Digitale Transformation stellt unsere Wirtschaft auf den Kopf

Digitalisierung und Globalisierung sind die Schlagworte unseres Jahrhunderts (VUCA Welt). Die Entwicklungen beschleunigen sich kontinuierlich und wir hinken hinterher. Märkte und Umsätze von Sparten akkumulieren sich bei wenigen Unternehmen. So vereinen Facebook und Google mittlerweile mehr als 50 % des online-Werbemarktes.

Die digitalen Riesen werden immer grösser

Gleichzeitig sind die erfolgreichen Unternehmen nicht nur meistens auf digitalen Säulen gebaut, sie kommen auch in einer erdrückenden Mehrzahl aus anderen Kontinenten als Europa, wie zum Beispiel den USA oder China – gobale Konzerne, mit Urspung in anderen Kontinenten, die es schaffen Steuern nicht in Europa zu zahlen.

Demgegenüber steht die Langsamkeit durch sehr klassisches Vorgehen nach wie vor in unserer Wirtschaft aber vor allem auch dem Staat. Kämpft die deutsche Administration noch mit technischer Ausrüstung für Home Office oder einer 10 Jahre alten Windows Version – sind die globalen Umsatztreiber längst agil und mit dem aktuellen Stand der Technik rund um Datenumgang unterwegs.

Die Schere geht immer schneller auf. Es braucht Maßnahmen, um mit dieser Komplexität umzugehen. Unternehmen müssen sich einstellen auf einen dynamischeren Umgang mit Veränderung, damit nicht das nächste Startup zum Verhängnis wird. Der Staat muss aus seiner hierarchisch, planerischen Methodik heraus und flexibler und schneller werden, um nur zwei Themen zu benennen, die unbedingt erforderlich sind.

Es bedarf eines Bestrebens hin zum Gleichgewicht zwischen Wirtschaft – Staat und Mensch. Dabei ist auch eine Balance aus globaler Sicht erforderlich, um Themen wie Klimawandel und Corona Herr zu werden. Aktuell können wir Ursachen erahnen, Symptome benennen aber an Lösungen hapert es noch – oft aus Partikulärinteressen.

Letzte Artikel von Ventures Vision GmbH (Alle anzeigen)
Beitrag teilen: