Rakuten Gruppe Finanzergebnisse Q3

Die Rakuten-Gruppe erzielte im dritten Quartal einen Rekordumsatz von 406.903 Millionen Yen und ein zweistelliges Wachstum von +12,6 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Zunahme der aktiven Nutzer von Rakuten Ichiba, Rakuten Card, Rakuten Bank und anderen Diensten sowie die verstärkte Nutzung von Rakuten-Diensten durch Mitglieder mit einem Anteil von 74,3 % trugen zu diesem Ergebnis bei.

Im Mobile-Segment verzeichnete die Rakuten-Gruppe aufgrund strategischer Investitionen in zukünftiges Wachstum, einschließlich des schneller als geplanten Ausbaus des Rakuten Mobile-Servicebereichs, Betriebsverluste in Höhe von 57.735 Millionen Yen, verglichen mit Betriebsverlusten in Höhe von 28.654 Millionen Yen im gleichen Zeitraum des vorangegangenen Geschäftsjahres.

Die Betriebsergebnisse beliefen sich auf 48.008 Mio. Yen, ein deutlicher Anstieg von +16,5 % im Vergleich zum Vorjahr, wobei Gewinne und Verluste der Geschäftsbereiche Mobile und Logistik, die Investitionen für künftiges Wachstum erfordern, sowie des Investmentgeschäfts, das erheblich von der Marktvolatilität beeinflusst wird, nicht berücksichtigt wurden.

Die Rakuten-Gruppe verzeichnete einen operativen Verlust in Höhe von 7.473 Millionen Yen, eine deutliche Verbesserung von 32.325 Millionen Yen im Vergleich zum gleichen Zeitraum des vorherigen Geschäftsjahres. Zu diesem Ergebnis trug auch der einmalige Gewinn in Höhe von 59.496 Millionen Yen bei, der aus der schrittweisen Übernahme von Altiostar Networks, Inc. resultierte, einem Anbieter von offenen virtualisierten 4G- und 5G-Funkzugangsnetzlösungen (Open vRAN).

Rakuten
Beitrag teilen: