Amazons Kindle bald zum Nulltarif?

Unter der Überschrift „Ab wann wird Amazon den Kindle verschenken?“ prognostiziert Business Insider, dass Amazons Kindle bald zum Nulltarif?sich der Preis für Amazons E-Book-Reader bis Ende November auf null belaufen könnte. Zwar wird diese Aussage im gleichen Artikel auch wieder abgeschwächt, aber nur insoweit, als dass man es für möglich hält, dass der Internetriese den Kindle als Teil seines Kundentreue-Programms (Amazon Prime) „verschenken“ wird.

Amazon Prime kostet den deutschen User 29 Euro jährlich. Hierfür bekommt der Amazon-Kunde aber auch einige Vorzüge beim Versand, wie Lieferung am folgenden Tag und kein Mindestbestellwert. In den USA zahlt man für einen ähnlichen Service 79 Dollar Jahresgebühr und bekommt dafür neuerdings zusätzlich ausgewählte Fernseh- und Kinofilme als Stream.

Der Preisverfall beim Amazon Reader zeichnete sich bereits vergangenes Jahr ab, als Barnes & Nobles seinen Nook im Preis reduzierte und Amazon nachziehen musste. Doch der Profit kommt alle Mal nicht vom Gerät selbst, sondern vom Content, denn die Produktion des Gerätes verschlingt bereits höhere Herstellungskosten als der E-Book-Reader-Verkauf generieren kann. Und da Amazon mittlerweile mehr E-Books als Paperbacks verkauft, wäre es vielleicht sogar ein vernünftiges Business-Modell unter bestimmten Umständen den Kindle kostenfrei abzugeben.

Amazons Kindle bald zum Nulltarif? was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , ,