Advertising auf Amazon: Was sind Retargeting-Anzeigen und wie können diese geschaltet werden

Die Amazon-Werbeplattform ist im ständigen Wandel, dies galt auch für das Jahr 2021. Von neuen Ausrichtungsmöglichkeiten bis hin zu Budgetoptimierungen, überraschte Amazon so einige Verkäufer mit neuen Funktionen. Nicht wenige dieser Verkäufer fühlen sich dabei überfordert von der Geschwindigkeit, mit der Amazon neue Funktionen freischaltet. Im heutigen Beitrag wollen wir uns daher eine neue Ausrichtungsfunktion bei der Schaltung von Amazon Display-Anzeigen genauer anschauen, und zwar die Möglichkeit, Retargeting-Werbeanzeigen zu schalten.

Was Retargeting-Anzeigen sind und wie diese geschaltet werden können, besprechen wir in diesem Blog-Beitrag.

Was sind Amazon-Retargeting-Anzeigen?

Bei der Schaltung von Retargeting-Anzeigen werden Personen angesprochen, die bereits im Vorhinein die Produktdetailseite besucht haben oder die beworbenen Produkte erworben haben. Retargeting-Anzeigen zielen daher immer auf Personen, ab, die in einer Form bereits Kontakt mit den beworbenen Produkten hatten. Personen, die keinen Kontakt hatten, werden somit bewusst ausgeschlossen. Das Ziel der Amazon-Retargeting-Anzeigen ist, Personen zum Kauf des beworbenen Artikels zu bewegen. Durch die Ausrichtung auf Personen, die bereits Kontakt mit dem beworbenen Produkt haben, wird in der Regel eine höhere Werbekosten-Rendite erreicht, als bei der Ansprache von Personen ohne vorherige Kontaktpunkte mit dem beworbenen Produkt. Jede professionelle Amazon PPC Agentur setzt daher bewusst auf die Schaltung von Amazon-Retargeting-Anzeigen.

Voraussetzungen für die Schaltung von Amazon-Retargeting-Anzeigen

Da die Amazon-Retargeting-Anzeigen eine Form der Amazon-Display-Anzeigen sind, müssen Werbetreibende Verkäufer über den professionellen Verkäufer-Tarif sowie über eine Markeneintragung in der Brand-Registry verfügen. Nur wenn diese beiden Voraussetzungen erfüllt sind, können Amazon Retargeting-Anzeigen geschaltet werden.

Wo erscheinen Amazon-Retargeting-Anzeigen?

Amazon Retargeting-Anzeigen können sowohl auf Amazon (insbesondere auf Produktdetailseiten) als auch auf Dritt-Webseiten ausgespielt werden. Wo die Anzeigen tatsächlich ausgespielt werden lässt sich dabei nicht ermitteln und auch nicht beeinflussen. Die Ausspielung auf-Dritt-Webseiten über die Amazon-Werbeplattform ist besonders, da dies ausschließlich über Amazon-Display-Anzeigen in Kombination mit der Ausrichtung auf “Zielgruppen” funktioniert. Alle andere Amazon-Werbeformate inkl. Amazon-Display-Anzeigen auf Produktausrichtung erfolgen immer auf Amazon.

Ein weiterer bedeutender Unterschied z.B. zu Sponsored-Product-Kampagnen liegt in der Ausspielung der Display-Anzeigen, auch wenn das beworbene Produkt keine Buybox besitzt.

Wie viel kosten Amazon Retargeting-Anzeigen?

Amazon-Retargeting-Anzeigen haben keinen fest vorgeschriebenen Preis, sondern die Kosten werden in einer Auktion in Echtzeit ermittelt. Jeder Verkäufer muss bei der Schaltung von Amazon-Retargeting-Anzeigen ein Tagesbudget definieren, dieses Tagesbudget gilt dabei als Maximalbudget, welches pro Tag ausgegeben werden kann. Neben dem Tagesbudget definiert der Werbetreibende entweder den gewünschten Klickpreis oder den maximalen Tausender-Kontakt-Preis, den er wünscht maximal zu bezahlen.

Werbetreibende haben bei Display-Anzeigen die Möglichkeit, Kosten per Klick auf die Anzeigen zu definieren oder auch je Sichtkontakt. Dabei sollte die Conversion-Zählung berücksichtigt werden.

Bei Display-Anzeigen, welche per CPC abgerechnet werden, zählt Amazon nur Käufe, wenn ein Kunde auch tatsächlich vorher auf die Anzeige geklickt hat. Dies ist bei der Abrechnung auf Sichtkontakte nicht der Fall, dort reicht bereits der reine Sichtkontakt für die Conversion-Zählung.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Amazon-Display-Anzeigen & Amazon DSP-Anzeigen?

Amazon Display Anzeigen und Amazon DSP-Anzeigen haben einige Gemeinsamkeiten (Ausspielung Off & On-Amazon), es existieren jedoch eine Reihe von Unterschieden, welche folgend dargestellt werden.

  • DSP ist erst ab einem Budget von 10.000 € verfügbar.
  • Während Sponsored Ads ein Self-Service-Werbeprodukt ist, wird DSP auch als Managed-Service angeboten.

Amazon Retargeting-Anzeigen erstellen

Im ersten Schritt müssen wir in der Advertisings-Console auf “Kampagne erstellen” klicken und daraufhin Sponsored Display-Kampagnen auswählen.

Amazon Display-Anzeigen. ©Screenshot von Amazon Webseite 2021

Anschließend definieren wir den Namen, die Laufzeit und auch das Tagesbudget der Kampagne. Bei der Benennung der Kampagne sollte eine einheitliche Lösung gefunden werden, damit die Identifizierung der Kampagne schnell erfolgen kann.

Wir bezeichnen die Kampagne in diesem Beispiel, wie folgt:
SD: View-Retargeting – 30 Tage – Produkt X

Im Namen der Kampagne lässt sich auf diese Weise schnell ermitteln, welche Ausrichtung vorgenommen wurde. In unserem Praxisbeispiel handelt es sich um eine View-Retargeting-Kampagne auf Basis der letzten 30 Tage für das Produkt X.

Amazon View Retargeting. ©Screenshot von Amazon Webseite 2021

Nachdem die Benennung und das Tagesbudget definiert sind, kommen wir zur Auswahl der beworbenen Produkte. Hier empfiehlt es sich sehr homogene Produkte zusammenzufassen. Ein Profi-Tipp: Je segmentierter die Produktauswahl bei Display-Anzeigen, desto genauer kann bei der Anzeigengestaltung das Anzeigenbild auf die Produkte ausgerichtet werden.

Amazon Retargeting Anzeigen erstellen. ©Screenshot von Amazon Webseite 2021

Als Nächstes muss die Kampagnen-Ausrichtung, die Gebotsstrategie und das Standardgebot definiert werden. Da wir Retargeting-Anzeigen erstellen wollen, wählen wir bei der Ausrichtung die Zielgruppen-Ausrichtung aus. Bei der Gebotsoptimierung wählen wir die Optimierung auf Conversion aus.

Display-Anzeigen Ausrichtung. ©Screenshot von Amazon Webseite 2021

Nun kommen wir endlich zur Definition der gewünschten Zielgruppe, in diesem Fall: Weitervermarktung nach Aufrufen der beworbenen Produkte in den letzten 30 Tagen.

Weitervermarktung nach Aufrufe. ©Screenshot von Amazon Webseite 2021
Retargeting Audience. ©Screenshot von Amazon Webseite 2021

Im letzten Schritt kann die Gestaltung der Werbeanzeige anhand der Hinzunahme eines Logos, Hintergrundbildes und/oder einer Überschrift erfolgen.

Fazit: Amazon-Retargeting-Anzeigen

Die Schaltung von Amazon Retargeting Anzeigen gehört zum Repertoire eines jeden erfolgreichen Amazon-Verkäufers und hilft dabei, noch unentschlossene oder bereits bestehende Kunden zum Kauf zu bewegen. 

AdsMasters GmbH
Beitrag teilen: