Chemnitz: Lohnt es sich hier zu wohnen?

Bei der Stadt Chemnitz handelt es sich um eine der modernsten Großstädte des Bundeslandes Sachsens. Nicht weit entfernt liegen die Ländergrenzen zu Tschechien und Polen. Das schöne Erzgebirge ist im Süden von Chemnitz zu finden – dieses lockt jedes Jahr zahlreiche Touristen an. Die Landeshauptstadt Dresden liegt rund 70 Kilometer von Chemnitz entfernt.

Aktuell leben in Chemnitz rund 250.000 Einwohner. Diejenigen, die darüber nachdenken, bald ebenfalls zu diesen zu gehören, finden im folgenden Artikel zahlreiche Informationen über die Stadt, die Aufschluss darüber geben, ob es sich lohnt, eine Immobilie in dieser Stadt zu kaufen oder zu mieten. Der renommierte Chemnitz Immobilienmakler stellt dann den richtigen Ansprechpartner dar, wenn es darum geht, die neue Traumimmobilie in Chemnitz zu finden.

Chemnitz: Lohnt es sich hier zu wohnen? pixabay.com ©Firstclasspixel (Creative Commons CC0)

Kultur und Bildung in Chemnitz

Eine große Bekanntheit genießt die Technische Universität Chemnitz, deren Gründung bereits im Jahr 1836 erfolgte. In Deutschland zählt diese im Technik-Bereich zu den renommiertesten Universitäten des Landes. Daneben sind jedoch noch 50 weitere Entwicklungs- und Forschungseinrichtungen zu finden, durch welche die lokalen Betriebe in ihren dynamischen Innovationsprozessen unterstützt werden.

In Chemnitz ist daneben jedoch auch ein großes Angebot an Schulen zu finden – insgesamt ganze 90 Stück, die sich aus Gymnasien, Ober- und Grundschulen zusammensetzen. Einen besonders guten Ruf genießt beispielsweise das Sportgymnasium in Chemnitz.

Das Kulturangebot in Chemnitz brauch sich ebenfalls nicht zu verstecken. Besonders die Gastronomie zeigt sich aufgrund der vielen Studenten als besonders belebt. Darüber hinaus ist jedoch auch in Fünfspartentheater zu finden, welches Schauspielhaus, Oper, Philharmonie und Ballett beherbergt. Das kulturelle Angebot wird daneben durch Kinos und Museen perfekt ergänzt.

Die besten Wohnlagen von Chemnitz

Die Stadtteile Reichbrand, Rabenstein, Altendorf, Kaßberg, Kapellenberg, Schlosschemnitz und Adelsberg stellt die gefragtesten Wohnlagen der Stadt dar. Einer großen Beliebtheit erfreut sich jedoch auch das Zentrum, in welchem die Kauf- und Mietpreise im Verhältnis zu den erwähnten Stadtteilen noch geringer ausfallen.

Pro Quadratmeter betragen die Höchstmietpreise fünf bis sieben Euro. Chemnitz zeichnet sich dabei durch die Besonderheit aus, dass in den Top-Lagen noch eine hohe Vermietbarkeit der Wohnungen gegeben ist.

Attraktivität für Investoren

In der Vergangenheit wurde der Immobilienmarkt in Chemnitz von den Investoren eher gemieden. Dadurch zeigt sich die Neubautätigkeit in der Stadt begrenzt, wodurch allerdings ein überaus hohes Potential entsteht: In den sehr guten und guten Lagen besteht durch den positiven Wanderungssaldo eine kontinuierliche Nachfrage nach Immobilien.

Dieser Nachfrage steht ein zu geringes Angebot gegenüber, weshalb Experten angeben, dass sich mit Kaufobjekten exzellente Renditen in Chemnitz generieren lassen. Allerdings kommt es in diesem Zusammenhang stets darauf an, dass die Wohnungen eine hohe Qualität aufweisen, denn veraltete Bestandswohnungen können in Chemnitz kaum solvente Mieter finden.

Die Entwicklung des Immobilienmarktes in Chemnitz

Die Prognosen der Immobilienexperten lauten, dass sich die Kauf- und Wohnpreise in Chemnitz auch in Zukunft auf einem moderaten Niveau bewegen werden, wenn es sich um Immobilien in Top- oder guten Lagen handelt.

Zukünftig wird sich die Nachfrage nach Wohnraum von hoher Qualität weiterhin erhöhen, was sich auf die positiven Zuwanderungszahlen der Stadt zurückführen lässt. Auch, wenn Investoren den Immobilienmarkt in Chemnitz heute noch keine überaus großen Chancen einräumen, wird sich dies in Zukunft mit großer Wahrscheinlichkeit ändern.

onlinemarktplatz.de
Beitrag teilen: