5 Tipps für jeden Anfänger – worauf man beim Trading achten muss

Jeder kann innerhalb von wenigen Minuten ein Trader auf dem Crypro-Markt werden. Genauso schnell kann man alles verlieren. Um diese bittere Situation zu verhindern, haben wir eine Liste mit 5 wichtigen Tipps für neue Trader zusammengestellt.

pixabay.com ©geralt (Creative Commons CC0)
  1. Erfahren Sie so viel wie möglich über die Situation auf dem Kryptowährungsmarkt und die Besonderheiten der Blockchain.

Experten raten jedem zuerst die rechtliche Lage in Bezug auf die Verwendung von Bitcoin und anderem elektronischen Geld in dem jeweiligen Staat in dem es gehandelt wird zu studieren,. Wenn ein Trader nicht über alle Besonderheiten des Handels an Kryptobörsen Bescheid weiß, riskiert er einen extrem erfolglosen Start seines Geschäfts in der Kryptosphäre bis hin zum kompletten Verlust seiner Investition.

  1. Handeln Sie so vorsichtig wie möglich.

Jede Investition ist ein Risiko, sagen die Analysten. Kryptowährung ist eine genauso riskante Investition wie jeder andere Marktsektor. Allerdings sind die Risiken einer Investition in Bitcoin höher als bei einer Investition in Aktien oder Rohstoffe. Der Kryptowährungsmarkt ist noch sehr jung, daher muss jedem Trader alle Risiken bewusst sein.

Investieren Sie niemals Ihr gesamtes Kapital auf einmal in Bitcoin. Dies sollten Sie nicht tun, auch wenn Sie daran streben große Gewinne zu erzielen. In der Tat ist der Bitcoin in letzter Zeit auf ein Rekordhoch gestiegen. In der ersten Phase können Sie jedoch nur einen Teil Ihres Geldes darin investieren.

Der Rest kann in andere Kryptowährungen investiert werden. Nach einiger Zeit können Sie noch mehr in Bitcoin investieren, aber auch hier sollten Sie nichts überstürzen und über jeden Schritt so gut wie möglich nachdenken.

  1. Investieren Sie niemals nur in eine Währung

Ein professioneller Trader wird niemals sein gesamtes Geld in eine einzige Sache investieren. Ein unerfahrener Anleger sollte alle Risikofaktoren berücksichtigen und nicht nur in Bitcoins, sondern auch in andere Kryptowährungen investieren.

Auf diese Weise können Sie sich eine Rendite sichern und die Verluste minimieren, die bei einer Fehlinvestition entstehen. Investoren sagen gerne, dass es falsch ist, alle Eier in einen Korb zu legen. Daher sollte ein angehender Investor diesen Rat auch beim Aufbau seiner Strategie berücksichtigen.

  1. Benutzen Sie nur die vertrauenswürdige Börsen

Experten raten Bitcoin-Anfängern dringend, zuverlässige Wallets zum Speichern der Kryptowährung zu verwenden.

Es gibt Geldbörsen, die es ermöglichen, elektronisches Geld offline zu speichern, und es gibt Geldbörsen, auf die ein Anleger zugreifen kann, wenn er online geht. Sie können einige Bitcoins in Offline-Geldbörsen und einige in Online-Geldbörsen speichern. (Über die beste Kryptobörsen  in Deutschland können Sie hier nachlesen.) Sie können von Online-Wallets aus handeln und die in Offline-Wallets gespeicherten Gelder teilweise hebeln.

  1. Seien Sie dafür bereit, dass der Markt sich manchmal chaotisch verhält

Bitcoin und andere Kryptowährungen steigen und fallen ständig im Preis. Bitcoin kann an nur einem Tag ein paar Prozent seines Wertes verlieren und schon am nächsten Tag auf ein neues Rekordhoch steigen.

Ein Anfänger sollte sich der erhöhten Volatilität von Kryptowährungen bewusst sein und seine Marktstrategie auf dieser Eigenschaft des virtuellen Geldes aufbauen.

Frank
Beitrag teilen: