Ein Wechsel von eBay zu Amazon sollte gut überlegt sein

In den Augen von Skip McGrath steht es außer Frage, dass Amazon der neue Bestimmungsort ist für kleine Online-Händler, die von zu Hause aus arbeiten. Wichtig ist ihm aber festzuhalten, dass man eBay nicht verlassen, sondern sich nur ein 2. Standbein schaffen sollte. Und als Neuling im Internet-Handel sollte man sowieso auf eBay beginnen, denn auf Amazon braucht man mehr Internet-Handelserfahrung als bei eBay.

Wann aber ist es an der Zeit von eBay zu Amazon zu wechseln? Dann, wenn man genug Erfahrung im Online-Business gesammelt hat. Amazon hat McGrath Ansicht nach ein paar Vorteile:

  • eBay war der König des Online-Handels, doch Amazon hat eBay überholt.
  • Amazon ist als die sicherste Online-Shopping-Webseite bekannt.
  • Amazon hat mittlerweile mehr Handelsverkehr als eBay.
  • Amazon verlangt keine Einstellgebühren. Das Anbieten von Waren ist kostenfrei.
  • Amazons Fulfillment Programm –FBA-Fulfillment by Amazon- ist enorm erfolgreich. Amazon ist der persönliche  Dropshipper des Verkäufers, was für Berufstätige von großer Bedeutung ist. Denn wenn ein Artikel verkauft wird und man selbst noch auf der Arbeitsstelle ist, kassiert Amazon den zu zahlenden Betrag, verpackt und versendet die Ware.
  • Amazon hat einen exzellenten Händler-Support. Man erreicht diesen innerhalb von Minuten per Telefon, Chat-Board oder via Mail.
  • Im Gegensatz zu eBay möchte Amazon auch kleine Händler auf seiner Plattform. Zudem werden diese von Amazon gut behandelt.

Skip McGrath sieht jedoch ebenfalls die negativen Aspekte bei Amazon:

  • Obgleich Amazon keine Einstellgebühren verlangt, so sind die Verkaufsgebühren höher als bei eBay.
  • Für den Verkauf von gebrauchten oder Vintage-Artikeln (außer Bücher oder Media-Produkte) ist eBay immer noch der bessere Verkaufsort.
  • Die Richtlinien auf Amazon sind weitaus strenger als die auf eBay, und Amazon macht diese auch mit Nachdruck geltend.
  • Alles bei Amazon zielt auf den niedrigsten Preis ab. Bietet man für seinen Artikel nicht den niedrigsten Preis, dann ist man auf Amazon schlecht aufgehoben.
  • Die Sichtbarkeit in der Suchabfolge ist bei eBay vorteilhafter.

Wer sich also mit dem Gedanken trägt von eBay zu Amazon zu wechseln, der sollte für sich erst einmal klarstellen, ob seine angebotene Ware das richtige für den Verkauf auf Amazon ist. Ferner sollte man mindestens 3 Monate Verkaufserfahrung auf eBay mitbringen und sich mit Services wie Auctiva, Vendio oder dem Turbo Lister auskennen. Außerdem muss man eine wirklich gute Quelle für den Nachschub der Waren haben, mit äußerst günstigen Preisen, denn sonst ist auf Amazon kein Profit möglich.

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Alibaba, Etsy & Co., Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , , ,