Vom Head of Hip-Hop bis zum Logistikprofi: Amazon schafft in diesem Jahr 6.000 neue Arbeitsplätze in Deutschland

Amazon bietet attraktive Arbeitsplätze mit Perspektive, das zeigt sich im Wachstum: Das Unternehmen plant, bis Ende des Jahres mehr als 6.000 neue Stellen für „Amazonians“ in Deutschland zu schaffen. Damit ist das Unternehmen auf dem besten Weg, bis Ende 2022 die Zahl von 36.000 Beschäftigten in Deutschland zu erreichen. Über die Hälfte der Mitarbeiter:innen ist schon seit mehr als fünf Jahren im Unternehmen. Dazu kamen allein im letzten Jahr über 10.000 saisonale Kolleg:innen, die das Weihnachtsgeschäft an den Logistikstandorten unterstützt haben.

Seit über 20 Jahren investiert Amazon kontinuierlich in Deutschland und trägt damit auch zum Wachstum der hiesigen Wirtschaft bei. Zwischen 2010 und 2020 hat Amazon mehr als 36,5 Milliarden Euro investiert, allein 2020 mehr als neun Milliarden Euro. Ein Großteil fließt in Arbeitsplätze und den Auf- und Ausbau von Infrastruktur – dazu gehören über 100 Standorte in Deutschland. Amazon schafft neue, attraktive und langfristige Arbeitsplätze, auch und gerade in strukturschwächeren Regionen wie z.B. in Gera. Seit der Eröffnung des hochmodernen Logistikzentrums in Gera im August 2021 haben mittlerweile über 1.800 Kolleg:innen eine neue berufliche Heimat bei Amazon gefunden.

Der Erfolg von Amazon hat aber auch positive Effekte auf den Arbeitsmarkt außerhalb des Unternehmens. In Deutschland verkaufen über 40.000 hier ansässige KMU (kleine und mittlere Unternehmen) ihre Produkte bei Amazon. Dabei erzielten sie im Jahr 2020 einen Exportumsatz von 3,75 Milliarden Euro. Insgesamt haben die Verkaufspartner:innen hierzulande über 150.000 weitere Arbeitsplätze geschaffen – eine direkte Folge ihrer Zusammenarbeit mit Amazon, das ihnen Technologien und Werkzeuge zur Verfügung stellt, die sie benötigen, um ihre Produkte an Kund:innen in der ganzen Welt zu verkaufen.

©Amazon 2022

Kaum ein anderes Unternehmen bietet diese Bandbreite an Jobs

Die Auswahl an Tätigkeiten an den unterschiedlichen Standorten von Amazon in Deutschland ist groß, denn die Arbeitsplätze entstehen in sämtlichen Geschäftsbereichen und an allen Standorten, von Logistik- bis zu Forschungs- und Entwicklungszentren. Das geht von Logistik und Mechatronik über Account und Recruiting Management bis hin zu Softwareentwicklung und Informatik und zum Head of Hip-Hop. Viele Stellen sind in Teilzeit möglich.

Entsprechend vielfältig sind die Anforderungen: Neben Arbeitsplätzen, für die keine Vorqualifikation erforderlich ist, gibt es Stellen für Berufs- und Quereinsteiger:innen sowie für hochqualifiziertes Personal aus der Spitzenforschung. Nicht nur in den vier Forschungs- und Entwicklungszentren arbeiten Expert:innen in Bereichen wie Künstlicher Intelligenz und Maschinellem Lernen. Im letzten Jahr starteten fast 750 Personen in den Bereichen Softwareentwicklung, Informatik und Ingenieurwesen bei Amazon. Auch die Logistik bietet Jobs für Spezialist:innen, beispielsweise im Bereich IT und Robotik. Bis Ende 2022 werden voraussichtlich 300 Auszubildende und dual Studierende vor allem in technischen Berufsfeldern in einem Ausbildungsprogramm in der Logistik arbeiten.

„Unser Team ist das Herz von Amazon. Wir schaffen für alle ein sicheres und respektvolles Umfeld, in dem es Freude macht zu arbeiten: Ob Frau, Mann oder divers, mit oder ohne Migrationshintergrund, mit oder ohne Behinderung, gleich welcher Religion oder sexuellen Orientierung. Auch geflüchtete Menschen haben wir schon immer willkommen geheißen“, sagt Rocco Bräuniger, Country Manager von Amazon Deutschland und bereits seit 16 Jahren bei Amazon. „Wir sind tief in Deutschland verwurzelt und einer der großen Arbeitgeber mit vielen guten und spannenden Jobmöglichkeiten je nach Wunsch und Qualifikation. Alle Kolleg:innen verdienen bei Amazon ab 12 Euro aufwärts pro Stunde, und das wollen wir in diesem Jahr weiter auf 12,50 Euro und mehr erhöhen. Dieser Einstiegslohn ist für uns genau das: ein Einstieg sowie ein Angebot, bei uns weiter zu wachsen. Zusätzlich erhalten alle Mitarbeitenden bei Amazon eine Vielzahl an Zusatzleistungen wie Mitarbeiteraktien oder die Möglichkeit zur betrieblichen Altersvorsorge.“

Umfassendes Leistungspaket

Zu weiteren Zusatzleistungen für alle Mitarbeiter:innen von Amazon gehören Bonuszahlungen, beschränkte Mitarbeiteraktien (Restricted Stock Units durch die Amazon.com, Inc), kostenlose Lebens- und Erwerbsunfähigkeitsversicherungen, einen Familienbonus für Eltern sowie die Möglichkeit zur betrieblichen Altersvorsorge und Weiterbildungsprogramme wie dem „Career Choice“-Programm, das 95 Prozent der Kosten für bestimmte Weiterbildungen übernimmt. Das schafft Raum für Entfaltung und den beruflichen Aufstieg. Mehr zum Thema.

Amazon sieht sich als Teil der Gemeinschaft und will sie stärken

Amazon setzt sich für seine Nachbarschaften ein – durch Investitionen, Arbeitsplätze und soziales Engagement. Mit Sach- und Geldspenden sowie engagierten Freiwilligen hilft Amazon dort, wo Hilfe benötigt wird. Einen Überblick über unsere Standorte in Deutschland und wie unsere Kolleg:innen sich vor Ort engagieren gibt es hier.
Zur aktuellen Situation in der Ukraine hat das Unternehmen in Deutschland den Community Fund eingerichtet. Darüber können Vereine, gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen, die die Grundversorgung für aus der Ukraine geflüchtete Menschen gewährleisten, im gesamten Bundesgebiet finanzielle Mittel bis zu 50.000 Euro beantragen. Zusätzlich spendet Amazon fünf Millionen US-Dollar an Organisationen, die vor Ort Hilfe leisten, und verdoppelt Spenden von Mitarbeiter:innen um bis zu weitere fünf Millionen US-Dollar. In der Slowakei und in Polen hat Amazon zwei Logistikzentren für humanitäre Hilfe in Osteuropa errichtet, um Hilfsorganisationen schnell und effizient mit wichtigen Gütern versorgen zu können.

Amazon
Beitrag teilen: