FedEx Express erweitert das Luftverkehrsnetz und verbessert die Verbindungen für Exporteure im asiatisch-pazifischen Raum

FedEx Express gab den Start von vier neuen Interkontinentalflügen mit Ursprung im asiatisch-pazifischen Raum (APAC) bekannt, die eine verbesserte Konnektivität mit einer wöchentlichen Kapazität von fast 1.400 Tonnen und einen besseren Zugang zu APAC-Kunden auf den Transpazifik-, Intra-Asien- und Europa-Routen bieten.

©FedEx 2021

Das Wachstum des E-Commerce wird weiterhin eine höhere Effizienz erfordern. Diese neuen Flüge bauen auf unserer derzeitigen operativen Stärke auf und verstärken das Engagement von FedEx, die Kundennachfrage nach zuverlässiger Kapazität und verbessertem Service zu erfüllen, insbesondere für E-Commerce und Schwerlastsendungen in der Region. Allein im Jahr 2020 wurden im Online-Einzelhandel in APAC rund 2,45 Billionen US-Dollar umgesetzt, was mehr als 60 % des weltweiten E-Commerce-Umsatzes ausmacht, und mehr als die Hälfte der Online-Käufer in APAC haben grenzüberschreitend eingekauft.

  • Die beiden transpazifischen Flüge, die vom FedEx APAC Hub in Guangzhou, China, über Anchorage, USA, nach Oakland, USA, und über Anchorage nach Indianapolis und Memphis, USA, starten und über Anchorage und Incheon, Südkorea, nach Guangzhou zurückkehren, bieten den Kunden fünfmal pro Woche eine verbesserte Konnektivität und Kapazität zwischen Südchina, Nordasien und Nordamerika.
  • Der dritte transpazifische Flug verbindet Peking, die Hauptstadt Chinas, mit dem FedEx World Hub in Memphis, USA. Dieser Flug führt von Peking über das FedEx North Pacific Regional Hub in Osaka, Japan, und Anchorage, bevor er in Memphis ankommt, und bietet so jede Woche sechs zusätzliche Verbindungen von China in die USA.
  • Darüber hinaus profitieren FedEx Kunden in der gesamten Region von zusätzlicher Konnektivität und zuverlässiger Kapazität nach Europa, da die Boeing 777-Flüge zweimal vom FedEx APAC Hub in Guangzhou, China, und dreimal wöchentlich vom FedEx North Pacific Regional Hub in Osaka, Japan, zum FedEx Charles de Gaulle (CDG) Hub in Paris, Frankreich, verkehren.

Die APAC-Region entwickelt sich zu einem Mega-Marktplatz, und für 2021 wird ein starker Anstieg der Warenexporte um 13 % gegenüber dem Vorjahr prognostiziert. Die Exporte Chinas steigen im Jahresvergleich um 32 %, dicht gefolgt von den Exporten Japans und Südkoreas, das nun die Größe seiner Wirtschaft vor der Pandemie übertrifft. Dank der starken Exportnachfrage der wichtigsten Handelspartner USA und China erleben auch die wichtigsten südostasiatischen Volkswirtschaften einen Aufschwung. So exportiert Vietnam beispielsweise eine breite Palette von Industrieprodukten ins Ausland, wobei 23 % der Ausfuhren im Wert von 61 Milliarden US-Dollar in die USA gehen.

FedEx
Beitrag teilen: