Globale Erfolgsstory für Cloud-Migration: T-Systems kündigt strategische Zusammenarbeit mit AWS an

T-Systems baut seine Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) aus, um die digitale Transformation von Unternehmen schneller, effizienter und sicherer zu gestalten. Auf der AWS re:Invent 2020 gaben die Unternehmen ein mehrjähriges Abkommen über eine strategische Zusammenarbeit bekannt (Strategic Collaboration Agreement, SCA). Kunden profitieren von einer schnelleren Cloud-Migration von Anwendungen, Compute- und Storage-Lösungen sowie einer verbesserten Sicherheit für die Cloud-Lösungen von T-Systems.

Globale Erfolgsgeschichte

„Seit Beginn unserer Zusammenarbeit mit AWS haben wir Expertise in der AWS-Technologie aufgebaut und mit unserer umfangreichen Erfahrung aus großen Transformationsprojekten kombiniert. Unsere Kunden wissen das zu schätzen“, erklärt Adel Al-Saleh, Mitglied des Vorstands der Deutschen Telekom und CEO T-Systems.

Das gilt rund um den Globus. Erst kürzlich beauftragte einer der größten europäischen Automobilhersteller T-Systems mit dem Aufbau einer AWS-Umgebung zur Vernetzung von Fahrzeugen. In Brasilien migrierte BR Matozinhos, eine große Gießerei, mit Hilfe von T-Systems SAP in die Cloud – ohne Unterbrechung des laufenden Betriebs.

LucaNet, ein in Deutschland ansässiger Spezialist für Financial Performance Management und Consulting, suchte für seine internationale Expansion eine hochflexible und sichere Cloud-Infrastruktur. T-Systems baute auf Basis von AWS eine Lösung, mit der LucaNet global skalieren und einen vollständig gemanagten Betrieb aufbauen kann.

„T-Systems hat eine nachweisliche Erfolgsbilanz beim Bereitstellen von Lösungen, die anspruchsvolle Sicherheitsanforderungen erfüllen und gleichzeitig die Agilität der Public Cloud bewahren“, sagt Stefan Nagel, Teamleiter IT bei LucaNet. „T-Systems verfügt nicht nur über ausgewiesene Cloud-Security-Experten, sondern auch über zertifizierte AWS-Sicherheitsspezialisten.“

T-Systems ist zudem Dienstleister für mehrere Geschäftseinheiten des Mutterkonzerns Deutsche Telekom und hat bereits erfolgreich Migrationen und Managed Cloud Services inklusive Netzwerk- und Sicherheitslösungen auf AWS bereitgestellt.

„Wir freuen uns, mit T-Systems zusammenzuarbeiten, um die besonderen Anforderungen von Unternehmen und Organisationen des öffentlichen Sektors in der EMEA-Region sowie weltweit zu erfüllen“, sagt Doug Yeum, Head of Global Partner Organization, Amazon Web Services, Inc. „Der starke Fokus von T-Systems auf die Migration von Unternehmens-Workloads, Hybrid Cloud, Analytics und Managed Services bietet Kunden einen One-Stop-Shop, um sie bei ihrer Cloud-Transformationsreise zu unterstützen.“

T-Systems wurde außerdem als AWS Partner Network (APN) Consulting Partner des Jahres 2020 in der DACH-Region ausgezeichnet.

Besonderer Fokus auf Sicherheit

Zum Sicherheitskonzept von T-Systems gehört eine global verfügbare Cloud-Security-Lösung. Diese Lösung ist darauf ausgelegt, die Workloads der Kunden vor unberechtigten Zugriffen zu schützen. T-Systems verfügt über ausgewiesene Erfahrung in der Cloud-Sicherheit und betreibt ein eigenes Security Operations Center. Als zertifizierter AWS Managed Service Provider (MSP) Partner folgt der Geschäftskundenbereich dem Security-by-Design-Prinzip. Außerdem vereinbarten AWS und T-Systems, beim Erreichen der Ziele der jüngsten europäischen Regulierung eng zusammenzuarbeiten.

Gebündeltes Wissen: Cloud Migration Framework

T-Systems hat sein gesamtes Know-how in seinem Cloud Migration Framework gebündelt. Es besteht aus Methoden, die sich aus der umfangreichen Erfahrung im Management komplexer IT-Landschaften, der tiefen Erfahrung im Betrieb und Management von Applikationen, der sicheren Migration von Unternehmens-Workloads und dem Management innovativer Multi-Cloud-Systeme ableiten. T-Systems verfügt über rund 2.200 Cloud-Architekten und weitere 1.000 AWS-Experten. Das Strategic Collaboration Agreement unterstützt T-Systems dabei, durch ein starkes Trainings- und Enablement-Programm Kapazitäten sowohl bei den Lösungen als auch bei den Mitarbeitern auszubauen. Der ICT-Dienstleister beabsichtigt, im Rahmen der neuen Zusammenarbeit 3.000 zusätzliche AWS-Experten zu schulen.

Kunden profitieren von der Fähigkeit von T-Systems, Anwendungen in großem Umfang hochautomatisiert zu migrieren, und von der Expertise des Unternehmens bei der Entwicklung neuer Cloud-nativer Anwendungen. Das komplette Framework umfasst drei Schritte:

  1. Strategieberatung und Bewertung des Status-quo
  2. Hochautomatisierte Migration auf Basis fabrikähnlicher Prozesse
  3. Managed Services einschließlich Anwendungsmodernisierung.

Die erweiterte Zusammenarbeit kommt zu einer Zeit, in der viele Unternehmen planen, ihre relevanten Systeme und Anwendungen, wie SAP, in die Cloud zu migrieren. T-Systems und AWS bündeln daher Erfahrung und Know-how, damit Kunden ihre Transformation beschleunigen können.

Deutsche Telekom
Beitrag teilen: