Dänische Modemarke Zizzi legt in Deutschland Rekordbilanz nach großer Online-Offensive vor

Einer der großen Player im deutschen Mode-Einzelhandel ist die dänische Marke Zizzi, die Damenmode im Plus-Size-Segment vertreibt. Das Unternehmen hat soeben die beste deutsche Bilanz in der Geschichte der Gesellschaft vorgelegt.

In den vergangenen vier Jahren ist der Onlineumsatz der Modemarke in Deutschland durchschnittlich um 88 Prozent pro Jahr gestiegen. Laut Jahresabschluss für 2021 wird im Onlineshop ein Gesamtumsatz von 5 Millionen Euro verzeichnet. Global ist der Zizzi-Gesamtumsatz binnen fünf Jahren um 86 Prozent auf 98,25 Millionen Euro gestiegen, und das Betriebsergebnis (EBITDA) betrug knapp 10,74 Millionen Euro. Dies ist mit einem Anstieg von 400 Prozent im selben Zeitraum gleichzusetzen.

Dänische Modemarke Zizzi legt in Deutschland Rekordbilanz nach großer Online-Offensive vor. pixabay.com ©Pexels (Creative Commons CC0)

Die Bilanz bildet den bisherigen Höhepunkt eines langfristigen und intensiven Transformationsprozesses, so der CEO Kuno Kildetoft Mehlsen:

„Die vergangenen vier Jahre waren eine lange Reise voller Herausforderungen. Aber jetzt können wir die Ergebnisse unserer Arbeit sehen und des Prozesses, den das Unternehmen durchlaufen hat. Die Mission am deutschen Markt ist mit anderen Worten vollends gelungen, und jetzt ist ein wunderbares Fundament für noch mehr Wachstum in den kommenden Jahren entstanden. Wir sind natürlich sehr zufrieden und stolz. Generell ist es eine riesige Anerkennung, die unseren vielen kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt. Sie haben sehr viel Einsatz gezeigt, um dieses Ziel zu erreichen.“

Grundlegende Transformation führt zu guten Ergebnissen

Die neue strategische Ausrichtung für Zizzi wurde vor mehreren Jahren eingeleitet, und laut Kuno Kildetoft Mehlsen hat die Rekordbilanz des Unternehmens unterschiedliche Gründe.

„Es muss betont werden, dass hier nicht nur ein erfolgreicher Turnaround gegeben ist, sondern eine grundlegende Transformation des Unternehmens basierend auf einem erhöhten Maß an Digitalisierung und dem Wunsch, eine führende Marktposition einzunehmen. Heute sind wir mit einer modernen Omnichannel-Plattform und einem Onlinegeschäft-Anteil von fast 70 % strategisch besser aufgestellt als je zuvor. Somit haben wir hervorragende Voraussetzungen für profitables Wachstum in Deutschland und auf anderen europäischen Märkten geschaffen“, so Kuno Kildetoft Mehlsen.

Stark wachsender Umsatz in der Zukunft

Seit 2000 ist Zizzi Teil des Ball Group-Konzerns. Dies ändert sich aber jetzt im Zuge des strategischen Schwerpunkts des Unternehmens.

„Unsere Ambition ist, den europäischen Markt einzunehmen. Deshalb widmen wir uns jetzt voll und ganz unserem Plus-Size-Geschäft und legen deshalb endgültig den Ball Group-Namen ab. Das Unternehmen wird in Zukunft Zizzi heißen und deckt sich damit komplett mit unserer Marke und dem, was die Verbraucherinnen und Verbraucher mit uns assoziieren“, erklärt Kuno Kildetoft Mehlsen.

Bis 2025 lautet das Ziel in Deutschland, Umsatz und Einnahmen mindestens zu verdoppeln, und die Zusammenarbeit zwischen den Filialen und den digitalen Kanälen wird ein wesentliches Element der Unternehmensstrategie ausmachen.

„Wir sind fest davon überzeugt, dass wir auf diese Weise ein Wachstum von 20 bis 25 % pro Jahr verzeichnen können, so dass der Umfang der Unternehmensaktivitäten im Laufe der kommenden Jahre verdoppelt wird”, verkündet Kuno Kildetoft Mehlsen.

Zizzi