Peak-Season eröffnet: Cyber Monday mit Spitzenwert beim Paketaufkommen – Anstieg von 287 Prozent erwartet

Peak-Season eröffnet: Cyber Monday mit Spitzenwert beim Paketaufkommen – Anstieg von 287 Prozent erwartet. pixabay.com ©jackmac34 (Creative Commons CC0)

Der Startschuss zum Shopping-Boom in der Black Week ist gefallen: Erste Schätzungen der All-In-One-Versandplattform Sendcloud deuten darauf hin, dass sich die getroffenen Prognosen für das Weihnachtsgeschäft bewahrheiten werden. Das erwartete Paketaufkommen zeigt, dass viele Verbraucher von den Rabatten und Sonderangeboten zur „Black Week“ eifrig Gebrauch machen werden. Für die Zusteller wird die Black Week damit zum ersten Stresstest der diesjährigen Peak-Season. Nach den Daten des internationalen Versandexperten, der das zu erwartende Paketaufkommen in der Black Week tageweise aufgeschlüsselt hat, wird vor allem der Cyber Monday Spitzenwerte einfahren: Er wird demnach der betriebsamste Versandtag des Jahres sein, mit 287 Prozent mehr Paketen als an einem Durchschnittstag.

Paketvolumen vervierfacht sich während der Black Week

Viele Online-Händler haben beschlossen, ihre Black Friday-Rabatte auf die ganze Woche zu verteilen, um die Arbeitsbelastung zu entzerren. Infolgedessen liegt das Paketaufkommen in der gesamten Black Week über dem Durchschnitt, mit Spitzenwerten an den Montagen am 22. und 29. November. Für Montag, den 22. November, erwartet Sendcloud bereits 179 Prozent mehr Sendungen als normal. Der geschäftigste Tag des Jahres 2021 wird jedoch der Cyber Monday sein, an dem mehr fast viermal so viele Pakete versendet werden, wie an einem Durchschnittstag (+287 Prozent). Samstag und Sonntag sind dagegen etwas ruhiger. Das liegt daran, dass viele Online-Händler ihre Bestellungen erst nach dem Wochenende bearbeiten und die Spediteure am Wochenende nur in begrenztem Umfang liefern.

Verbraucher ziehen ihre Einkäufe wegen Sonderangeboten vor

Die Beliebtheit von Black Friday und Cyber Monday hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Die Aktionstage sind somit auch in Deutschland nicht mehr wegzudenken. Eine Umfrage von Sendcloud unter 1.002 deutschen Verbrauchern zeigt, dass bereits jeder Vierte (26 Prozent) seine Weihnachtseinkäufe während der Black Week tätigt. Für fast die Hälfte (45 Prozent) der Verbraucher sind die Rabatte Ende November ein Grund, früher einzukaufen.

Sendcloud hatte diese Spitzenwerte bereits im Vorfeld der Black Week prognostiziert: „Letztes Jahr wurden sowohl Einzelhändler als auch Spediteure von der enormen Menge an Paketen überrascht. Dieses Jahr sind Einzelhändler und Spediteure vorgewarnt. Die gesamte Branche arbeitet hart daran, dass die Pakete rechtzeitig bei den Käufern ankommen. Trotzdem ist und bleibt die Black Week ein Stresstest: Wir empfehlen daher allen Händlern, ihr Versand- und Zustellungsnetzwerk möglichst zu diversifizieren und mit mehreren Spediteuren zusammenzuarbeiten“, so Rob van den Heuvel, CEO und Mitbegründer von Sendcloud. Denn angesichts des bevorstehenden immensen Anstiegs von Bestellungen benötigen Online-Händler jederzeit ausreichende Kapazitäten, um alle Sendungen rechtzeitig liefern zu können.

SendCloud
Beitrag teilen: