49 Millionen Menschen in Deutschland kaufen online

80 % der 16- bis 74-Jährigen in Deutschland haben in ihrem Leben schon einmal Waren und Dienstleistungen über das Internet bestellt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach Ergebnissen der Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in privaten Haushalten 2021 mitteilt, waren das knapp 49 Millionen Menschen.

Den höchsten Anteil an Online-Käuferinnen und -Käufern gab es laut der Befragung mit 91 % in der Altersgruppe der 25- bis 44-Jährigen. Von den 16- bis 24-Jährigen hatten 87 % schon im Internet eingekauft, bei den 45- bis 64-Jährigen lag der Anteil bei 78 %. Von den 65- bis 74-Jährigen kauften 55 % über das Internet ein.

Bezogen auf die Gesamtbevölkerung im Alter von 16 bis 74 Jahren wurden im 1. Quartal 2021 vor allem Kleidung, Schuhe, Accessoires und Sportartikel (50 %) online erworben, gefolgt von Filmen und Musik (31 %) sowie Büchern und Zeitschriften (23 %), beides einschließlich digitaler Produkte. Auch Lebensmittel, Getränke und Güter des täglichen Bedarfs (22 %) sowie Möbel, Heimzubehör und Gartenartikel (19 %) wurden häufig über das Internet bestellt.

Die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie im 1. Quartal 2021 wirkten sich insbesondere auf den Online-Kauf im Dienstleistungsbereich aus. So buchten lediglich 9 % der Bevölkerung Unterkünfte über das Internet und 6 % tätigten Online-Käufe im Bereich Transportdienstleistungen (zum Beispiel Fahrkartenkauf für Bus, Bahn oder Flugzeug). Ebenfalls 6 % kauften Eintrittskarten für sportliche oder kulturelle Veranstaltungen online.

Statistisches Bundesamt
Beitrag teilen: