GLS weitet emissionsfreie Zustellung in Leipzig aus

Der Paketdienstleister GLS setzt bei der Belieferung des Leipziger Stadtgebietes jetzt zu zwei Dritteln eFahrzeuge ein. Zehn fabrikneue eSprinter von Mercedes-Benz ergänzen die Flotte von bisher elf eBikes und zwei eVans. Vorgestern übergab der Mercedes-Benz-Partner Stern Auto GmbH die Fahrzeuge offiziell an den Vertragspartner PES-Leipzig GmbH für den Einsatz im Namen der GLS.

Übergabe eSprinter Leipzig. ©GLS 2021

Die Fahrzeuge starten im GLS-City-Depot und beliefern von dort aus das Leipziger Stadtgebiet. Im Micro-Hub Leipzig werden täglich ca. 4.500 Pakete für die Zustellung im Großraum Leipzig verarbeitet. Derzeit sind dafür im Schnitt 24 Transporter und 11 Lastenräder im Einsatz. Die neuen eSprinter ersetzen 1:1 konventionell angetriebene Transporter, so dass jetzt die Hälfte von ihnen emissionsfrei unterwegs ist. „Unser Ziel ist, die verbleibenden Touren bis zum Ende unseres Geschäftsjahres im kommenden Frühling ebenfalls durch eFahrzeuge zu besetzen“, sagt Marc Baumgarte, Region Manager East bei GLS Germany.

Klare Ziele für den Klimaschutz

Die Stadt Leipzig hatte im Oktober 2019 den Klimanotstand ausgerufen. Seither gibt es zahlreiche Ansätze, die CO2-Emissionen in der Stadt drastisch zu reduzieren und im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung bis 2050 auf 2,5 Tonnen pro Einwohner und Jahr zu senken. Der Einladung zum Vorort-Termin bei STERNAUTO in Leipzig-Heiterblick folgten daher auch die Stadt Leipzig und die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig. Vor Ort durften Herr Dr. Tilman Schenk, Regionale Standortpolitik der IHK, sowie Diana Zschörnig, tätig im Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Leipzig, bei der feierlichen Übergabe begrüßt werden.

„STERNAUTO ist in der Region fest verwurzelt, wir verstehen uns als Leipziger Institution auf dem Fahrzeugmarkt und tragen gern dazu bei, den CO2-Ausstoß in unserer Heimatstadt zu reduzieren“, sagt Mirko Reese, Centerleiter Leipzig & Verkaufsleiter Nutzfahrzeuge. „Wir freuen uns deshalb besonders, dass die an die PES-Leipzig GmbH übergebenen eSprinter im Dienste der GLS hier in unserer unmittelbaren Nähe eingesetzt werden. Wir wollen Elektromobilität voranbringen, sowohl für die gewerbliche, als auch die private Nutzung.“

Der Startschuss für emissionsfreie Fahrzeuge in Leipzig fiel bei GLS bereits Ende 2017, als das erste eBike in den Testbetrieb ging. Seitdem wird die Flotte kontinuierlich erweitert. GLS legt derzeit den Fokus darauf, immer mehr der in der Regel besonders belasteten Innenstädte auf vollständig klimaneutrale Zustell- und Abholtouren umzustellen. Seit dem Start des Programms KlimaProtect am 1. Oktober 2019 ist der Paketversand von GLS Germany zu 100 Prozent CO2-neutral. Das Unternehmen nutzt alle Möglichkeiten, um Ressourcen zu schonen und Emissionen zu vermeiden und auszugleichen.

Wie GLS ist auch Mercedes-Benz am Förderprojekt ZUKUNFT.DE des BMVI beteiligt. In diesem Rahmen setzt GLS bereits in anderen deutschen Städten, darunter in Hamburg, Mercedes-Benz-eFahrzeuge der 3,5-Tonnen-Klasse ein.

GLS Gruppe
Beitrag teilen: