Wird der neue Visa-Bezahldienst zur Konkurrenz für PayPal?

Ab etwa der zweiten Jahreshälfte 2011 können Visa-Kunden in den USA einen neuen Service von Visa nutzen, mit Wird der neue Visa-Bezahldienst zur Konkurrenz für PayPal?dem sie Geld überweisen  oder aber erhalten können. Man muss dazu lediglich die 16-stellige Kreditkartennummer, eine Mail-Adresse oder Handynummer des Empfängers kennen. Der Dienst für Transaktionen zwischen einzelnen Personen konkurriert vor allem mit der eBay-Tochter PayPal, das berichtet ars technica.

Grundvoraussetzung, um den Dienst anwenden zu können, ist jedoch, dass das Kreditinstitut des Visa-Kunden an dem Programm teilnimmt. Visa hat die teilnehmenden Banken bisher noch nicht bekannt gegeben. In Australien, Indien, Russland, Singapur und China soll der neue Visa-Dienst schon verfügbar sein.

Der Online-Bezahldienst PayPal hat dem Visa-Dienst gegenüber bereits einen großen Vorsprung. Und die Muttergesellschaft eBay erklärte im Wall Street Journal, dass der Visa-Service für PayPal keine Bedrohung darstelle. Als führender Online-Bezahldienst in den letzten 12 Jahren hätte PayPal enorme Vorteile, die PayPal vor den Mitbewerbern rangieren lasse. PayPal sei für Kunden von 15.000 Kreditinstituten in 190 Ländern verfügbar.

Auf Basis der Nahfunktechnik NFC starten alsbald ins Mobiltelefon eingegliederte digitale Geldbörsen, die die Kreditkarte ersetzen könnten.

Wird der neue Visa-Bezahldienst zur Konkurrenz für PayPal? was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Bezahldienste

Schlagworte:, , ,