TerraPay erhält Lizenz in den USA und will seine Präsenz in wichtigen globalen Märkten ausbauen

TerraPay, ein Unternehmen für digitale Zahlungsinfrastrukturen, gibt bekannt, dass es sich die Lizenz für Gelddienstleister (MSB) im US-Bundesstaat Florida gesichert hat. Diese Lizenz wird die einzigartige und robuste Infrastruktur des Unternehmens für den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr unterstützen, um internationale Überweisungen aus der Region in Echtzeit und zu niedrigen Kosten zu ermöglichen und den Partnern von TerraPay und ihren Kunden auf der ganzen Welt verschiedene Finanzdienstleistungen mit Mehrwert anzubieten.

TerraPay erhält Lizenz in den USA und will seine Präsenz in wichtigen globalen Märkten ausbauen. pexels.com ©Ronile (Creative Commons CC0)

Durch die US-Lizenz will TerraPay sein Partnernetzwerk in den USA und der LATAM-Region ausbauen, um kostengünstige, problemlose und sofortige Transaktionen in 96 Ländern zu ermöglichen. Diese MSB-Lizenz ist ein wichtiger Schritt in Richtung des Ziels von TerraPay, ein wichtiger Akteur im globalen grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrssystem zu werden.

Mit US-Lizenz verfügt TerraPay jetzt über 25 behördliche Genehmigungen und lokale Lizenzen, die Kunden mit seinen globalen Partnernetzwerken verbinden – > 4,5 Mrd. Bankkonten, > 1,5 Mrd. mobile Wallets in 192 Ländern und 49 Abrechnungswährungen.

Nach den von der Weltbank veröffentlichten Daten sind die Vereinigten Staaten von Amerika die wichtigste Quelle für Überweisungen weltweit, gefolgt von den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi-Arabien und der Schweiz. Der Bericht zeigt auch, dass die Kosten für das Versenden von Geld über internationale Grenzen hinweg mit durchschnittlich 6,4 Prozent im ersten Quartal 2021 weiterhin hoch sind. Die Kosten bei Überweisungen nach Subsahara-Afrika sind besonders hoch (8 Prozent).

Ambar Sur, Gründer und CEO von TerraPay, kommentierte: „Die MSB-Lizenz ist ein strategischer Impuls für unser Engagement zur Förderung der globalen finanziellen Inklusion. Unsere Partner und Kunden haben für uns oberste Priorität. TerraPay arbeitet hart daran, in den verschiedenen Ländern und Regionen der Welt gesetzeskonform zu sein. Die USA-Lizenz ist der Eckpfeiler der langfristigen Entwicklung und basiert auf einem tiefen Verständnis der Branche. Wir werden weiterhin daran arbeiten, den globalen Zugang für alle Teilnehmer und die Innovation im Ökosystem des Zahlungsverkehrs sicherzustellen.“

„Wir freuen uns über die US-Lizenz, die ein echter Beweis für unser Engagement ist, die digitale Interoperabilität in allen Ländern voranzutreiben. In Anbetracht der Tatsache, dass die USA das wichtigste Herkunftsland für Überweisungen sind, besteht unser Hauptziel darin, unsere Präsenz in den USA weiter zu stärken und unsere Aktivitäten in 16 Ländern der LATAM-Region auszubauen, um kostengünstige, schnelle und grenzüberschreitende Transaktionen aus den USA in wichtige Regionen wie LATAM, Asien, Europa und Afrika zu ermöglichen. Die neue Lizenzvereinbarung wird es uns ermöglichen, unser Zahlungsangebot auf weitere Finanzinstitute auszuweiten und eine sichere Zahlungsinfrastruktur für Unternehmen in den USA aufzubauen“, sagte Philip Daniel, Regional Director – Americas, TerraPay.