„The Spark – Der Deutsche Digitalpreis“ geht in die siebte Runde

Auch in den aktuell herausfordernden Zeiten bieten Handelsblatt und McKinsey & Company innovativen Ideen eine Bühne: Zum siebten Mal verleihen die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache und die Unternehmensberatung den deutschen Digitalpreis „The Spark“.

„The Spark – Der Deutsche Digitalpreis“ geht in die siebte Runde. ©Deutscher Digitalpreis 2022

Medical Life Tech – so lautet das Thema von „The Spark – Der Deutsche Digitalpreis“ in diesem Jahr. Ausgezeichnet werden Start-ups, sich der Transformation der Gesundheits- und Medizinbranche verpflichtet haben: Unternehmer:innen aus den Bereichen der medizinischen Forschung, MedTech, Pharma, BioTech, Digital Health oder E Health, die mittels digitaler Technologien Prozesse, Verfahren, Automation, Diagnostik oder Schnittstellen in der gesamten Wertschöpfungskette verbessern. „Der Medizin- und Gesundheitsbereich verändert sich gerade in atemberaubendem Tempo. Ob personalisierte Medizin, medizinische Mikro-Roboter oder auch Telemedizin – für unsere Award-Jury wird es spannend zu sehen, welchen Lösungen sich Start-ups im Bereich Medical Life Tech widmen“, sagt Fabian Billing, Deutschlandchef McKinsey & Company.

„Die Welt steht vor einer Vielzahl technologischer Disruptionen, die Unternehmen und das Leben von Milliarden Menschen verändern werden. In den Bereichen Medizin- und Pharmatechnik, Biotechnologie und Digital Health entwickeln Gründerinnen und Gründer innovative Geschäftsmodelle, die die Prävention, Diagnostik und Behandlung schwerer Krankheiten revolutionieren. Mit ‚The Spark‘ wollen wir zusammen mit McKinsey Start-ups auszeichnen, deren unternehmerische Konzepte das Potenzial haben, Branchen grundlegend zu verändern“, erklärt Handelsblatt-Chefredakteur Sebastian Matthes.

Bewerben können sich Start-ups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bis zum 3. Juni 2022 unter www.the-spark.de. Alle Teams durchlaufen auch in diesem Jahr einen mehrstufigen Auswahlprozess, bevor sich die besten zehn Bewerber:innen in den Live-Pitches der hochkarätigen Jury präsentieren.

Ergänzend werden mit dem „Female Founder Award“ zum vierten Mal in Folge inspirierende Gründerinnen geehrt, die als digitale Vorreiterinnen mit persönlichem Engagement und unternehmerischem Erfolg überzeugen. Erfolgreichen Gründerinnen soll so eine Bühne geboten werden, damit langfristig mehr Frauen den Schritt in die Unternehmensgründung wagen und die Gründerszene diverser wird. Die Nominierungen erfolgen durch Handelsblatt, McKinsey und die Finalistinnen des Vorjahres.

Alle Preisträger:innen werden im Rahmen einer Preisverleihung in Berlin am 29. September 2022 bekannt gegeben und gefeiert.

McKinsey & Company, Inc.
Beitrag teilen: