Amazon Logistics: Kunden sind vermehrt verärgert über unzuverlässige Lieferungen

Immer häufiger werden Bestellungen über den Amazon eigenen Lieferdienst Amazon Logistics ausgeliefert. Man könnte annehmen, dass Amazon bei einem eigenen Lieferdienst darauf setzt, den Kunden reibungslos und bestmöglich zu bedienen. Vielleicht ist das auch die Intension, aber es geht offenbar immer häufiger furchtbar daneben.

Amazon Logistics: Kunden sind vermehrt verärgert über unzuverlässige Lieferungen. pixabay.com ©viarami (Creative Commons CC0)

Die Erfahrungen mit Amazon Logistics, die uns mehrfach geschildert werden, sind – gelinde gesagt – sehr schlecht. Kunden berichten von willkürlich und ohne Genehmigung abgestellten Paketen an öffentlich zugänglichen Orten, das Hinterlegen bei unbekannten Nachbarn ohne Benachrichtigung, das tagelange „Verweilen“ von Paketen in Hubs, mehrfach von zerstörten Verpackungen und von angeblich abgelegten Paketen, die dann doch nicht vorhanden waren.

Auch hier im Raum Stuttgart liefert nun – ich muss aus eigener Erfahrung sagen leider – Amazon Logistics die Bestellungen aus. Unsere eigenen Erfahrungen bestätigen die mangelhafte Leistung. Seit unsere Bestellungen teilweise auch über Amazon ausgeliefert werden, sind stark verspätet zugestellte Pakete, tagelanges Liegenbleiben in Lieferstation Stuttgart und ein völlig unzuverlässiges und sinnfreies Tracking leider nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Die bewährten Logistiker haben hier fast immer bestens funktioniert… .

Screenshot aus einer Amazon Bestellübersicht: Verspätungen werden bei Amazon Logistics offenbar immer häufiger zur Regel.

Es ist wohl doch nicht so einfach, den Logistikern mit jahrelanger Erfahrung der in der Zustellung auf der letzten Meile das Wasser zu reichen. Den oft gescholtenen Logistikern von DHL, Hermes, GLS oder DPD wird das Versagen von Amazon Logistics eine Genugtuung sein.

Beitrag teilen: