Facebook Durchstarterinnen Academy: Heute startet das exklusive Förderprogramm für Unternehmerinnen in Deutschland

Am 23. Juni startete Facebook und Instagrams Mittelstandsinitiative #GründerInnenstadt: Drei Schaufenster von weiblich geführten Unternehmen in drei Städten wurden von renommierten Retail Designerinnen umgestaltet, um die Geschichten und Produkte der Gründerinnen in den Vordergrund zu rücken. Nun beginnt heute im Rahmen der #GründerInnenstadt-Kampagne die “Durchstarterinnen Academy”, ein exklusives Förderprogramm für Unternehmerinnen. Ziel des zehnwöchigen Förderprogramms ist es, von Frauen geführte Unternehmen speziell beim Auf- und Ausbau hybrider Geschäftsmodelle zu unterstützen.

Facebook Durchstarterinnen Academy: Heute startet das exklusive Förderprogramm für Unternehmerinnen in Deutschland. ©Facebook 2021

Das Interesse ist groß

Über 1.000 Unternehmerinnen aus ganz Deutschland haben sich beworben, um am exklusiven Förderprogramm teilzunehmen. Das zeigt den nach wie vor hohen Bedarf an Förder- und Unterstützungsprogrammen speziell für Frauen in der Wirtschaft. Eine Fachjury bestehend aus Expert*innen von Facebook, dem Handelsverband Deutschland, dem Female Business Network nushu, der Retail & Destination Expertin Nicole Srock.Stanley sowie der Unternehmerin und Moderatorin Sylvie Meis, die die Initiative als Schirmherrin unterstützt, hat zehn Unternehmerinnen aus unterschiedlichen Branchen ausgewählt, die ab heute an der “Durchstarterinnen Academy” teilnehmen. Die Unternehmerinnen erhalten in den nächsten Wochen die Gelegenheit, ihr Online- und Offline-Geschäft mit tatkräftiger Unterstützung noch besser miteinander zu verbinden:

Die Teilnehmerinnen auf einen Blick

  • Babybekleidungsgeschäft pachamama Laden von Madelaine Böhm aus Brandenburg an der Havel
  • Fashion Store und Schneiderei NCM Bähr von Nathalie Bähr aus Hannover
  • Champagner-Boutique Champagne Characters von Nicola Neumann aus München
  • Weingut Scheuring von Ilonka Scheuring aus Margetshöchheim
  • Food & Retail Store Honig Galerie von Lisa Heldt aus Freiburg
  • Hörakustik Nunner von Katrin Nunner aus Straubing
  • Buchhandlung und Café Lesesaal von Stephanie Krawehl aus Hamburg
  • Nachhaltiger Concept-Store Cob von Meike Pfeiffer aus Essen
  • Papier- und Bürowarenladen Eisenhauer von Katharina Staniok aus Leipzig
  • Mode-Boutique Théo Vézo von Theodora Vezo aus Hamburg

Individuelle Coachings und Beratung

Im Vordergrund des Förderprogramms steht die individuelle Begleitung der Unternehmerinnen: Herzstück sind fünf Einzelcoachings mit Facebook Marketing-Expert*innen pro Unternehmerin. In diesen individuellen Lerneinheiten erfahren Unternehmerinnen mehr darüber, wie sie ihre Unternehmensgeschichte erzählen können, wie sie das Storytelling über ihre Person und ihre Produkte verbessern, aber auch, wie sie mit gezielter personalisierter Werbung und über Messenger-Kommunikation neue Kunden für sich begeistern oder bestehende Kunden stärker an ihr Unternehmen binden können.

Nicole Srock.Stanley, Retail und Destination Expertin der dan pearlman Group, wird in einer exklusiven Digital Durchstarten-Session mit den Unternehmerinnen konkrete Konzepte erarbeiten, wie diese ihre Verkaufsräume attraktiver gestalten können. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Verbindung eines empathischen, menschlichen Einkaufserlebnisses mit den Vorteilen digitaler Services im Sinne eines verbesserten hybriden Geschäftsmodells. Schirmherrin Sylvie Meis, selbst Unternehmerin, betont:

“Der gesunde Mix macht es. Social Media ist das Schaufenster zur Welt, das Unternehmerinnen für ihre Produkte und sich nutzen können, um entdeckt zu werden, um neue Kunden für sich zu begeistern. Vor Ort sind aber ein ansprechendes Schaufenster und ein angenehmes Einkaufserlebnis das A und O. Je besser Unternehmerinnen es schaffen, diese Aspekte miteinander zu verbinden, desto größer sind ihre Erfolgsaussichten, analog und digital zu bestehen.” 

Darüber hinaus ist es gerade für Frauen besonders wichtig, sich miteinander zu vernetzen, um Erfahrungen auszutauschen. Daher erhalten die zehn ausgewählten Unternehmerinnen im Rahmen des Förderprogramms auch eine kostenfreie einjährige Mitgliedschaft im Business Network nushu, um ihr Netzwerk auszubauen und sich von anderen Gründerinnen inspirieren lassen zu können.

Starke Partner*innen unterstützen Frauen bei ihrem Weg aus der Krise

Über die individuelle Begleitung der Unternehmerinnen hinaus dient das Förderprogramm auch dazu, den Dialog mit Entscheidungsträger*innen aus Politik und Wirtschaft zu eröffnen. Dass von Frauen geführte Unternehmen überproportional von Umsatzeinbußen betroffen waren, Frauen aber gleichzeitig häufiger als Männer zusätzliche Pflichten in Haushalt und Familie übernommen haben, zeigt, dass es nach wie vor an Rahmenbedingungen mangelt, die Frauen dieselben Chancen wie Männern einräumen. In zwei exklusiven Gesprächsrunden mit Vertreter*innen des Handelsverbands Deutschland und des Female Business Network nushu haben die Teilnehmerinnen der “Durchstarterinnen Academy” daher die Gelegenheit, Herausforderungen und Chancen von Frauen im Mittelstand zu diskutieren.

Im Spätherbst, zum Abschluss des Förderprogramms, erhalten Interessierte die Möglichkeit, im Rahmen einer öffentlichen “Digital Durchstarten”-Veranstaltung von den Erkenntnissen und Erfahrungen der Teilnehmerinnen zu lernen. Bis dahin finden Sie hier alle weiteren Werkzeuge, die Facebook Unternehmer*innen zum Ausbau ihrer Onlinepräsenz bietet: https://www.facebook.com/business/boost/digitaldurchstarten-kmu.

Einführung des “Inspiration Hub”

Instagram unterstützt speziell kleine und mittelständische Unternehmen ab heute außerdem durch die Einführung des “Inspiration Hub”: Dieser zeigt sowohl organische als auch bezahlte Beiträge von Unternehmen, die dem eigenen ähnlich sind, und soll so als Inspiration dienen. Der Hub lässt sich über das Professional Dashboard aufrufen und hilft Business-Accounts dabei, ihr volles kreatives Potential auszuschöpfen.

Darüber hinaus erhält das Insights Tool zusätzliche Verbesserungen:

  • Die verfügbare Zeitspanne wird von 30 auf 60 Tage erweitert.
  • Ein neuer Kalender ermöglicht Unternehmen Performance-Einblicke in konkrete Zeiträume.
Beitrag teilen: