Accenture investiert in digitales Zahlungsunternehmen Imburse

Accenture hat durch Accenture Ventures eine strategische Investition in die cloudbasierte Zahlungsverkehrsplattform Imburse getätigt. Die Plattform erleichtert Unternehmen weltweit den internationalen Zahlungsverkehr.

Accenture investiert in digitales Zahlungsunternehmen Imburse. pixabay.com ©Maklay62 (Creative Commons CC0)

Imburse wurde 2018 in Zürich gegründet und arbeitet mit global tätigen Banken, Versicherern und anderen Grossunternehmen zusammen, um veraltete Systeme mithilfe von API-Schnittstellen über eine einzige Verbindung mit dem weltweiten Zahlungsverkehrssystem zu verknüpfen. Imburse arbeitet mit verschiedenen multinationalen Kunden wie der Generali Versicherung zusammen.

Während Unternehmen sich mit komplexen Fragen der Digitalisierung und mit veränderten Kundenbedürfnissen konfrontiert sehen, müssen sie auch die Kompatibilität verschiedener Zahlungssysteme als Teil des Transformationsprozesses sicherstellen.

„Die Zahlungssysteme vieler Unternehmen kommen aufgrund neuer Kundenbedürfnisse an ihre Grenzen. Sie müssen die neuesten digitalen Zahlungsmethoden ermöglichen und gleichzeitig effizient arbeiten“, so Sulabh Agarwal, der bei Accenture weltweit für den Bereich Zahlungsverkehr zuständig ist. „Die Zahlungsverkehrsplattform von Imburse vereinfacht die Integration und dient als Rundum-Zahlungslösung für Unternehmen, indem alle Zahlungsarten wie Banküberweisungen, Kreditkartenzahlungen und digitale Wallets abgedeckt werden, um den Kunden nahtlose, schnelle und sichere Transaktionen zu ermöglichen.“

Imburse wird Teil des Projekts Spotlight von Accenture Ventures, einem weitreichenden Investmentprogramm, das Technologie-Start-ups mit Global 2000 verbinden soll, um strategische Innovationslücken zu schliessen. Über das Programm hat Imburse auch Zugang zum weltweiten Innovationsnetzwerk von Accenture und die Möglichkeit, gemeinsam mit Softwareingenieuren, Systemarchitekten und Zahlungsexperten von Accenture neue Innovationen auf den Weg zu bringen.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Accenture und darauf, Unternehmen den Zugang zum weltweiten Zahlungsverkehrssystem zu vereinfachen, indem wir profunde Branchenkompetenz und neue Ideen vereinen», so Imburse-CEO Oliver Werneyer. «Unternehmen stehen weltweit unter einem immensen Druck, ihre Zahlungssysteme zu digitalisieren und Kundenerwartungen zu übertreffen. Oft ist aber der damit verbundene Bedarf an Zeit, Geld und Ressourcen unverhältnismässig hoch. Gemeinsam wollen Imburse und Accenture Unternehmen helfen, ihre Zahlungssysteme umfassend zu optimieren und zukunftssicher zu machen sowie den Zahlungsverkehr als wichtigen strategischen Wertschöpfungsfaktor zu nutzen.“

Tom Lounibos, der Geschäftsführer von Accenture Ventures, ergänzt: „Vor dem Hintergrund einer sich rasch ändernden weltweiten Zahlungsverkehrslandschaft tun sich für Imburse eine Vielzahl neuer Möglichkeiten auf, unseren Kunden Mehrwert zu bieten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Imburse, um neue Märkte zu erobern und neue Industriezweige zu erschliessen. Die Beteiligung von Accenture Ventures an Imburse geht mit unserem Bestreben einher, einige der dringendsten geschäftlichen Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen, die in Zukunft noch komplexer werden.“

„Dank der Zusammenarbeit von HITS, Generali und Imburse konnten wir unsere Zahlungsprozesse kostengünstig anpassen und digitalisieren womit wir bestehenden und künftigen Kunden ein besseres Nutzererlebnis bieten», so Pietro Carnevale, der CEO der House of Insurtech Switzerland (HITS) AG von Generali Schweiz. «Dies ist ein tolles Beispiel für die Zusammenarbeit von Start-ups und Konzernen, um die angepassten Bedürfnisse von Unternehmenskunden zu erfüllen. Bereits heute arbeitet Imburse mit Versicherern zusammen und hilft ihnen, ihre Zahlungsprozesse zu verbessern. Das Start-up wird sehr von den Beziehungen, dem Netzwerk und der Branchenkompetenz von Acccenture profitieren.“

Genauere Angaben zur Beteiligung wurden nicht gemacht.

Beitrag teilen: