Facebook News startet im Mai 2021 in Deutschland – mit einer großen Bandbreite an führenden Verlagen und Medienmarken

Facebook News, ein dedizierter Ort für journalistische Inhalte, wird im Mai 2021 in Deutschland starten. Die teilnehmenden deutschen Verlage decken eine starke und vielfältige Bandbreite ab – darunter führende nationale Partner wie Die Zeit, Der Spiegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Funke Mediengruppe, Gruner + Jahr, Handelsblatt Media Group, Ippen Digital und Tagesspiegel. Regionale und lokale Medienpartner sind unter anderem Rheinische Post, Mediengruppe Oberfranken, DDV Mediengruppe, Druckhaus Nürnberg, Morgenpost Verlag, Neue Pressegesellschaft, Verlagsgruppe Passau sowie VRM. Um ein breites Spektrum an redaktionellen Inhalten zu gewährleisten, arbeiten wir auch mit Partnern wie Conde Nast, The Marquard Media Group, Sport1 Medien, Motor Presse Stuttgart, Res Publica Verlag, Heise Medien, Spektrum Verlag und vielen weiteren zusammen.

Wir freuen uns, bereits in der Anfangsphase zahlreiche Verlage für die Zusammenarbeit gewonnen zu haben und werden bei der Einführung von Facebook News in Deutschland im Laufe des Jahres weitere Partner bekannt geben. Die teilnehmenden Verlage repräsentieren mehr als 100 Medienmarken. Unter diesen finden sich die führenden und beliebtesten Publikationen Deutschlands. Facebook News wird ein breites Angebot an journalistischen Inhalten über verschiedene Nachrichtensparten hinweg abdecken. Die Inhalte sind über Links zu den Verlagsseiten erreichbar – von taz bis hin zu Der Spiegel und Frankfurter Allgemeine Zeitung, Lokalnachrichten vom Münchner Merkur über Thüringer Allgemeine und Hamburger Morgenpost bis hin zu Nürnberger Nachrichten, oder auch Sportmedien wie Kicker, 11 Freunde und Sport 1. Das breite Angebot an Nachrichten und lokalen Marken wird ergänzt durch Lifestyle-Plattformen wie Glamour oder Vogue und Special-Interest-Angeboten wie C’T und Monopol.

Facebook News bietet eine Mischung aus kuratierten und personalisierten Nachrichten um Menschen mit informativen, zuverlässigen und relevanten Informationen zu versorgen. Zusätzlich zu den wichtigsten Schlagzeilen und Geschichten des Tages erhalten Leser Vorschläge, die auf ihre persönlichen Interessen zugeschnitten sind, basierend auf den Nachrichten, die sie lesen, teilen und abonnieren. Darüber hinaus ist Facebook News eine Plattform, auf der Nutzer neue Themen und Geschichten entdecken können, die ihren Interessen entsprechen.

Arne Wolter, Chief Digital Officer, Gruner + Jahr sagt: „Für Gruner + Jahr ist es wichtig, mit seinen journalistischen Angeboten dort zu sein, wo die Leserinnen und Leser sind. Mit dem News-Bereich schafft Facebook nun ein neues Format für Nachrichten. Wir nehmen hier teil, um noch mehr Menschen mit unseren Marken in Kontakt zu bringen und sie mittelfristig zu Stammnutz*innern und schließlich Abonnent*innen zu machen.“

Stephanie von Unruh, Geschäftsführerin, Nordwest-Zeitung sagt: „Wir als regionales Medienhaus finden es sehr spannend an diesem neuen Projekt in einer so frühen Phase mitzuwirken. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Facebook und halten das für einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung.“

Stefan Ottlitz, Geschäftsführer SPIEGEL-Verlag sagt: „Wir freuen uns, in enger Partnerschaft mit Plattformen wie Facebook neue Wege auszutesten, um Leser:innen für Qualitätsjournalismus zu erreichen. Wir wollen herausfinden, wie wir gerade angesichts des Erfolgs unserer Abomodelle neue Interessierte für unsere Marken begeistern können — aber auch bestehende Abonnent:innen besser halten können, indem wir sie auf neuen Kanälen erreichen.“

Farhad Khalil, Managing Director und Chief-Digital-Officer, Tagesspiegel sagt: „Der Tagesspiegel ist eine der führenden nationalen Nachrichtenportale mit Sitz in der deutschen Hauptstadt Berlin. Millionen von Lesern in Deutschland vertrauen unserem Journalismus. Wir freuen uns darauf, Teil von Facebook News zu sein und hochwertige Inhalte zu liefern, um neue Leser zu erreichen und sie einzubinden.”

Falko Ossmann, CDO, Heise Medien sagt: „Unsere Marken sind im IT-Journalismus in ihrer Unabhängigkeit und fachlichen Tiefe einzigartig. Wir sind sehr gespannt, wie diese Inhalte bei Facebook News genutzt werden. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Facebook neue Zielgruppen zu erschließen, um sie auch für unsere Premium-Produkte wie heise+, heise Security Pro und die heise Academy zu begeistern.“

Aline Lüllmann, Geschäftsführerin taz Verlags und Vertriebs GmbH sagt: „Wir sind immer daran interessiert, die Verwertungsformen unserer bereits erschienenen Artikel auszuweiten, deswegen verkaufen wir gerne Nachdruck- und Nutzungsrechte an Plattformen, Datenbanken und Archive. Außerdem ist uns daran gelegen, unsere journalistischen Beiträge leicht auffindbar und zugänglich zu machen. Facebook ist dabei schon lange einer der zentralen Kanäle, um unsere Leser*innen zu erreichen. Dass Facebook Nachrichten in einem eigenen Kanal bündelt und den Verlagen Geld für ihre Inhalte gibt, passt insofern in unsere Vermarktungsstrategie.“

Verstärkte Investitionen in Qualitätsjournalismus 

Mit Facebook News verfolgen wir das Ziel, Verlage und Redaktionen in Deutschland dabei zu unterstützen, neue Leser zu gewinnen, ihre Inhalte zu monetarisieren und ihr Geschäftsmodell langfristig und nachhaltig auszubauen. Wir werden Verlage und Medien dafür bezahlen, die von ihnen bereits auf unserer Plattform veröffentlichten Nachrichten um zusätzliche Inhalte zu ergänzen. Hierdurch ergeben sich weitere Möglichkeiten, um aus Traffic Werbeeinnahmen und Abonnements zu generieren. Der Start von Facebook News in Deutschland setzt auf dem Erfolg des Angebots in den USA auf. Dort haben unsere Analysen ergeben, dass mehr als 95 % des Traffics, den Verlage über Facebook News generieren, den bereits im News Feed generierten Traffic ergänzen. Im Jahr 2020 gingen allein über den News Feed weltweit rund 180 Milliarden Klicks an Nachrichtenverlage, die in unserem News Page Index registriert sind. Wir schätzen den Wert dieses Traffics für Verlage auf etwa 9 Milliarden US-Dollar.

Im Januar haben wir Facebook News in Großbritannien eingeführt. Im Vorfeld haben wir mit fast allen wesentlichen britischen Verlagshäusern entsprechende wirtschaftliche Vereinbarungen getroffen. Wir zahlen überregionalen und lokalen Partnern in Großbritannien viele Millionen Pfund, um sie in das Angebot von Facebook News aufzunehmen. Derzeit befinden wir uns außerdem in Verhandlungen mit französischen Medienunternehmen, um Facebook News in Frankreich einführen zu können. Außerdem sondieren wir weitere Länder, um das Produkt in weiteren Regionen anzubieten. Wir werden weiterhin eng mit Verlagen in Ländern zusammenarbeiten, in denen die Marktbedingungen und das regulatorische Umfeld diese Art von Investitionen und Innovationen zulassen.

Im Rahmen des Facebook Journalism Project haben wir mit mehr als 2.600 Verlagen weltweit zusammengearbeitet und Hunderte von Millionen Dollar in eine Vielzahl von Initiativen investiert. Im vergangenen Jahr wurde wir in Kooperation mit dem European Journalism Centre (EJC) der European Journalism COVID-19 Support Fund ausgerufen und 3 Millionen Dollar investiert, um Journalisten in Europa dabei zu helfen, Menschen während der Krise mit wichtigen und verlässlichen Nachrichten zu versorgen. Seit 2018 haben wir 600 Millionen US-Dollar in die Nachrichtenbranche investiert und wir planen weitere Investitionen von mindestens 1 Milliarde US-Dollar im Laufe der nächsten drei Jahre.

In Deutschland unterstützt Facebook hochwertigen, unabhängigen Journalismus durch verschiedene Initiativen: Neben dem “Digital Journalism Fellowship” der Hamburg Media School, ein vom Facebook Journalism Project gefördertes Weiterbildungsprogramm, bieten wir auch umfangreiche Online-Trainingsprogramme für Verlage an, so z. B. die News Publishing Masterclass.

Neues Accelerator-Programm für lokale Medien startet diesen Monat

Darüber hinaus startet Facebook im März 2021 eine neue Runde des Accelerator-Programms. Hier erfahren mehr als 18 teilnehmende deutschsprachige Verlage, wie sie mit Lesern erfolgreich Umsätze generieren können. Für dieses Programm bringen wir Branchenexperten zusammen, bieten Tools und Ressourcen an und führen Schulungen speziell zu den Themen Entwicklung digitaler Zielgruppen, Branding und Abonnement-Marketing durch. Die Teilnehmer durchlaufen einen auf ihre Geschäftsbedürfnisse zugeschnittenen Lehrplan, der von internationalen Experten unter der Leitung von Tim Griggs, Executive Director des Facebook Accelerators, zusammengestellt wird.

Vollständige Liste der aktuellen Verlagspartner in alphabetischer Reihenfolge:

Conde Nast, Die Zeit, DDV Mediengruppe, Der Spiegel, Druckhaus Nürnberg, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Funke Mediengruppe, Gruner +Jahr, Handelsblatt Media Group, Heise Medien, Ippen Digital, Mediasports Digital, Mediengruppe Oberfranken, Morgenpost Verlag, Motor Presse Stuttgart, Neue Pressegesellschaft, Nordwest-Medien, Promiflash, Promipool, Res Publica Verlag, RP Digital, Spektrum Verlag, Sport Media Group, Sport1 Medien, Tagesspiegel, TAZ Verlag, The Marquard Media International, Utopia, Verlagsgruppe Passau, VRM, yeebase

Facebook
Beitrag teilen: