SEO in Eigenregie – mit diesen Tipps gelingt der Einstieg

Die Suchmaschinenoptimierung (englisch: Search Engine Optimization, SEO) zielt auf eine vordere Platzierung auf den Suchergebnisseiten von Google, Bing & Co. ab. Wenn Du auf die Hilfe von spezialisierten SEO-Agenturen verzichten und Deine Webseite selbst optimieren möchtest, dient Dir der folgende Beitrag als hilfreicher Leitfaden.

SEO in Eigenregie – mit diesen Tipps gelingt der Einstieg. pixabay.com ©Tumisu (Creative Commons CC0)

Welchen Zweck erfüllt die Suchmaschinenoptimierung?

Egal, ob Du ein Produkt vertreibst oder eine Dienstleistung anbietest – ein kontinuierlicher Zulauf an Neukunden ist ein wesentlicher Faktor für Deinen unternehmerischen Erfolg. Dies sicherzustellen, ist im Onlinemarketing Aufgabe der SEO. Sie beschäftigt sich mit den Qualitätsanforderungen der Suchmaschinen-Bots und versucht diese bestmöglich zu erfüllen.

Ziel ist, vom automatisierten Algorithmus als vertrauenswürdig eingestuft zu werden. Dies ist eine Grundvoraussetzung für einen Platz in der Top 10 auf der Suchergebnisseite, der wiederum in einer hohen Anzahl an Webseitenbesuchern und letztlich potenziellen Kundenkontakten mündet.

Die wichtigsten Eckpfeiler der SEO im Überblick

Google wertet mehr als 200 Kriterien aus, um die Positionierung – das sogenannte Ranking – auf der Ergebnisseite vorzunehmen. Die gute Nachricht: Schon die Optimierung der folgenden vier Aspekte kann das Ranking Deiner Webseite deutlich verbessern.

Ladezeit

Der Google-Bot legt Wert auf eine hohe Nutzerfreundlichkeit und ist in der Lage, Deine Webseite wie ein echter Mensch zu betrachten. Da niemand gerne auf einer langsam ladenden Internetseite verweilt, stuft auch der Algorithmus dies als negatives Merkmal ein. Überprüfe die Geschwindigkeit Deiner Seite mithilfe von Tools und nehme gegebenenfalls Verbesserungen vor.

Inhalt

Die Erstellung und Veröffentlichung von zielgruppenrelevanten Inhalten – das sogenannte Contentmarketing – ist eng mit der Suchmaschinenoptimierung verbunden. Die Texte auf Deiner Webseite sollten dem Leser einen Mehrwert bieten und einzigartig sein. Zudem nimmt die Leserlichkeit und die Struktur der Inhalte Einfluss auf das Urteil des Google-Bots.

Keywords

Schlüsselwörter verdeutlichen dem Algorithmus, um was es auf Deiner Seite geht. Den übermäßigen Einsatz bewerten die Bots jedoch als Manipulationsversuch. Setze sie daher sparsam ein und nutze Synonyme sowie themenverwandte Begriffe, um die Übereinstimmung zwischen der Suchanfrage des Nutzers und dem Inhalt Deiner Seite zu verdeutlichen.

Linkstruktur

Aus Sicht des Algorithmus sind interne Verlinkungen ein Anzeichen für in sich stimmige Inhalte. Auch Links von anderen Webseiten zu Deiner können das Ranking verbessern. Diese sollten qualitativ hochwertig sein (zum Beispiel im Rahmen eines Gastartikels) und nur auf seriösen Seiten platziert werden.

Fazit

Mit der richtigen Herangehensweise ist die zielgerichtete Suchmaschinenoptimierung eine kostengünstige, leicht umzusetzende und wirkungsvolle Alternative zur Platzierung teurer Werbeanzeigen. Auch ohne Expertenwissen kannst Du SEO selber machen. Du musst lediglich drei grundlegende Tugenden verinnerlichen – Geduld, Durchhaltevermögen und Gewissenhaftigkeit.

Frank
Beitrag teilen: