Mit FedEx International Connect Plus werden die Schweiz und weitere EU-Märkte an den internationalen E-Commerce-Service angebunden

FedEx Express bietet seinen internationalen, taggenauen E-Commerce-Service jetzt für Kunden in 24 europäischen Ländern mit Verbindungen zu weltweit 47 Märkten an.

Nach dem erfolgreichen Start im Jahr 2021 in 10* Märkten – darunter Deutschland und Österreich – ist FedEx International Connect Plus (FICP) nun in weiteren 14 Ländern verfügbar: Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Griechenland, Ungarn, Irland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Norwegen, Rumänien, Slowenien und Schweiz.

Mit FedEx International Connect Plus werden die Schweiz und weitere EU-Märkte an den internationalen E-Commerce-Service angebunden. ©Fedex 2021

„Wir sind stolz und glücklich, dass Kunden FedEx International Connect Plus nun in 14 weiteren Ländern nutzen können und auch die Schweiz dabei ist“, sagt Stefan Dries, Vice President Ground Operations Deutschland, Österreich und Schweiz. „Auf diese Weise können wir eine schnelle Zustellung gewährleisten und E-Commerce-Anbieter noch besser mit ihren Kunden verbinden. Je mehr Menschen online einkaufen, desto wichtiger sind Aspekte wie Zuverlässigkeit, Flexibilität, ein exzellentes Liefererlebnis und ein erstklassiger Service.“

Services wie FedEx International Connect Plus ermöglichen es E-Commerce-Händlern, ihr Geschäft in Europa und im Ausland auszubauen, und decken Regionen ab, in denen fast 99 % des weltweiten Bruttoinlandsprodukts erwirtschaftet werden. Unternehmen können ihre Produkte zu attraktiven Preisen an Online-Käufer in Europa in ein bis drei Tagen, in Nordamerika in drei bis vier Tagen, im asiatisch-pazifischen Raum und im Rest der Welt in drei bis fünf Tagen** versenden und damit ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt verbessern.

Wouter Roels, Senior Vice President Marketing International, FedEx Express Europe, sagt: „Es ist zu erwarten, dass der weltweite E-Commerce-Umsatz im Jahr 2022 5 Billionen US-Dollar übersteigen und bis 2025 [1] auf über 7 Billionen US-Dollar anwachsen wird. Das eröffnet europäischen Unternehmen viele Chancen. Mit der Ausweitung des FICP-Angebots auf die Wachstumsmärkte in Ost- und Nordeuropa unterstützt FedEx Express Unternehmen auf ihrem Wachstumskurs, indem es sie mit mehr Kunden auf den globalen und innereuropäischen Märkten verbindet.“

Die Einzelhandelslandschaft hat sich im Rahmen der COVID-19-Pandemie verändert und verzeichnet ein Wachstum beim inländischen und grenzüberschreitenden E-Commerce-Handel. Verbraucherstudien in 40 Ländern weltweit zeigen, dass im Jahr 2020 37 Prozent der E-Commerce-Käufer aufgrund der Pandemie mehr grenzüberschreitend eingekauft haben. Darüber hinaus gaben 28 Prozent der Befragten an, dass sie in Zukunft vermehrt online bei Einzelhändlern im Ausland einkaufen werden. Befragt zu verschiedenen Elementen des Lieferprozesses, antworteten Verbraucher, dass sie mit den Lieferzeiten am wenigsten zufrieden sind [2]. Ausserdem würden 71 Prozent der Verbraucher einen Online-Händler, der flexible Lieferoptionen anbietet, gegenüber einem Händler, der dies nicht tut, bevorzugen [3].

Der Service vereint die Zuverlässigkeit der internationalen, taggenauen Zustellung von FedEx mit der Erfahrung von FedEx bei der Zollabfertigung und der Sendungsverfolgung. E-Commerce-Verkäufer können auch Benachrichtigungen versenden und Käufer haben die Flexibilität, den Tag und den Ort der Zustellung über den FedEx Delivery Manager® zu ändern. Das bietet ihnen noch mehr Transparenz, Kontrolle und Komfort bei ihren Online-Bestellungen.

E-Commerce-Unternehmen und Verbraucher können hier mehr über FICP erfahren: https://www.fedex.com/en-gb/shipping/rates/ficp-rates.html.

FedEx
Beitrag teilen: