Immobilien Investments: Ein lohnendes Geschäft

Immobilien genießen einen bekannten Ruf als überaus rentable und sichere Form der Geldanlage. Diejenigen, die ein Vermögen ansparen möchten, sollten daher in ihrem Portfolio auf diese nicht verzichten.

Immobilien Investments: Ein lohnendes Geschäft. pixabay.com ©mikecook1 (Creative Commons CC0)

Häufig werden Immobilien sogar als Betongold bezeichnet, womit deutlich wird, dass sich der Kauf von Wohneigentum in Deutschland einer überaus großen Beliebtheit erfreut. Doch welche Möglichkeiten stehen Anlegern eigentlich zur Verfügung, um ein passives Einkommen mit Immobilien zu erwirtschaften?

Verschiedene Möglichkeiten für das Investment in Immobilien

Bevor die finale Entscheidung getroffen, wird, in Wohnungen oder Häuser zu investieren, sollten die zur Verfügung stehenden Alternativen einem sorgfältigen Vergleich unterzogen werden. Grundsätzlich können sich Anleger, die ihr Geld in Immobilien anlegen möchten, zwischen dem Kauf von Immobilien, Immobilienanleihen, Immobilienaktien, Immobilienfonds oder dem Crowdinvesting in Immobilien entscheiden.

Eigene Immobilien

Unter den Möglichkeiten, in Immobilien zu investieren, stellt der Kauf dieser wohl die bekannteste Art dar.

Die Immobilie kann dann in Form eines Eigenheimes von dem Anleger selbst genutzt werden, sodass er bis ins hohe Alter mietfrei leben kann. Daneben besteht ebenfalls die Alternative, die Immobilie als Kapitalanlage zu vermieten.

Immobilienaktien

Wird das Geld in Immobilienaktien investiert, erwirbt der Anleger Anteilsscheine von in der Immobilienbranche tätigen Aktiengesellschaften. Derartige Unternehmen sind für die Entwicklung, den Bau, das Bewirtschaften und das Vermarkten von Häusern zuständig.

In der Regel stehen dabei Mehrfamilienhäuser im Fokus, die wohnwirtschaftlich oder gewerblich genutzt werden.

Immobilienanleihen

Immobilienanleihen stellen dagegen festverzinsliche Wertpapiere dar. In der Regel erfolgt ihre Besicherung in Form eines Grundpfandrechtes.

Bei Anleihen handelt es sich um Schuldverschreibungen, die nachrangig besichert sind. Damit geht einher, dass sämtliche noch ausstehende Forderungen im Falle einer Insolvenz an den Gläubiger zurückerstattet werden. Aus diesem Grund sind die Immobilienanleihen stets mit einem gewissen Risiko behaftet und ist somit nicht für alle Anleger empfehlenswert.

Immobilienfonds

Soll sich die Investition in Immobilien noch in einem überschaubaren Bereich bewegen, stellen Immobilienfonds eine empfehlenswerte Möglichkeit dar. Hierbei wird durch einen Fondsmanager Geld eingesammelt, welcher dieser dann in unterschiedlichen Objekten des Fonds anlegt. Vorrangig werden dabei natürlich Objekte gewählt, von denen eine hohe Rendite ausgeht. Die Investoren können sich zwischen geschlossenen und offenen Immobilienfonds entscheiden.

In der Regel zeichnen sich die offenen Immobilienfonds dabei durch ein unbegrenztes Investitionsvolumen aus. Investieren die Anleger neues Geld, wächst das Vermögen des Fonds. Die Kosten für die Anleger gestalten sich bei offenen Immobilienfonds in der Regel sehr überschaubar.

Dagegen weist ein geschlossener Immobilienfond ein begrenztes Volumen auf. Sobald sämtliche verfügbaren Anteile verkauft wurden, wird der Fond geschlossen. Bis zum Ende der vereinbarten Laufzeit muss der Anleger dann seinen Anteil halten, in der Regel wird auch eine Mindestgeldanlage vorausgesetzt, weshalb pro Anleger ein höheres Investitionsvolumen nötig ist.

Immobilien-Crowdinvesting

In Deutschland ist das Immobilien-Crowdinvesting heute noch nicht allzu weit verbreitet. Es handelt sich bei diesem um eine Form der Geldanlage, bei der es nicht nötig ist, dass eine hohe Summe lediglich von einem Investor aufgebracht wird. Es kommt nämlich zu einem Zusammenschluss in Form einer „Crowd“ von mehreren Anlegern, die so gemeinsam in größere Immobilienprojekte investieren.

Eine Beteiligung ist jedoch bereits durch recht niedrige Geldbeträge möglich. Die Rendite gestaltet sich bei dem Immobilien-Crowdvesting dennoch attraktiv. Bis vor kurzem konnten jedoch nur institutionelle Anleger von dem Konzept des Immobilien-Crowdinvestings profitieren.

onlinemarktplatz.de
Beitrag teilen: