Der nächste digitale Gigant: Thailands Revolution 4.0

Das thailändische Außenministerium erklärt, dass das Land sich zu einem digitalen Giganten in Asien  entwickelt. Im Juni 2021 feierte die thailändische Start-up-Szene mit der Flash Group, einem thailändischen E-Commerce-Logistik- und Lieferdienstleister Flash Express, ihr erstes Einhorn, nachdem das Unternehmen mit seinen Series-D+- und E-Finanzierungen mehr als 150 Millionen USD eingeworben hatte, was seinen Gesamtwert auf über 1 Milliarden USD ansteigen ließ. In Thailand gibt es noch weitere „halbe Einhörner“, die bald in die begehrte Rangliste aufgenommen werden sollen. Kurzum, die thailändische Wirtschaft wird sich durch die Digitalisierung in ein modernes wirtschaftliches Kraftzentrum verwandeln.

Der nächste digitale Gigant: Thailands Revolution 4.0. pixabay.com ©spaway (Creative Commons CC0)

Die digitale Industrie als treibende Kraft der Wirtschaft

Thailand bietet ein günstiges Ökosystem, in dem Start-ups gedeihen können. Im Jahr 2020 wuchs Thailands digitale Industrie um mehr als zehn Prozent auf 20,6 Milliarden USD. Digitale Inhalte sind eine robuste Industrie in Thailand mit einem geschätzten Gesamtmarktwert von 1,08 Milliarden USD im Jahr 2020, angetrieben von der Spiele-, Big Data- und Animationsindustrie. Das thailändische Bruttowarenvolumen erreichte in 2020 insgesamt 18 Milliarden USD, was einem beeindruckenden Wachstum von 7 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Laut dem Bericht e-Conomy SEA 2020 von Google, Temasek und Brain & Company wird Thailands digitale Wirtschaft bis 2025 voraussichtlich einen Wert von 53 Milliarden USD erreichen. Das Ministerium für digitale Wirtschaft und Gesellschaft hat auch die Kapazitäten der einheimischen Plattformen für elektronischen Handel, digitale Unterhaltung und Essenslieferungen gestärkt, um mit der Implosion des Online-Shoppings im Zusammenhang mit dem COVID-19-Lockdown Schritt zu halten, und zwar im Einklang mit seinem 2016 begonnenen Entwicklungsplan für die digitale Wirtschaft.

Bereit für 5G

Thailand ist ein Vorreiter bei der digitalen Transformation durch die 5G-Technologie. Die 4.0-Wirtschaftspolitik des Landes unterstreicht das digitale Streben des Landes, das bis 2025 mehr als 30 Prozent des BIP ausmachen soll, während es derzeit weniger als 20 Prozent sind, meint Abel Deng, Geschäftsführer von Huawei Technologies Thailand. Im September 2020 eröffnete Huawei in Bangkok ein Innovationszentrum für das 5G-Ökosystem im Wert von 15 Millionen USD und plant, weitere 23 Millionen USD in den Bau seines dritten Rechenzentrums im Jahr 2021 zu investieren, um die wachsende Nachfrage im östlichen Wirtschaftskorridor (Eastern Economic Corridor, EEC) zu befriedigen, insbesondere seitens des Finanzsektors und der Cloud-Anbieter.

Lebhaftes E-Payment-System

E-Payment ist für die meisten Thais die bevorzugte Wahl für finanzielle Transaktionen geworden. Mehr als die Hälfte der thailändischen Bevölkerung – etwa 30 Millionen Menschen mit einem Transaktionswert von über 260 Milliarden THB (8,4 Milliarden USD) – hat sich für den bargeldlosen Zahlungsverkehr entschieden. Die Zahl der registrierten PromptPay-Nutzer in Thailand hat im Jahr 2020 die 50-Millionen-Marke überschritten, und die täglichen Transaktionen übersteigen 2,5 Milliarden USD. Laut UnionPay und Nielsen nimmt die Nutzung von digitalen Zahlungsdiensten wie PromptPay und Quick Response (QR) Code exponentiell zu, wobei bis zu 75 % der Käufer QR-Code-Zahlungen bevorzugen. Die thailändische Regierung ist eine Partnerschaft mit der Krungthai Bank eingegangen, um eine E-Commerce-Plattform einzurichten, die mit dem staatlichen E-Payment-Gateway Pao Tang und den Thong Fah (Blaue Flagge) Pracharat-Shops für Inhaber staatlicher Sozialversicherungskarten verbunden ist. Es wird erwartet, dass die Investitionen in die digitale Infrastruktur bis 2022 um 20,5 Prozent auf mehr als 6,6 Milliarden USD und bis zu 8,4 Milliarden USD steigen werden, was auf die rasche digitale Transformation und die Einführung neuer Technologien zurückzuführen ist.

Große Banken haben sich dieses Wachstum zunutze gemacht, indem sie mobile Anwendungen zur Unterstützung elektronischer Zahlungen eingerichtet haben, während Nicht-Banken Werbeaktionen durchführen, um mehr e-Wallet-Nutzer anzulocken. Die thailändische Zentralbank hat die vierte Stufe ihrer Roadmap für den Zahlungsverkehr (2019-2021) umgesetzt, um ein Ökosystem aufzubauen, das digitale Zahlungen als bevorzugte Wahl unterstützt.

Neue Initiativen

Auch Thailand sieht in der künstlichen Intelligenz das nächste wichtige Element seiner digitalen Wirtschaft. Die Digital Government Development Agency (DGA) richtete ein staatliches Zentrum für künstliche Intelligenz (KI) ein, um die Effizienz und das Dienstleistungsangebot von Behörden zu steigern. Dabei konzentriert sie sich auf drei Kernfunktionen: Förderung von Netzwerken und Systemen zur Unterstützung der KI-Einführung, Schaffung digitaler Plattformen in der Cloud, auf denen staatliche Behörden Beratung und KI-Lösungen für ihre Dienstleistungen in Anspruch nehmen können, und Weiterbildung von Regierungsbeamten in KI und Datenanalyse.

Thailand hat weiterhin große Fortschritte bei der vollständigen Digitalisierung gemacht. Industrie 4.0, KI, E-Payment und Spitzentechnologie gehören für die meisten Menschen in diesem Land zum Alltag. Mit einer starken Industriepolitik, die die Digitalisierung begünstigt, steht Thailand an der Schwelle zum nächsten digitalen Giganten Asiens und führt die digitale Revolution 4.0 ein.

Ministry of Foreign Affairs Thailand
Letzte Artikel von Ministry of Foreign Affairs Thailand (Alle anzeigen)
Beitrag teilen: