Amzkey-Geschäftsführer Nils Kröger im Forbes Interview: Wie Amazon-Anbieter erfolgreich werden

Nils Kröger, Gründer der Amazon-Marketingagentur Amzkey, hat dem weltweit bekannten Wirtschaftsmagazin FORBES in seiner neuesten Printausgabe „NEXT“ ein Interview gegeben. Während dieses Interviews wurden einige Insides in die Arbeit der Amzkey Deutschland GmbH und in den Amazon-Marktplatz gegeben. Der Artikel ist auch online aufrufbar.

Amzkey-Geschäftsführer Nils Kröger im Forbes Interview: Wie Amazon-Anbieter erfolgreich werden. ©Amzkey 2021

Geschäftsführer Nils Kröger: „Vom FORBES Magazin interviewt zu werden ist für mich eine große Ehre. Ich denke, es ist ein tolles Interview geworden, in dem mir auch viele Geheimnisse von den Wirtschaftsredakteuren entlockt werden konnten.“

Vergangenes Jahr verzeichnete der E-Commerce-Gigant Amazon einen Rekordumsatz von 386 Mrd. US-$. Das entspricht einem Anstieg von 38 % gegenüber dem Vorjahr. Zum Teil sind diese Erfolgszahlen sicher der Pandemie geschuldet, doch bereits zuvor galt Amazon als eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt und als Platzhirsch in Sachen Onlinehandel.

Während des Interviews gab Nils Kröger einige Einblicke in die Arbeit der Agentur: „Wir bieten Unternehmen die Möglichkeit, gemeinsam einen optimalen Amazon-Auftritt zu entwickeln. Gerade viele ältere Unternehmen haben vielleicht eine schöne Verpackung, die im Einzelhandel super funktioniert, auf Amazon reicht das aber nicht. Man braucht viele verschiedene, hochqualitative und emotionale Bilder, damit sich der Kunde das Produkt wirklich vorstellen kann. Wir kümmern uns zusätzlich auch um die Produkttexte, die richtige Werbeschaltung und alle Probleme, die beim Verkauf auf der Plattform entstehen können.“

Außerdem erklärt Kröger, dass viele Unternehmen Amazon vernachlässigen. Dabei laufen mittlerweile über 50 Prozent der Onlineverkäufe über Amazon. Daher ist es essenziell, auf der Plattform gut dargestellt zu sein. „Doch gerade das tiefgehende Fachwissen kann auf Amazon der Schlüssel zum erfolgreichen Verkauf sein und da sind wir mit unserer Expertise der optimale Partner“, erläutert Kröger.

Die Forbes-Redaktion bezeichnet die Arbeit der Amazon-Agentur Amzkey als „unfairen Vorteil“. Das komplette Interview finden Sie unter: https://www.forbes.at/artikel/der-unfaire-vorteil.html

Amzkey
Beitrag teilen: