„Bezahlung nach 30 Tagen“: PayPal führt neues „Später Bezahlen“-Produkt ein

Ab heute führt PayPal die neue Zahlungsoption „Bezahlung nach 30 Tagen“ ein und erweitert somit sein „Später Bezahlen“-Angebot in Deutschland. Der neue Service wird in den kommenden Wochen für Kund*innen im PayPal-Konto sichtbar sein. Konsument*innen können beim Onlineshopping „Bezahlung nach 30 Tagen“ – für Einkäufe bis zu 1.000 Euro – in ihrem PayPal-Konto auswählen. Mit der neuen Option haben Kund*innen noch mehr Möglichkeiten, flexibel mit PayPal zu bezahlen – ganz ohne zusätzliche Kosten.

„Bezahlung nach 30 Tagen“: PayPal führt neues „Später Bezahlen“-Produkt ein. pixabay.com ©kschneider2991 (Creative Commons CC0)

Transparente Übersicht und automatische Abbuchung: Alle Vorteile auf einen Blick

Die neue Zahlungsmöglichkeit bietet PayPal-Kund*innen ein reibungsloses und sicheres Einkaufserlebnis: Der Betrag wird automatisch nach 30 Tagen per Lastschrifteinzug abgebucht, Kund*innen müssen also keine Überweisung mehr tätigen. Das Fälligkeitsdatum und der ausstehende Betrag können jederzeit übersichtlich und transparent im PayPal-Konto eingesehen werden und PayPal informiert vor anstehenden Abbuchungen per E-Mail. So können Kund*innen sicher sein, keine Zahlungstermine zu versäumen. Auch besteht jederzeit die Möglichkeit, den gesamten Betrag vor Ablauf der 30 Tage zu begleichen. PayPal erhebt zudem grundsätzlich keine Säumnisgebühren auf alle „Später Bezahlen“-Angebote weltweit. Der PayPal-Käuferschutz gilt wie gewohnt.

PayPal kombiniert die Vorteile der beliebtesten Zahlarten

„Mit der Einführung der ‚Bezahlung nach 30 Tagen’ möchten wir unseren Kund*innen eine weitere einfache, flexible und sichere Lösung beim Online-Einkauf zur Verfügung stellen. Hierbei verstehen wir uns als Partner unserer Kund*innen und unterstützen ein verantwortungsvolles Kaufverhalten. Dazu zählt für uns, Kund*innen Transparenz und Übersicht über ausstehende Zahlungen zu bieten sowie für alle ‚Später Bezahlen’-Transaktionen Kreditwürdigkeitsprüfungen durchzuführen und weltweit auf Säumnisgebühren zu verzichten. Für uns steht die langfristige Kund*innenzufriedenheit über unser gesamtes Produktangebot hinweg im Fokus“, sagt Jörg Kablitz, Managing Director PayPal Deutschland, Österreich und Schweiz.

Der neue PayPal-Service kombiniert darüber hinaus die Vorteile der beiden beliebtesten Zahlarten der Deutschen beim Onlineshopping: PayPal und der Kauf auf Rechnung. Die Bezahlung mit PayPal ist einfach und sicher, beim Kauf auf Rechnung können Käufer*innen die Ware nach Erhalt in Augenschein nehmen und prüfen, bevor die Zahlung fällig ist. Die „Bezahlung nach 30 Tagen“ vereint somit die Vorzüge beider Optionen und bietet Kund*innen noch mehr Flexibilität und Komfort.

So einfach geht die „Bezahlung nach 30 Tagen”

Online-Shopper*innen stehen durch das erweiterte „Später Bezahlen“-Angebot noch mehr flexible Zahlungsoptionen als bisher im PayPal-Konto zur Verfügung. PayPal-Kund*innen tätigen wie gewohnt ihren Online-Einkauf und können ganz einfach bezahlen, indem sie im Zahlprozess auf „Bezahlung mit PayPal“ klicken. Nach dem Einloggen in das PayPal-Konto können Kund*innen dann „Bezahlung nach 30 Tagen“ auswählen und den Kauf – vorbehaltlich positiver Kreditwürdigkeitsprüfung – abschließen. Dies ist bis zu einem Warenkorbwert von 1.000 Euro möglich. Die „Bezahlung nach 30 Tagen“ erfolgt dann automatisch per Lastschrifteinzug, es ist keine Überweisung mehr nötig. Zusätzlich werden Kund*innen demnächst die Möglichkeit haben, das Fälligkeitsdatum – vor Ablauf der 30 Tage – gegen eine geringe Gebühr1 einmalig zu verschieben.

Weiterführende Informationen zum „Später Bezahlen“-Angebot von PayPal finden Sie hier.

1Bis zu einem Warenkorbwert von 20 Euro ist keine Gebühr fällig. Die zu zahlende Gebühr wird dem/der Kund*in angezeigt, bevor er/sie die Verlängerung verbindlich auswählt.

PayPal