Bekleidung wird vermehrt online eingekauft

Da das Unternehmen eBay immer mehr auf Fashion setzt wird die aktuelle Umfrage des Hightech-Verbandes BITKOM, die im Januar 2011 unter 1.003 Deutschen ab14 Jahren durchgeführt wurde, eBay erfreuen: Gleich ob Designer-Jeans oder selbst gestaltete T-Shirts: Konsumenten kaufen ihre Kleidung verstärkt im Netz. Etwa 15 Millionen Deutsche haben schon Bekleidung und Accessoires im Web gekauft, so die repräsentative Umfrage im Auftrag des BITKOM. Das entspricht einem Wachstum binnen 2 Jahren von 2,3 Millionen oder 19%.

Frauen lieben es besonders online Bekleidung einzukaufen, denn mehr als 41% der weiblichen Nutzer haben bereits Fashion im Internet bestellt. Männer hingegen sind mit 17% weit abgeschlagen. Unterschiede zwischen den Altersklassen gibt es dabei kaum. Fast jeder Dritte der 14- bis 29-Jährigen Nutzer hat sich bereits online eingekleidet, bei der älteren Generation ist es jeder vierte.

„Der klassische Versandhandel hat sich mit dem Internet grundlegend gewandelt und wandert auch im Modebereich zunehmend ins Web ab“, sagt BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer.

Man findet im Internet nicht nur die traditionellen Versandhändler die Kleidung anbieten. Ebenso bieten inzwischen viele Modeketten in ihren eigenen Online-Shops Bekleidung an.

In den vergangenen Jahren haben sich daneben viele reine Internet-Anbieter etabliert, die auf die neuen Vermarktungsmöglichkeiten und Businessmodelle des Webs sowie sozialer Netzwerke setzen. Kunden können beispielsweise von Rabattaktionen von Markenherstellern profitieren, ihre eigenen T-Shirts gestalten oder versandkostenfrei Kleidung zugesandt bekommen. Nicht berufstätige Frauen nutzen das Angebot im Netz Kleidung einzukaufen weniger: Lediglich jede Fünfte kauft Kleidung auch online ein.

Beitrag teilen: