Shopify-Studie: Deutsche wollen am Black Friday und Cyber Monday noch mehr ausgeben als 2020

Shopify hat in Zusammenarbeit mit einem externen Marktforschungsinstitut* in ihrer repräsentativen “BFCM Global Buyer Survey” herausgefunden, dass fast zwei Drittel der Deutschen die Angebote rund um das Black-Friday-und-Cyber-Monday-Wochenende (BFCM) nutzen wollen. Der größte Teil der Befragten will online shoppen gehen, da sie so flexibler sind und sich dort deutlich bessere Angebote erhoffen.

Deutsche gehen vorbereitet in das BFCM-Wochenende

Die Deutschen Shopper:innen überlassen am BFCM-Wochenende nichts dem Zufall. Bereits im Oktober hat sich gut ein Viertel der Shopper:innen mit Angeboten rund um dem BFCM auseinandergesetzt und weitere 59 Prozent wollen dies vorab noch tun. Dabei ist der Hauptgrund (73 Prozent) der Wunsch günstige Preise und Angebote wahrzunehmen. Trotzdem wollen BFCM-Shopper:innen im Durchschnitt 406 € ausgeben, also mehr als 2020 (389 €).

BFCM wird immer digitaler

Besonders für die jüngere Generation ist das Schnäppchenwochenende interessant. Rund 86 Prozent der 18- bis 34-Jährigen planen dieses Jahr (2020: 65 Prozent) die zahlreichen BFCM-Angebote wahrzunehmen. Bei den 35- bis 54-Jährigen sind es noch drei Viertel, bei den über 55-Jährigen 47 Prozent, die Einkäufe an dem Wochenende planen. Insbesondere der Omnichannel-Ansatz, also der Vertrieb von Waren auf unterschiedlichsten Kanälen, setzt sich auch in Deutschland weiter durch: “Die Studienergebnisse zeigen, dass 47 Prozent der Befragten während BFCM sowohl online als auch im Geschäft einkaufen möchten, dies ist ein Anstieg um fast zehn Prozent verglichen mit dem letzten Jahr. Zudem wird auch der Social Commerce, also direkte Verkäufe via Social Media, zunehmend wichtiger. Händler sollten sich auf diesen anhaltenden Trend einstellen, denn das Kaufverhalten rund um das BFCM-Wochenende spiegelt die grundsätzliche Tendenz deutscher Konsumenten wider”, kommentiert Roman Zenner, Omnichannel-Experte bei Shopify.

Elektronikprodukte und Mode sind besonders beliebt

Der Fokus der Shopper:innen liegt während des BFCM-Wochenendes auf dem Kauf von Elektronikprodukten (46 Prozent). Aber auch Modeartikel, wie Kleidung, Schuhe und Accessoires (44 Prozent), Haushaltsgeräte (27 Prozent) und Spielzeug sowie Artikel für den Hobbybedarf (26 Prozent) landen in den Warenkörben der Deutschen.

Junge Konsument:innen geben mehr Geld aus und das mobil

18- bis 34-jährige BFCM-Shopper:innen wollen mit 441 € deutlich mehr Geld während BFCM ausgeben, als die ältere Generation der über 55-Jährigen (325 €). Die jüngeren Konsument:innen tätigen ihre Einkäufe an diesem Wochenende dabei größtenteils mit dem Mobiltelefon (68 Prozent) über mobile Shopping-Apps (18 Prozent) und Social-Media-Plattformen wie Instagram (46 Prozent) und Facebook (39 Prozent), wohingegen ältere Verbraucher:innen ihre Einkäufe hauptsächlich am Desktop erledigen (74 Prozent).

Methodik

Online-Umfrage unter 1.037 Verbraucher:innen in Deutschland zwischen dem 30. September und 6. Oktober 2021. Die Stichprobe ist repräsentativ für die deutsche Bevölkerung in Bezug auf Alter, Geschlecht und Region. Die Stichprobe wurde vom externen Marktforschungsinstitut Maru/Blue zur Verfügung gestellt. Alle finanziellen Angaben sind in €.

Shopify
Beitrag teilen: