So halten Sie Ihren Arbeitsplatz und Ihr Büro in der kommenden Wintersaison sauber und sicher

Erst mit der Pandemie ist vielen Bewusst geworden, wie wichtig Hygiene am Arbeitsplatz geworden ist. Krankheitserreger vermehren sich gerne an Orten, wo Menschen auf engstem Raum aufeinandertreffen: in öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Arbeitsplatz. Ein sauberer und sicherer Arbeitsplatz klingt nach viel Aufwand, aber das lässt sich mit einfachen Mitteln schnell und einfach lösen.

Vor einigen Monaten noch war es unüblich Türgriffe, Kugelschreiber, die beim Empfang für die Gäste bereitgestanden sind zu desinfizierenoder Masken zu tragen. Was in Japan auch ohne Pandemie ein gewohntes Bild, war bei uns nicht vorstellbar.

Allerdings haben sich die Zeiten geändert und gerade deshalb informieren sich viele Unternehmen wie Hygieneartikel online gekauft werden können bzw. wie das Reinigungspersonal geschult werden kann, um entsprechende Maßnahmen im Kampf gegen Covid-19 am Arbeitsplatz umzusetzen.

Hygienemaßnahmen am Arbeitsplatz

Egal ob Haltegriffe in den öffentlichen Verkehrsmitteln, Türklinken oder Knöpfe in Aufzügen: auf dem Weg zum Arbeitsplatz gibt es Keime, die man auf den Händen und später auf dem ganzen Körper in das Unternehmen einschleppt. Doch es hört hier nicht auf: auf dem Arbeitsplatz werden diese Viren und Bakterien mit denen, die schon auf der Tastatur oder der Maus lauern vermischt. Das wird mit der Zeit zu einem Problem. Aber es ist ein Leichtes dieses Problem in den Griff zu bekommen: mit dem Händewaschen. In diesem Video wird erklärt, die Hände richtig gewaschen werden:

Auf den Toiletten sollten zusätzliche Hinweise angebracht werden, wie richtig Hände gewaschen wird. Diese Anleitung gibt es hier zum Download.

So kann das Verbreiten von Erregern schnell und einfach deutlich reduziert werden. Doch auch weitere Maßnahmen können hier helfen.

Coffee, Cafe, Wood, Hot, Mug, Cup, White, Coffeemaker
pixabay.com ©StockSnap (Creative Commons CC0)

Wie Eingangs schon erwähnt wurde, sind Orte, wie Griffe oder Knöpfe, aber auch Kugelschreiber, die geteilt werden, eine Oase für Krankheitserreger. Aber auch Gegenstände, wie Kaffee- oder Getränkeautomaten und Wasserspender können unhygienisch sein, wenn sie nicht regelmäßig und richtig gesäubert werden. Hier sollte das Putzpersonal besonders darauf achten die Reinigungstücher regelmäßig zu wechseln und auch zu desinfizieren. Dazu gibt es spezielle Mittel, die an Orten, wo Lebensmittel gelagert werden, verwendet werden dürfen.

Am Arbeitsplatz finden sich die nächsten Sammelorte für Keime: Tastaturen und Mäuse. Hier empfiehlt es sich diese regelmäßig zu desinfizieren. Aber auch hier gilt: das ersetzt nicht das richtige Händewaschen. Ein Mix aus der persönlichen Hygiene des Mitarbeiters und der Sauberkeit des Arbeitsplatzes sorgen für einen sicheren und sauberen Ort.

Neben den hygienischen Maßnahmen gibt es noch weitere, wichtige ToDos, die von den Mitarbeitern erledigt werden können: Lüften. Trockene Luft sorgt für trockene Schleimhäute, die dann anfälliger für unerwünschte Keime und Erreger werden. Kommt ein geschwächtes Immunsystem dazu, kann sich ein Mitarbeiter schnell infizieren und ausfallen. Aus diesem Grund sollte man auch dafür sorgen, dass die Raumluft entsprechend frisch und feucht ist.

Window, Facade, Glass, Architecture, Sky, Blue, Opening
pixabay.com ©Prestphoto (Creative Commons CC0)

Der richtige Zeitpunkt des Lüftens, kann mit günstigen Messgeräten herausgefunden werden. Grundsätzlich sollte die Raumluft nicht mehr als 1000 ppm CO2 übersteigen.

Dort, wo das Lüften nicht möglich ist, Stichwort hohe Bürogebäude, ist die Empfehlung die Klimatisierung entsprechend einzustellen. Ein Beispiel aus Las Vegas zeigt, dass das durchaus möglich ist – was auch vor Covid-19 schon der Fall war. Dort konnte ein Raucher am gleichen Tisch, wie ein Nichtraucher sitzt und den Rauch des Rauchers nicht riechen. Der Grund: dort wurden die Lüftungsanlagen extra dafür optimiert so viel Sauerstoff wie möglich zirkulieren zu lassen. Das wurde nicht wegen Viren oder ähnlichen Bedrohungen gemacht, sondern um die Spieler so lange wie möglich im Casino verweilen zu lassen. Frische Luft sorgt nämlich dafür, dass Menschen langsamer müde werden und steigert somit auch die Produktivität.

Aber auch hier sollte man aufpassen: Klimaanlagen lassen die Innenluft oft nur zirkulieren. Wichtig ist, dass Frischluft zugeführt wird. Sollte das bei der Anlage nicht der Fall sein, kann sie ein Herd für Keime werden und somit auch für Krankheiten sorgen. Deshalb wäre die regelmäßige Wartung durch einen Experten das Um und Auf beim Thema sicherer und sauberer Arbeitsplatz.

Face Mask, Covid-19, Few, Coronavirus, Pandemic, Human
pixabay.com ©Bany_MM ​(Creative Commons CC0)

Zu guter Letzt ein Thema, das gerne übersehen wird: die Maske. Menschen haben sich mittlerweile schon an die Maske gewöhnt. Allerdings machen sie den Fehler diese nicht regelmäßig zu wechseln. Bei kalten Temperaturen werden diese nass und verlieren somit ihren Schutz. Aus diesem Grund sollte öfter gewechselt werden. Darauf sollte auch auf dem Arbeitsplatz geachtet werden.

onlinemarktplatz.de
Beitrag teilen: