Bewerbungsphase verlängert: Programm für nationale und internationale Scaleups von Kickstart Innovation

Kickstart Innovation, eine Zero-Equity-Innovationsplattformen in Europa mit Sitz in Zürich, verlängert die Bewerbungsphase für das diesjährige Programm auf den 1. Juni. Nationale und internationale Scaleups können sich bewerben, um gemeinsam mit Kickstart und führenden Unternehmen vom direkten Zugang zu Geschäftsfeldern, Fachwissen und Netzwerken zu profitieren. Kickstart unterstützt mit Hilfe seines seit 2016 jährlich stattfindenden Ökosystem-Innovationsprogramms kommerzielle Partnerschaften und Deals zwischen wachstumsstarken Startups und Unternehmen, Städte, Stiftungen sowie Universitäten. Diese arbeiten zusammen an neuen, disruptiven Lösungen, erschliessen neue Einnahmequellen und tragen so zu einem wachsenden Innovationsökosystem bei.  Die Partner suchen nach Tech-Startups und innovativen Lösungen in den Bereichen: EdTech & New Work, HealthTech, FinTech & InsurTech, Food & Retail Tech, Smart City & Technology sowie Circular Economy. Dabei haben schon sehr viele namhafte Unternehmen wie PostFinance, AXA, Coop, Migros, Swisscom, die Mobiliar, Sanitas und Credit Suisse erkannt, welcher Mehrwert aus einer übergreifenden Kooperation gewonnen werden kann. So konnte für das Jahr 2021 eine Rekordzahl von 6 globalen Partnern gewonnen werden.

Veranstaltung im Kickstart-Headquarter (2019), ©Kickstart, Thomas Luethi

Das Programm richtet sich an Startups in der Spätphase, die an einem Eintritt in den Schweizer Markt und darüber hinaus interessiert sind. Seit Beginn der Bewerbungsphase haben sich bereits über 600 Scaleups aus über 50 Ländern beteiligt. „Wir haben uns dazu entschlossen, die Bewerbungsfrist zu verlängern, da wir zusätzliche Themenaspekte von neuen Partnern bekommen haben“, so Mitbegründerin und CEO Katka Letzing. „Deshalb wollten wir den Startups die Möglichkeit geben, sich weiter zu bewerben und zu vernetzen, trotz der ständigen Einschränkungen durch die Pandemie“, führt sie weiter aus.

In diesem Jahr wird der Schwerpunkt auf Kreislaufwirtschaft, Nachhaltigkeit und Digitalisierung gelegt. Ziel des Programms, welches vom September bis November stattfindet, ist die Vermittlung von Deals in Form von kommerziellen Kooperationen. Die Teilnehmer profitieren von der strategischen Beratung durch Branchenexperten und Investoren und erhalten Zugang zum Schweizer Ökosystem sowie direkte Vertriebsmöglichkeiten innerhalb der Geschäftsbereiche bei Kickstarts führenden institutionellen Partnern.

Kickstart ist ein Spin-off des Impact Hub Zurich und wurde 2015 von digitalswitzerland gegründet. Aufgrund der finanziellen Unterstützung der grössten Schweizer Unternehmen kann das Kooperations-Event kostenlos angeboten werden, somit sind keine Eigenmittel der teilnehmenden Startups notwendig. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung sind unter: https://kickstart-innovation.com/program/ zu finden.

Kickstart Schlüsseldaten 2021:

  • 15.04. – 01.06.: Bewerbungsphase
  • 05.07. – 07.07.: Finale Auswahl
  • 11.09. – 12.11.: Planungssprint
  • 28.09. – 05.11.: Kollaborationssprint
Kickstart
Beitrag teilen: