Series B-Finanzierung – Online-Marktplatz refurbed erhält 54 Mio. Dollar

Refurbed, der Online-Marktplatz für refurbished Elektronik, erhält in seiner Series B-Finanzierung 54 Millionen Dollar unter der Führung von Evli Growth Partners und Almaz Capital. Zu der Investmentrunde gehören zudem die Bestands-Investoren Speedinvest, Bonsai Partners und All Iron Ventures sowie eine Gruppe neuer Kapitalgeber, darunter Hermes GPE, C4 Ventures, SevenVentures, Alpha Associates, Monkfish Equity (Trivago-Gründer), Kreos, Isomer Capital und Creas Impact Fund. Mit 29 Millionen Dollar fließt der Großteil des Kapitals in den weiteren Ausbau des deutschen Marktes.

Series B-Finanzierung | Online-Marktplatz refurbed erhält 54 Mio. Dollar. pixabay.com ©ThomasWolter (Creative Commons CC0)

Die Elektronikindustrie ist einer der größten Industriezweige der Welt und verursacht jährlich große Mengen an CO2. Zum Vergleich: Der gesamte jährliche CO2-Fußabdruck für die Herstellung von Mobiltelefonen entspricht in etwa den jährlichen CO2-Emissionen eines Landes wie den Philippinen. Die Elektroindustrie hat damit einen erheblichen Anteil sowohl am Klimawandel als auch an der wachsenden Problematik des Elektroschrotts. Allein Deutschland ist jährlich für 1,6 Millionen Tonnen E-Schrott verantwortlich. Die weltweit jährlich anfallenden 50 Millionen Tonnen Elektroschrott werden sich nach aktuellen Prognosen bis 2050 auf 110 Millionen Tonnen mehr als verdoppeln. Experten des World Economic Forums (WEF) weisen darauf hin, dass die Reparatur – und nicht das Recycling – der erste Schritt zur Bewältigung dieses Problems sei.

Das Team hinter refurbed trägt maßgeblich dazu bei, den Konsum von Elektronik nachhaltiger zu machen – seit dem Start des Marktplatzes im Jahr 2017 hat das Unternehmen 170 Tonnen Elektroschrott reduziert und damit 31.000 Tonnen CO2 eingespart.

Refurbed ist ein Online-Marktplatz für refurbished Elektronikgeräte, die in bis zu 40 Schritten getestet sowie erneuert werden und damit gleichwertig zu neuen Geräten sind. Mit einem Preisvorteil von bis zu 40 Prozent und einer 12-monatigen Mindestgarantie macht refurbed den Kauf nachhaltiger Geräte einfach, erschwinglich und risikofrei. Im Jahr 2020 wuchs refurbed um das Dreifache und erzielte einen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro.

„Wir haben refurbed mit der Mission gegründet, mindestens ein refurbished Gerät in jeden Haushalt in Europa zu bringen und damit die Art und Weise, wie wir als Gesellschaft elektronische Geräte konsumieren, zu verändern”, sagt der gebürtige Hamburger Kilian Kaminski, Mitgründer und CEO von refurbed. „Was im Modebereich bereits gang und gäbe ist, wollen wir nun auch in der Elektronikbranche erreichen und haben die Slow Electronics Bewegung ins Leben gerufen. Deutschland ist dabei unser Kernmarkt, denn hier spüren wir besonders, dass die Nachfrage nach nachhaltigerer Elektronik immer größer wird. Wir sind sehr stolz auf das, was wir bisher erreicht haben und wollen international weiter wachsen, um das Amazon für refurbished Produkte in Europa zu werden.”

Kilian Kaminski war vor der Gründung von refurbed Leiter des Amazon Certified Refurbished Program und New Key Account Manager für die größten Elektronikhändler bei Amazon Deutschland. Nachdem er feststellte, dass die Priorität bei Amazon auf Neuware lag, er aber nachhaltig wirtschaften wollte, gründete er vor vier Jahren gemeinsam mit Peter Windischhofer und Jürgen Riedl einen eigenen Online-Marktplatz für refurbished Elektronik. Kaminski ist auch politisch aktiv und Teil eines Experten-Konsortiums zum Thema Kreislaufwirtschaft der Europäischen Union. Die Initiative wird vom Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss (EESC) in Brüssel unterstützt und trägt zur European Circular Economy Stakeholder Platform (ECESP) bei.

Refurbed fokussiert sich derzeit auf die Kernmärkte Deutschland, Österreich, Irland, Frankreich, Italien und Polen, drei weitere europäische Länder sollen bis Ende 2021 erschlossen werden. Das Unternehmen hat über 11.000 Produkte von über 130 Händlern auf seinem Marktplatz gelistet und beschäftigt derzeit mehr als 120 Mitarbeiter. Bis heute hat refurbed über 800.000 Produkte über seine Plattform verkauft.

Mit dem eingeworbenen Kapital plant das Team, seine führende Position auf dem DACH-Markt für wiederaufbereitete Elektronik zu stärken und sein Produktportfolio weiter auszubauen. Außerdem konzentriert sich refurbed auf die geografische Expansion in weitere europäische Länder sowie die Vergrößerung seines internationalen Teams, in dem Spezialisten aus ganz Europa beschäftigt sind.

„Wir von Evli Growth Partners sehen das enorme Potenzial, das in der Art und Weise steckt, wie refurbed zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft beiträgt und sind begeistert, die Series B anzuführen”, sagt Riku Asikainen. „Wir freuen uns, ein Unternehmen zu unterstützen, das sowohl finanziell als auch ökologisch so erfolgreich ist.”

„Das Wachstum von refurbed ist sehr beeindruckend und wir sehen noch sehr viel Potenzial“, sagt Charlie Ryanat von Almaz Capital. „Wir freuen uns, das Unternehmen auf seinem Weg zu unterstützen und glauben, dass refurbed bei seiner aktiven internationalen Expansion erfolgreich sein wird.”

„Wir sehen, dass sich das Verbraucherverhalten in ganz Europa schnell in Richtung Nachhaltigkeit verändert, und das gilt besonders für Elektronik”, sagt Pascal Cagni, Partner bei C4 Ventures und ehemaliger VP bei Apple EMEIA (2000-2012).

refurbed
Beitrag teilen: