PayPal Ventures investiert erneut in Technologieunternehmen Codat

Codat, ein Unternehmen, dass es kleinen Unternehmen ermöglicht, Geschäfts- und Finanzdaten nahtlos mit Finanz- und anderen Dienstleistern auszutauschen, sichert sich 40 Millionen US-Dollar von Investoren, nachdem das Unternehmen jährlich um das Dreifache gewachsen ist und sich die Mitarbeiterzahl verdoppelt hat. Das Unternehmen hat außerdem die Erweiterung seiner APIs um Gehaltsabrechnungs- und Handelsdaten angekündigt, wodurch die Datensätze, die durch Codat fließen, erweitert werden.

Die Series-B-Runde wird von Tiger Global angeführt, zu deren anderen Investitionen Stripe, Brex und Checkout.com gehören. Die bestehenden Investoren Index Ventures und PayPal Ventures sind ebenfalls beteiligt. Codat plant, die Mittel zu nutzen, um seine US-Präsenz nach dem Start des New Yorker Büros im Januar dieses Jahres zu erweitern, neue Datenprodukte zu seiner API hinzuzufügen, die Einstellung von Mitarbeitern zu beschleunigen und neue Kunden an Bord zu holen. Als Teil seiner Wachstumsstrategie wird das Unternehmen auch sein Büro in San Francisco ausbauen, da immer mehr Startups, die die nächste Generation von Produkten und Dienstleistungen für kleine Unternehmen entwickeln, sich für Codat entscheiden.

Die API von Codat versorgt die Dienste von fünf der weltweit größten Finanzinstitute, 12 Technologie-Einzelunternehmen und vielen spezialisierten KMU-Anbietern. Dazu gehören Brex, Clearco, Zettle by PayPal, FreeAgent, Pipe und Virgin Money. Kunden nutzen die Codat-API für eine breite Palette von Produkten für kleine Unternehmen, von Kreditanwendungen, Buchhaltung, Ausgabenmanagement und Versicherungsprodukten bis hin zu eCommerce- und Point-of-Sale-Plattformen.

Codat hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben kleiner Unternehmen zu erleichtern und Lieferanten von kleinen Unternehmen durch eine einzige standardisierte API die Verbindung mit allen Softwarepaketen zu ermöglichen, die KMUs verwenden. Über diese API können sie ihre Produkte schnell und einfach in alle anderen Anwendungen integrieren, die von ihren Geschäftskunden genutzt werden, und so eine bessere, vernetzte Erfahrung schaffen. Im Durchschnitt nutzt ein typisches kleines Unternehmen heute mehr als 40 verschiedene Anwendungen.

Beitrag teilen: