Klarna wächst schnell in Frankreich und in Italien und führt Direktzahlung und Bonusprogramme in Wachstumsmärkten ein

Im Rahmen der weltweiten Expansion im vergangenen Jahr startete Klarna in fünf neuen Märkten, unter anderem in Frankreich, und gewann schnell an Popularität. In nur acht Monaten hat die Zahl der Nutzer*innen die 1,3-Millionen-Grenze überschritten und über 2.200 Händler haben sich Klarna in Frankreich angeschlossen.

Klarna wächst schnell in Frankreich und in Italien und führt Direktzahlung und Bonusprogramme in Wachstumsmärkten ein. pixabay.com ©Goumbik (Creative Commons CC0)

Ein starkes Wachstum konnte darüber hinaus auch in Italien verzeichnet werden, wo Klarna Ende 2020 startete. Mehr als eine Millionen italienische Kund*innen nutzen Klarna mittlerweile, um nach Inspiration zu suchen, einzukaufen und zu bezahlen. Über 6.500 Händler in Italien bieten heute Klarnas Zahlungsmethoden in ihrem Checkout an, um ihren Kund*innen ein verbraucherfreundliches Einkaufserlebnis zu bieten. Das schnelle Wachstum von Klarna in den neuen Märkten zeigt die zunehmende Nachfrage aller Verbraucher*innen nach smarten und verbraucherfreundlicheren Einkaufs- und Zahlungsmöglichkeiten.

Bonusprogramm von Klarna bereits erfolgreich in den USA gestartet – neun weitere Märkte folgen 

Das Bonusprogramm von Klarna, das bisher in den USA und Australien für Kund*innen nutzbar ist, verzeichnet heute über vier Millionen Mitglieder. Kern des Programms ist es, Anreize für pünktliches Bezahlen zu bieten und exklusive Vorteile in der Klarna App sowie bei angeschlossenen Händlern zu bieten. Das Bonusprogramm wird ab sofort in neun weiteren Märkten eingeführt: Großbritannien, Irland, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Polen, Kanada und Neuseeland. Im Laufe diesen Jahres wird es darüber hinaus schrittweise in allen weiteren Klarna-Märkten eingeführt, einschließlich Deutschland bis Ende des Jahres.

“Mit unserem Bonusprogramm helfen wir Verbraucher*innen, mehr aus ihrem Geld herauszuholen. Wir ermutigen Verbraucher*innen aktiv dazu, ihre Einkäufe pünktlich zu bezahlen, damit der Umgang mit Geld Spaß macht und Freude bereitet. Wir sehen auch, dass Mitglieder unseres Bonusprogramms die Klarna App doppelt so intensiv nutzen wie Nicht-Mitglieder. Das zeigt, was die Klarna App für ein großartiges Tool für eine langfristige Kund*innenbindung ist und stärkt sie gleichzeitig als Wachstumskanal für unsere Händler“, sagt Camilla Giesecke, Chief Expansion Officer bei Klarna.

„Pay now“ in neun weiteren Märkten eingeführt

Um den Verbraucher*innen bei jedem Kauf die von ihnen bevorzugte Zahlungsoption anzubieten, wird die Direktzahlung als Alternative zu den „Pay Later“-Produkten nun ebenfalls in neun weiteren Märkten eingeführt: Australien, Irland, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Polen, Kanada und Neuseeland. Im Laufe des Jahres 2022 wird sie dann in allen Klarna-Märkten verfügbar sein.

Klarna Bank AB
Beitrag teilen: