epay wird mit PayPal zusammenarbeiten, um QR-Code-Zahlungen in den stationären Handel zu bringen

epay, Teil des globalen Zahlungsnetzwerks Euronet Worldwide, gibt die Integration des PayPal QR-Codes in seine Point-of-Sale Lösung bekannt. Diese ist in Deutschland bereits live und wird zukünftig auch in anderen Märkten verfügbar sein. Der Fullservice-Zahlungsanbieter epay erweitert mit dieser Zusammenarbeit sein Portfolio an beliebten mobilen Bezahlmethoden für den stationären Handel und ermöglicht Handelspartnern den Zugang zu einem beeindruckenden Kundenpotenzial von 29,1 Millionen aktiven PayPal-Kunden in Deutschland und über 400 Millionen aktiven Kunden weltweit.

©epay 2021

Einzelhändler, die die Kassenintegrationssoftware von epay implementiert haben, können den QR-Code von PayPal am Point-of-Sale zusammen mit anderen aktuellen und zukünftigen Zahlungsmethoden ganz einfach von einer einzigen Quelle hinzufügen. Die epay-Lösung reduziert damit die Komplexität, mit der Einzelhändler konfrontiert sind, wenn sie verschiedene Zahlungsmethoden am Point-of-Sale anbieten. So können Einzelhändler flexibel auf sich verändernde Kundenwünsche bei den Bezahlarten reagieren und neue Kundengruppen erschließen.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit epay in Deutschland, die es Händlern ermöglicht, ihre Point-of-Sale-Lösungen einfach mit dem neuen PayPal QR-Code zu erweitern. Die Erwartung der Kunden, so zu bezahlen, wie sie es bevorzugen, ist gestiegen – online wie auch in Person. Gemeinsam mit epay helfen wir Händlern, ihren Kunden eine größere Auswahl an Zahlungsoptionen am Point-of-Sale durch die Integration des kontaktlosen PayPal QR-Codes zu bieten“, erklärt Jörg Kablitz, Managing Director PayPal Deutschland, Österreich und Schweiz.

„Wir haben großes Vertrauen in den Erfolg von QR- und Barcode-basierten Bezahlmethoden, da sie für Verbraucher sehr bequem und sicher sind. Die Partnerschaft mit PayPal ist ein wichtiger Schritt für uns. Sie hilft uns, unsere Zahlungsvielfalt zu erweitern und positioniert epay als Aggregator und Konzentrator aller Zahlungsarten sowie als Anbieter von Mehrwertdiensten für den Handel von heute und morgen“, so Stephan Heintz, Director DACH epay.

So funktioniert’s: PayPal QR-Code-Zahlung in Sekundenschnelle am Point-of-Sale akzeptiert

Möchte der Kunde bezahlen, öffnet er den QR-Code in der PayPal-App auf seinem Smartphone und legt ihn zum Scannen vor. Der Kassierer scannt den Code und der zu zahlende Betrag wird direkt in der App angezeigt. Anschließend wählt der Kunde seine bevorzugte, in seinem PayPal-Konto hinterlegte Zahlungsmethode aus – zum Beispiel Bankkonto oder Kreditkarte – und bestätigt die Zahlung auf seinem Smartphone. Kunde und Kassierer erhalten sofort eine Bestätigung der Transaktion.

Handelspartner, die mehr über den PayPal QR-Code erfahren möchten, können https://epay.de/paypal/

Beitrag teilen: