Der Handel mit Ersatzteilen im Internet

Wenn das Auto oder das Motorrad Probleme haben, können die Kosten für Ersatzteile schnell teuer werden. Immer mehr Fahrzeughalter nutzen dann gebrauchte Teile, die meistens nur einen Bruchteil von dem Kosten, was Händler für Originalteile verlangen.

Nicht nur in der immer größer werdenden Bastler-Gemeinde sind die gebrauchten Ersatzteile sehr beliebt. Immer mehr Fahrzeughalter greifen zu der günstigeren Methode die Reparaturkosten zu drücken. Auch wenn die Teile meistens auf den lokalen Schrottplätzen angeboten werden, wird immer mehr auf dem Kauf von gebrauchten Teilen im Internet zurückgegriffen. Dort wird alles angeboten, was die Fahrzeughalter für die Reparation brauchen, von gebrauchten Wasserpumpen bis hin zu kompletten Automatikgetrieben.

pixabay.com ©DokaRyan (Creative Commons CC0)

Heutzutage können die meisten Ersatzteile auch online bestellt werden und das zu einem erheblich günstigeren Preis. Aber auch beim Kauf von Gebrauchtteilen gibt es einige Punkte, die beachtet werden müssen. In den meisten Fällen stellen die Autohersteller die Ersatzteile nicht selber her, wie es auch bei Gleitlagerbuchsen oder elektronischen Teilen der Fall ist. Sie werden bei zu Lieferanten hergestellt und nur mit dem Logo des Autoherstellers versehen. Die Zulieferanten können die Ersatzteile dann auch auf dem freien Markt anbieten, dessen Qualität den Originalteilen entspricht.

In den letzten Jahren sind aber auch viele Autoteile auf den Markt gekommen, die von chinesischen Unternehmen hergestellt werden und nicht den deutschen Qualitätsnormen entsprechen. Dies kann besonders bei sicherheitsrelevanten Ersatzteilen nicht ungefährlich sein. Aus diesem Grund sollten Sie immer darauf Achten, dass es sich bei den Teilen um Originalteile oder Teile des originalen Zulieferanten handelt.

Einer der größten Probleme ist aber, dass die Ersatzteile nicht auf den ersten Blick als billige Kopien identifiziert werden können. Sie sollten also darauf achten, dass der Verkäufer immer in den Annoncen angibt, dass es sich um Originalteile handelt oder um Teile, die von dem gleichen Zulieferanten hergestellt wurden. Falls diese Informationen fehlen, sollten Sie auf die Webseite des Herstellers gehen und sich genau über die Qualität der Teile informieren.

Sie sollten sich auch im Klaren darüber sein, dass Teile auf dem Markt angeboten werden, die zwar das Herstellerlogo tragen, es sich dabei aber um dreiste Kopien handelt. Aus diesem Grund sollten Sie immer Originalteile verwenden, wenn es sich um sicherheitsrelevante Teile handelt. Dazu gehören die Bremsen, die Lenkung, alle Gleitlagerbuchsen, die Federung, und elektronische Sicherheitssysteme.

Mit gebrauchten Teilen kann viel Geld gespart werden. Sie sollten sich aber auch im Klaren darüber sein, dass die Originalteile von den Händlern mindestens ein Jahr Garantie haben. Diese wird Ihnen bei gebrauchten Teilen, oder bei Ersatzteilen von anderen Anbietern meistens nicht gewährt. Wenn Sie also auf Nummer sicher gehen wollen, müssen Sie immer darauf achten, dass sie Originalteile kaufen.

Wenn Ersatzteile ohne die erforderliche Qualität eingebaut werden, kann die Sicherheit des Fahrzeugs gefährdet werden. Von Seiten der Versicherung stellen Sie aber kein Problem dar. Solange die Teile sach- und fachgerecht eingebaut wurden, ist der Versicherungsschutz nicht davon betroffen. Sollte es zu einem Unfall kommen, weil Ersatzteile nicht fachgerecht eingebaut wurde, kann es Probleme mit der Versicherung geben.

Die meisten Internethändler haben die Teile professionell ausgebaut und auf eine weitere Verwendung hin vorbereitet. Trotzdem können die Käufer nie wissen, welche Strapazen die Ersatzteile schon durchgemacht haben.

Beitrag teilen: