DemoUp und Cliplister schließen sich zu europaweiter Content-Plattform im E-Commerce zusammen

Die beiden in Deutschland ansässigen Plattformen DemoUp und Cliplister, die für Hersteller und Händler das Erstellen, Verwalten und Ausspielen unterschiedlicher Content-Formate verantworten, schließen sich zusammen. Unter dem Doppelnamen DemoUp Cliplister bündeln beide Unternehmen ihre internationalen Kundenportfolien sowie das technologische Setup zur europaweit führenden Plattform im Bereich Product Experience Management. Die neue Software-as-a-Service-Plattform verfügt über 300 angebundene Online-Shops – darunter etwa Marktführer wie Otto, Coop, Fnac – und mehr als 2.000 Markenhersteller, zu denen Microsoft, Samsung, Philips und Bosch zählen.

DemoUp und Cliplister schließen sich zu europaweiter Content-Plattform im E-Commerce zusammen. pixabay.com ©PublicDomainPictures (Creative Commons CC0)

Im Zuge des Zusammenschlusses treibt DemoUp Cliplister den Ausbau technologischer Features massiv voran. Dazu zählen etwa die Möglichkeiten für Hersteller neben Videos auch 3D- und Augmented-Reality-Inhalte an angeschlossene Shops auszuspielen, das automatische Optimieren von Bilddateien, um lange Ladezeiten von Shop-Seiten zu vermeiden, sowie der Einsatz von KI-Technologie zur automatischen Content-Prüfung und Verwaltung. DemoUp Cliplister investiert massiv in die Ausweitung seiner KI-Technologien und erweitert aufgrund der hohen Nachfrage seinen Pool an professionellen Influencern für exklusive Produkt-Reviews.

DemoUp Cliplister ist bereits weltweit in über 25 Ländern – mit Schwerpunkt in Europa – aktiv und strebt eine weitere Internationalisierung an.

Kunden wünschen multisensuelles Produkterlebnis

Im boomenden E-Commerce kristallisiert sich immer stärker heraus, welche Händler und Hersteller den Kundenansprüchen umfassend gerecht werden.

„Online-Kunden wünschen eine möglichst authentische Vorstellung eines Produkts, um eine fundierte Kaufentscheidung treffen zu können. E-Commerce noch erlebbarer zu machen ist für Händler und Hersteller eine große Chance“, sagt Nader El Ali, Geschäftsführer von DemoUp Cliplister.

Allein mit Produktvideos ließe sich die Wahrscheinlichkeit eines Produktkaufs deutlich steigern: Auswertungen von DemoUp zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit eines Produktkaufs bei Kunden, die zuvor ein informatives Produktvideo angesehen haben, um bis zu 40 Prozent höher liegen kann als bei Kunden, die kein Produktvideo angesehen haben.

Product Experience Management wird für Hersteller und Händler zu erfolgskritischem Faktor

Bei vielen Händlern und Herstellern sieht Nader El Ali noch großen Nachhol- und Optimierungsbedarf, um Kunden ein multisensuelles Produkterlebnis zu bieten.

„Immer schnellere Produktionszyklen und sich verändernde Kundenpräferenzen erfordern die laufende Erstellung neuer Produktinhalte bei Herstellern sowie die stetige Aktualisierung des Contents bei Händlern“, stellt El Ali fest. „Eine manuelle Übermittlung von Content zwischen Herstellern und Händlern ist enorm aufwändig und fehleranfällig. Mithilfe von DemoUp Cliplister können Hersteller per Knopfdruck Content an alle über die Plattform angeschlossenen internationalen Händler gleichzeitig ausspielen“, sagt El Ali.

Zudem bekämen Hersteller und Onlinehändler vielfältige Controlling-Möglichkeiten an die Hand, etwa wie häufig ein Video angeschaut wurde oder wie sich die Absprungrate beim Abspielen eines Videos entwickelt. Daraus ließen sich laufend Erkenntnisse ziehen, um die Produktpräsentation zu verbessern. DemoUp Cliplister bietet auch ein auf E-Commerce-Bedürfnisse spezialisiertes Digital-Asset-Management-System an, um große Mengen an Content-Material wie Fotos, 3D-Daten, Videos, Logos und Testsiegel effizient in der Cloud zu organisieren und zu verwalten. Dazu gehören auch Tools, um Dubletten auszusortieren und Rechtsmängel in Produktfotos automatisch aufzuspüren.

Fusion eröffnet Herstellern und Onlinehändlern neue Optimierungsmöglichkeiten

„Wir haben darüber nachgedacht, wie wir unseren Kunden helfen können, ihr internationales Wachstum zu beschleunigen. Der Zusammenschluss von DemoUp und Cliplister ermöglicht es uns nun, unseren 2.300 Kunden und Partnern vollumfängliche Optimierungsmöglichkeiten zu bieten“, so Cliplister-Gründer Ali Gürler.

Investor Björn Jopen sieht im Tätigkeitsgebiet von DemoUp Cliplister noch großes Wachstumspotenzial: „In den USA hat sich der Markt der B2B-Content-Plattformen bereits sehr stark entwickelt. Mit DemoUp und Cliplister fusionieren nun zwei sich sehr gut ergänzende Anbieter, um den europäischen Markt zu dominieren. Das Setzen auf technologische Trends wie 3D und Augmented Reality, in die Tech-Konzerne wie Apple und Amazon derzeit massiv investieren, wird das Wachstum weiter beschleunigen.“

Technology Return hat Cliplister in der Transaktion als M&A Berater begleitet. Pier11 aus Hamburg leistete Rechtsberatung.

DemoUp Cliplister
Beitrag teilen: