Neue gemeinsame Informations-Seite der 29 Europäischen Verbraucherzentren

Ab dem 16. Dezember 2021 können Verbraucherinnen und Verbraucher in ganz Europa auf der brandneuen Webseite des Netzwerks der Europäischen Verbraucherzentren (ECC-Net) hilfreiche Informationen zum Verbraucherrecht in Europa finden.

©EVZ 2022

Mehr als 120.000 Verbraucheranfragen 2021

  • Was kann ich tun, wenn mein Flug nach Griechenland ausfällt?
  • Bekomme ich Geld zurück, wenn mein Zug nach Österreich Verspätung hat?
  • Bekomme ich Ersatz, wenn meine Kaffeemaschine aus Polen kaputtgeht?

Mehr als 120.000 solcher und ähnlicher grenzüberschreitender Verbraucheranfragen haben die 29 Europäischen Verbraucherzentren (EVZ) im Jahr 2021 bearbeitet.

Gemeinsam bilden sie das Netzwerk ECC-Net, das aus einem EVZ in jedem EU-Land sowie Island und Norwegen besteht.

Ein internationales Projektteam

Entwickelt wurde die nutzerfreundliche Webseite von einem internationalen Team aus Mitgliedern des ECC-Net aus Deutschland, den Niederlanden, Irland, Schweden, Italien und Zypern.

Verfügbar ist sie auf Englisch und soll als übergeordnete, europaweite Anlaufstelle dienen.

Kostenlose Rechtsberatung bei grenzüberschreitenden Problemen

Das ECC-Net bietet Verbrauchern kostenlose Rechtsberatung und konkrete Ratschläge bei grenzüberschreitenden Problemen in den Bereichen

  • Reisen
  • Einkaufen
  • Dienstleistungen
  • und einigen mehr

Wer selbst keine Einigung mit einem Händler oder Anbieter (zum Beispiel einer Fluggesellschaft oder einem Online-Shop) aus einem anderen EU-Land, Island oder Norwegen findet, dem kann das Netzwerk helfen.

Verbraucher sollten sich immer an das EVZ in ihrem Heimatland wenden.

Verbraucher aus Deutschland also an das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland.

Die neue Webseite bietet eine Übersicht nach Land und hilft so, das zuständige EVZ schnell zu finden.

So arbeitet das ECC-Net

Falls erforderlich, setzt sich das EVZ direkt mit dem Unternehmen, mit dem es ein Problem gibt, in Verbindung und bemüht sich um eine unkomplizierte, außergerichtliche Lösung des Streits.

So erhält jeder Verbraucher fachkundige Unterstützung in seiner Muttersprache.

Finanziert wird das ECC-Net von der Europäischen Kommission sowie den EU-Mitgliedstaaten.

Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland
Beitrag teilen: