Die Zahl der deutschen Internet-Nutzer hat die 50-Millionen-Marke überschritten

Die Zahl der deutschen Internet-Nutzer hat die 50-Millionen-Marke überschritten: Etwa 51 Millionen Bundesbürger sind inzwischen im Netz unterwegs. Das entspricht 72% aller Deutschen ab 14 Jahren. Damit nutzen rund eine Million Menschen mehr als vor einem Jahr das Internet, so eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Befragt wurden 1.003 Personen ab 14 Jahren in Deutschland.

„Für die übergroße Mehrheit der Deutschen gehört das Internet heute ganz selbstverständlich zum Leben dazu“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Die Zahl der Nutzer werde weiter ansteigen.

Mit dem Alter nimmt der Anteil der Internet-User stark ab: Während Teenager und junge Erwachsene (14 bis 29 Jahre) zu 95% online sind, ist es bei den Senioren ab 65 Jahren nur jeder vierte. Scheer: „Hier müssen wir noch Hemmschwellen abbauen, denn gerade für Ältere können Online-Services ein Gewinn sein.

Zwischen West- und Ostdeutschland ist der Unterschied mit 73 zu 69% dagegen gering.

Die durchschnittliche aktive Nutzungsdauer liegt bei mehr als 2 Stunden pro Tag (140 Minuten). Diese Zeit schließt die aktive Nutzung zu privaten und beruflichen Zwecken ein, aber keine lediglich im Hintergrund geöffneten Webseiten.

Beitrag teilen: