Die Vorteile von Kryptowährungen für Ihr E-Commerce Geschäft

Wenn Sie nicht gerade unter einem Felsen leben, haben Sie bestimmt schon einmal etwas von der Blockchain und Kryptowährungen mitbekommen. Mit den digitalen Geldbörsen gibt es heutzutage schnelle und sichere Zahlungsarten, welche die Art und Weise verändert haben, wie wir online Geschäfte tätigen. Da Kryptowährungen bei der Verwendung zudem automatisch in die lokale Währung umgerechnet werden, kann die Akzeptanz dieser Zahlungsform für Einzelhändler sehr praktisch sein. Trotzdem sind die meisten Geschäfte und Händler aber noch nicht auf den Zug aufgesprungen.

Die Vorteile von Kryptowährungen für Ihr E-Commerce Geschäft. unsplash.com ©Art Rachen (Creative Commons CC0)

Wenn Sie einen Onlineshop betreiben, kann die Einführung von Kryptowährungen als Zahlungsmethode die Erfahrung Ihrer Kunden maßgeblich verbessern und Ihren Kundenstamm vergrößern, indem Sie zusätzliche Zahlungsmöglichkeiten anbieten. Es gibt aber noch einige weitere Gründe, die dafür sprechen, Kryptowährungen in Ihr E-Commerce-Geschäft zu integrieren.

Wie man Kryptowährungen im E-Commerce verwendet

E-Commerce und Kryptowährungen ergänzen sich sehr gut, da sie beide den digital versierten Benutzer ansprechen. Als E-Commerce-Händler sollten Sie Kryptowährungen deshalb auf die gleiche Art und Weise betrachten, wie andere Zahlungsmittel auch. Es handelt sich einfach um eine zusätzliche Option für alle, die nach einer sicheren und schnellen Zahlungsmöglichkeit suchen. Mit Kryptowährungen ist es zudem nicht mehr nötig, eine Bank zu besuchen, Geld abzuheben oder gar eine Kreditkartennummer einzugeben, bevor man eine Zahlung vornimmt. Es gibt aber noch einige weitere Vorteile bei der Verwendung von Kryptowährungen, die wir nachfolgend erläutern möchten.

Vorteile von Kryptowährungen im E-Commerce

Größerer Markt

Die breite Akzeptanz von Kryptowährungen als Zahlungsmethode verschafft Ihnen Zugang zu einem ganz neuen Markt von technisch versierten Kunden. Durch die Möglichkeit, über eine digitale Geldbörse zu bezahlen, können Sie einen breiteren Markt erschließen und Verbraucher auf der ganzen Welt ansprechen.

Niedrige Gebühren

Ein weiterer Vorteil des Angebots von Kryptowährungen als Zahlungsmethode sind die niedrigen Gebühren, die mit jeder Transaktion verbunden sind. Die Gebühren können variieren, je nachdem, ob Sie Kryptowährungen in Ihrer persönlichen Geldbörse oder über einen Drittanbieter wie Coinbase akzeptieren, aber sie sind wahrscheinlich immer noch deutlich niedriger als die Gebühren von Diensten wie PayPal oder anderen Zahlungsdienstleistern.

Schnellere Transaktionen

Im Gegensatz zu Kreditkartensystemen, bei denen es einige Tage dauert, bis die Transaktionen abgeschlossen und verarbeitet sind, werden Kryptowährungen sofort verarbeitet, sodass Sie viel schneller über das Geld verfügen können. Die schnelleren Transaktionen können dazu beitragen, den Cashflow Ihres gesamten Unternehmens zu optimieren.

Mehr Sicherheit

Nachdem ein Kunde eine Transaktion mit Kryptowährungen getätigt hat, ist es schwierig, sie wieder rückgängig zu machen, es sei denn, der Händler gibt auch seine Zustimmung. Dies bietet Einzelhändlern mehr Sicherheit, wenn es um Online-Betrug geht, da keine externen Dienstleister in der Lage sind, das Geld ohne Ihre Zustimmung von Ihrem Konto abzubuchen.

Wie man Zahlungen in Kryptowährungen akzeptiert

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kryptowährungen in Ihrem E-Commerce-Shop zu akzeptieren und Anbieter wie 22Bet tun dies bereits seit Jahren. Am einfachsten können Sie Zahlungen über Ihre persönliche Geldbörse oder über einen Drittanbieter abwickeln. Wir gehen auf beide Methoden ein.

Wenn Sie Kryptowährungen über Ihre persönliche Brieftasche akzeptieren möchten, müssen Sie zunächst eine virtuelle Brieftasche einrichten. Die meisten Wallets können schnell auf Ihr Telefon oder Ihren Computer heruntergeladen werden, es gibt aber auch physische Tresore, welche die Kryptowährungen auf einer speziellen Festplatte speichert.

Andernfalls können Sie auch einen Drittanbieter-Zahlungsabwickler wie Coinbase oder BitPay verwenden, der den gesamten Zahlungsprozess für Sie abwickelt. Ein Vorteil der Verwendung eines Drittanbieters anstelle einer persönlichen Brieftasche ist, dass dieser die Kryptowährung sofort in echtes Geld umwandeln kann, wodurch Sie als Händler vor Kursschwankungen geschützt sind. Mit Anbietern wie BitPay können Sie Ihren Kunden ein reibungsloses Zahlungserlebnis bieten, indem Sie verschiedene Arten von Kryptowährungen wie Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Dogecoin und mehr akzeptieren. Sie können Krypto-Zahlungen auch persönlich entgegennehmen, wenn Ihr Unternehmen Verkäufe von Angesicht zu Angesicht tätigt.

Die wichtigsten Kryptowährungen, die man kennen sollte

Digitale Währungen sind ein sich ständig wandelnder Bereich, in dem wöchentlich neue Währungen eingeführt werden und aktuelle Währungen ständig an Wert verlieren und gewinnen. Es gibt aber einige Kryptowährungen, die heutzutage jeder kennen sollte:

Bitcoin

Der Bitcoin war die Währung, mit der alles begann. Seine Schöpfer wollten ein System schaffen, das den Finanzsektor dezentralisieren und den einzelnen Nutzern durch ein digitales Transaktionssystem die Macht zurückgeben würde. Heutzutage ist der Bitcoin die größte und bekannteste Kryptowährung und wird auch an den meisten Zahlungsstellen weltweit akzeptiert.

Ether

Ethereum ist eine Währung, die ursprünglich aus der Erfindung des Bitcoin geschaffen wurde. Sein Gründer, Vitalik Buterin, wollte eine Plattform entwickeln, die das Internet völlig verändern würde und für mehr als nur Finanztransaktionen genutzt werden kann. Das Ethereum-Netzwerk bietet heute eine große Anzahl an dezentralen Anwendungen wie Verträge und Codes und gilt als eine der wichtigsten Kryptowährungen überhaupt.

Dogecoin

Der Dogecoin, der ursprünglich eigentlich als Scherz gedacht war, hat sich inzwischen zu einer eigenständigen Währung entwickelt. Basierend auf dem Doge-Meme hat sich der Dogecoin von einer Satire zu einer legitimen Investitionsmöglichkeit entwickelt, die in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Experten betrachten ihn immer noch mit Argwohn, aber die Unterstützung von Leuten wie Elon Musk hat dazu geführt, dass der Dogecoin mittlerweile ernst genommen wird.

XRP (Ripple)

XRP, auch bekannt als Ripple, ist ein unabhängiger digitaler Vermögenswert, der entwickelt wurde, damit Nutzer Geld digital versenden können, ohne den hohen Transaktionskosten von Bitcoin ausgesetzt zu sein. XRP kann öffentlich gekauft und verkauft werden und ist eine Münze, mit der man sehr schnell und sicher Geld in die ganze Welt schicken kann. Dank der vielseitigen und schnellen Transaktionen ist davon auszugehen, dass XRP sich auch langfristig als Zahlungsmittel durchsetzen wird.

Fazit

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen auf der Höhe der Zeit bleiben wollen, lohnt es sich auf jeden Fall, Kryptowährungen in Ihrem Onlineshop zu akzeptieren. Die Integration über Drittanbieter ist heutzutage ein Kinderspiel, sodass Ihr Unternehmen nicht einmal Gefahr läuft, aufgrund von schwankenden Kursen Geld zu verlieren. Sie können also unbesorgt auf Kryptowährungen setzen und dadurch Ihre Markenbekanntheit steigern – und das bei minimalem Risiko.

onlinemarktplatz.de
Beitrag teilen: