die Emissionen in allen Geschäftsbereichen weiter reduzieren, indem es konkrete geschäftliche Maßnahmen ergreift und einen Weg aufzeigt, um seinen Betrieb zu 100 % mit erneuerbarer Energie zu versorgen, fünf Jahre vor dem ursprünglichen Ziel des Unternehmens für 2030. Amazon setzt auch seine Vision „Shipment Zero“ um, die vorsieht, dass alle Amazon-Sendungen bis 2030 zu 50 % kohlenstofffrei sein sollen, und kauft 100.000 elektrische Lieferfahrzeuge, die bisher größte Bestellung von elektrischen Lieferfahrzeugen. Darüber hinaus investiert das Unternehmen über den Climate Pledge Fund 2 Milliarden US-Dollar in die Entwicklung dekarbonisierender Dienstleistungen und Lösungen.

Amazon
Beitrag teilen: